Hinterbächlers Ernteparadies

Nach einer Ausbildung zum zertifizierten Holzer Permakulturpraktiker bei Josef Holzer am Krameterhof in Österreich gründeten wir unser Ernteparadies, das uns primär zur Selbstversorgung dienen sollte, aber auch, um die 6500 m², die ursprünglich als Pferdeweide diente immer mehr zu nutzen und in Bewirtschaftung zu bringen.
Neben der immer intensiveren Selbstversorgung werden bereits alte Obstsorten veredelt und die Bäume ab kommendem Jahr zum Verkauf angeboten. Außerdem finden im ersten Jahr die ersten Seminare zu den Themen Permakultur, biologisches Gärtnern und Obstbaumveredelung statt.
Nebenher experimentieren wir immer wieder mit neuen Designs, Beetaufbauten, Sorten und Anbaumethoden.
Die Kreislaufwirtschaft ist ein zentrales Thema und natürlich dort mittendrin das Thema des Kompostierens und die richtige Arbeit damit.

Hinterbächlers Ernteparadies
Michael Schlimpen
Auf der Held 4
53539 Kelberg-Hünerbach

E-Mail: office@ernteparadies.de

Homepage: www.ernteparadies.de

Telefon: 026928609746


Weidenhof – Erlebnisräume für Mensch und Tier

Der Weidenhof „Erlebnisräume für Mensch und Tier“ ist ein 5 ha großer landwirtschaftlicher Betrieb und liegt im wunderschönen Murgtal, welches zum Landkreis Rastatt gehört und auch von Baden-Baden aus gut zu erreichen ist. Derzeit leben vier Pferde, zwei Ziegen, drei Schafe, vier Kaninchen und zwei Katzen auf dem Hof.

Wir sind aktiv in den Bereichen:

  • Natur- und Umweltpädagogik
  • Vermittlung von permakulturellen Inhalten in Form von Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Fort- und Weiterbildungen
  • Achtsame Mensch-Tier Kontakte

Die landwirtschaftliche permakulturelle Nutzung des Geländes befindet sich derzeit im Aufbau. Eine Vielzahl an Grundstücksevaluierungen, einige permakulturelle Vorarbeiten und gesammelte Ideen zum Gesamtkonzept „Weidenhof“ liegen bereits vor.

An den Hof angegliedert ist der gemeinnützige Verein „Pferde bewegen Menschen e.V.“, der insbesondere Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen den heilsamen Umgang mit Tieren in der Natur näher bringen möchte.
Der Hof lebt von der Begegnung zwischen Mensch, Tier und Natur und möchte als ein Ort der achtsamen, respektvollen und interkulturellen Begegnung sinnhaft in die Gesellschaft wirken. Ziel ist es gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen in integrativen Gruppen unser „Barrierefreies Grünes Klassenzimmer“ sowie unseren „Lebensgarten“ nach permakuturellen Grundsätzen umzusetzen. Daher haben wir neben den fachlichen gärtnerischen Aktivitäten auch die Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen.

Projektideen, die wir zeitnah umsetzen möchten:

  • Begehbares und barrierefreies Hochbeet in Mandalaform oder Schlüssellochbeet, o.ä.
  • Waldgarten in Kombination mit grünem Klassenzimmer als Sinnesparcours und Erlebnisraum mit Klanggarten, Barfußpfad, Outdoorküche, Kräuterspirale, Komposttoilette und Insektenhotel
  • Bau eines Gewächshauses
  • Wildbienenprojekt
  • Permakulturgelände mit dem langfristigen Ziel der Selbstversorgung

Wir freuen uns sehr über fachlichen Austausch, Vernetzung und ehrenamtliche Mitarbeit in Form von Wwoofing, Workaway oder help-X.
Du fühlst dich von unserem Projekt angesprochen?
Dann nimm gerne Kontakt zu uns auf!

https://www.pferde-bewegen-menschen.com/galerie/

Weidenhof – Erlebnisräume für Mensch und Tier
Pferde bewegen Menschen e.V.
Hahnbachweg 51
76593 Gernsbach
Frauke Kess, Diplom-Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin, Reittherapeutin
E-Mail: info@pferde-bewegen-menschen.com
Homepage: www.pferde-bewegen-menschen.com
Telefon: +49 (0)7224-6425759

 

Kollektiv Füchse und Hasen

Basisdemokratisch organisiertes Wohnprojekt mit Permakulturgarten
seit Oktober 2017 leben hier bisher – leider nur – zwei Personen, und sind nun dabei, die 120 Jahre alten Gebäude instand zu setzten, um ein Wohnprojekt mit Zukunft zu gestalten. Es soll Raum und Räume geschaffen werden, für Gemeinschaftlichkeit, Kreativität und ein möglichst naturnahes Leben. Wir sind auf der Suche nach weiteren 3 bis 4 Personen, die sich hier einbringen und mit uns gemeinsam leben wollen. Alle Entscheidungen werden gleichberechtigt getroffen.
Eines unserer Hauptprojekte ist das Anlegen eines naturnahen Gartens nach Permakulturprinzipien auf ca. 1 h vorhandenem Land. Dieser Garten soll der Gemeinschaft einerseits zu Selbstversorgung mit frischem Obst und Gemüse dienen und andererseits Rohstoffe zur Lebensmittelveredelung (Fermentierlabor/Fruchtweinherstellung) liefern. Wir freuen uns über Gäste und Interessierte, die mithelfen möchten, diesen Traum zu verwirklichen.

Kollektiv Füchse und Hasen
Neubarnimer Ausbau 11
15324 Letschin

E-Mail: fuechseundhasen@riseup.net
Homepage: fuechseundhasen.wordpress.com

GARTEN DER VIELFALT

Der Garten der Vielfalt ist unser 6.000 m² großer, biologisch geführter Natur- und Permakultur-Garten mit über 400 Pflanzenarten und -sorten.
Eingebettet in den Naturgarten sind Permakultur-Elemente, die der Saatguterhaltung, der Jungpflanzenanzucht und der Eigenversorgung unserer Familien mit Kräutern, Gemüse und Obst dienen.

Im Hofladen der kleinen organisch-biologischen Gärtnerei (Mitglied von Bio Austria) finden Sie Sämereien und Jungpflanzen aus eigenem Anbau für Ihren naturnahen Garten und Kräuterprodukte, aber auch eine Vielfalt an Naturgarten- und Permakultur-Büchern sowie die Therapiegarten-Naturkosmetik.

Im Garten und Seminarraum bieten wir in Zusammenarbeit mit PIA, der Permakultur-Akademie im Alpenraum, Kurse, Workshops und Beratungen rund um die Themen Permakultur, Naturgarten, Naturkosmetik, Kräuterkunde und Saatguterhaltung an.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse!
Marlies Ortner und Angelika Hanabick

Garten der Vielfalt
Führungen durch den Naturgarten mit Permakultur-Anlage
Hofladen mit Bio-Saatgut für Garten und Balkon, Permakultur-Büchern und Kräuterprodukten
Herbersdorf 17
A 8510 Stainz
Steiermark
Österreich
Telefon + 43 (0) 3463 43 84, FAX +13
Mobil 0664 – 14 10 566
http://therapiegarten.at/naturgarten/garten-der-vielfalt/

Samen-Pflanzenliste zum Bestellen (Postversand):
http://therapiegarten.at/naturgarten/bio-samen-und-bio-jungpflanzen/

Transition Town Bielefeld

TTBI hat vier Stadteilgruppen, zwei Gemeinschaftsgärten, viele Repair Cafés und einige weitere lokale Projekte wie BISELA, das freie ‚Bielefeld sein Lastenrad‘ (2018).

Bitte informieren Sie sich aktuell auf unserer Homepage.

info@ttbielefeld.de
http://www.ttbielefeld.de

Dancingtreefarm / Corfu tree resort

Die DANCINGTREEFARM ist ein Wildnisreservat mit eingegliedertem Permakulturhof und Künstlerklause. Die Dancingtreefarm liegt auf der Insel Korfu in Griechenland in einem kleinen Tal in Strandnähe…

Das WILDNISRESERVAT (corfu tree resort) entwickelt sich auf Spendenbasis ähnlich wie beim WWF und dient als Wildnisschule, sowie als Ort der Heilung und der Spiritualität und bietet ein entsprechendes Seminarprogramm.

Der PERMAKULTURHOF wurde als CSA gestartet und wird von den Mitgliedern der Gemeinschaft bewirtschaftet. Er dient hauptsächlich zur Selbstversorgung sowie als Ort für Seminare und kulturelle Veranstaltungen.

Die KÜNSTLERKLAUSE ist eine urige Waldlerhütte, die unterschiedlichen Künstlern auf eine entsprechende Bewerbung hin unentgeldlich zur Verfügung gestellt wird. Hier finden die Künstler/innen Ruhe, Inspiration mit der Natur und die Möglichkeit ihre Werke anschliessend auszustellen bzw. uraufzuführen…

Unser Traum ist die Verbindung von SELBSTVERSORGUNG und SPIRITUALITÄT. Wir bieten unseren Gästen diesbezüglich ein Rahmenprogramm mit unterschiedlichen Workshops und Seminaren. Zentrale Themen sind: Permakultur, Selbstversorgung, Kunst, Nature healing, Baumheilkunde, Tree Qi Gong, Yoga in der Natur, Wildnisschule und Schamanismus…

Wir sind seit drei Jahren in der UMSTELLUNG auf PERMAKULTUR: wir lernen und studieren in unserem naturgewachsenen Wald aus Zypressen, Oliven, Eichen, Mastix, Myrte, Erdbeerbaum und verschiedenen Heilpflanzen und Wildkräutern. Das erlernte Wissen wenden wir in unserem Waldgarten mit Obstbäumen, Wein, Stauden, Gemüse, Kräutern und Süsskartoffeln an. Wir verwenden nur sortenreine Pflanzen, sowie viele alte Sorten oder sogar Wildformen, um eine entsprechende Saatgutgewinnung möglich zu machen und die Durchsetzungskraft der Pflanzen zu bewahren… ausserdem sind der Geschmack und die Heilwirkung bei diesen Pflanzensorten wesentlich intensiver als bei den meisten modernen Züchtungen…

Wir träumen von einer GEMEINSCHAFT von LEBENSKÜNSTLERN, die Freude daran haben ökologisch zu bauen und zu wirtschaften, die Lust haben Ackerbau und Viehwirtschaft zu treiben, die Spass am traditionellen Handwerk haben und die es geniessen zu musizieren, zu malen, zu bildhauern und zu dichten… und zuguterletzt auch immer genug Zeit finden zum essen, tanzen und feiern…

ANMERKUNGEN:
Bei uns wird nicht geraucht, es gibt keine Drogen, keinen Zucker und keine Milchprodukte… die Dancingtreefarm ist handyfreie Zone… wir benutzen nur Komposttoilletten… unser Urin wird mit dem Duschwasser vemischt und als Dünger verwendet… Rohkost ist eines unserer Ideale, das wir aber nicht alle gleichermassen verfolgen… wir schlachten selbst und essen gerne Fleisch…
Vegetarier/innen werden auf den Gemüseacker verbannt…:-)

Wir sind politisch aktiv und kämpfen für unsere Ziele…
(vgl bots: was wollen wir trinken sieben Tage lang…)

die permakultur-praxis-seminare auf der dancingtreefarm dauern eine woche. sie werden von mai bis oktober 2018 angeboten.

das wochenprogramm beinhaltet folgende themen:

Sonntag: EINFUEHRUNG IN DIE GRUNDLAGEN DER PERMAKULTUR
das prinzip der wandlung in der natur beobachten, mikrobiom und mensch wahrnehmen, das geheimnis der wildkraeuter verstehen lernen, ebenso das geheimnis der baeume erkennen, die rolle unserer instinkte und von der gnade beschenkt zu werden und vom geglueckten leben…

Montag: ANLEGEN EINES SCHWELLENBEETES (engl.: „swale“ = swale-french drain)
isohypsometer bauen, isohypsen ausmessen und markieren, wildkraeuter mit allen sinnen wahrnehmen und einsammeln, um damit eine jauche anzusetzen, die nackte erde riechen und schmecken, die baeume im umfeld wahrnehmen und einplanen und schliesslich das schwellenbeet ausgraben und die schwellen festtreten…

Dienstag: – ARBEITSPAUSE ZUM VERDAUEN –

Mittwoch: SCHWELLENBEET EINSÄEN UND BEPFLANZEN
schwellenbeet exakt waagrecht einebnen, mikroklima wahrnehmen und einschaetzen, boden wahrnehmen und einschaetzen, dementsprechend saat- und pflanzgut auswaehlen, knollen, bodendecker, kräuter, salate und sträucher pflanzen…

Donnerstag: BEPFLANZEN FORTSETZEN. MULCH, MIST UND JAUCHE AUSBRINGEN
buesche und baeume mit ihren eigenschaften und beduerfnissen wahrnehmen, auswahl der büsche und bäume, büsche und bäume pflanzen, mulch und mist mischen, anfeuchten und ausbringen…

Freitag: FRAGEN UND PERSPEKTIVEN, SEGNEN DER ERDE, ABSCHLUSSFEIER
permakulurprinzipien im sozialen und wirtschaftlichen umfeld anwenden lernen, wir segnen die erde und lassen uns von ihr segnen, wir feiern den abend gemeinsam mit rohkost buffet und selbstgemachter musik…

Wer sich für ein Praktikum auf der Dancingtreefarm interessiert findet hier Infos:
www.oekojobs.de/de/stelle/mithilfe_im_gemuesegarten_und_bei_den_tieren/

VIDEOS:

  • facebook account: <derek the druid>
  • youtube kanal: <derek the dancing druid>

CHAIRETISMATA (Grüße der Lebensfreude) aus Korfu von:
Derek, Ramon, Zacharoula, Pia, Kerry Forides (Schüler von Geoff Lawton) u. a.

Dancingtreefarm
Derek
po-box 864
GR – 49081 Kavvadades
Corfu / Greece
E-Mail: derek@dancingtreefarm.org
Homepage: www.dancingtreefarm.org
Telefon: 0030-26630-52128

 

Selbstversorger-Schule am Tegernsee

Seit mittlerweile 15 Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema „Selbstversorgung“. Wo fängt Selbstversorgung an – wo hört sie auf?

Die Antwort auf diese Frage sieht sicher für jeden anders aus. Selbstversorgung bedeutet für uns in erster Linie, die Versorgung mit selbst hergestellten Lebensmitteln in höchster Qualität aus ökologischer Erzeugung. Auf dem Weg dorthin stößt man unweigerlich auch auf andere Bereiche, in denen eine Selbstversorgung aus ökologischer Sicht wichtig erscheint.

Selbstversorgung bedeutet für uns aber eigentlich ganz was Anderes:

Dr. Peter Erlenwein, Psychologe und Gestalttherapeut, hat das, woraus unser Antrieb zur Selbstversorgung entspringt in wenigen Sätzen sehr eindrucksvoll beschrieben:

Die einseitige Betonung des technisch-rationalen Verstandes hat die Welt in eine beispiellose Krise gestürzt. Wollen wir den Planeten heilen, müssen wir das Ökosystem wieder als organische, belebte Ganzheit zu begreifen lernen. Tiefenökologie ist eine spirituell begründe Philophie des Umweltschutzes, der – da alles mit allem zusammenhängt – eng mit dem “Innenweltschutz” verknüpft ist. Ökologisches und politisches Handeln setzt auch die Wiederbelebung des Herzens voraus, die Fähigkeit, uns in andere Lebensformen einzufühlen, die uns eigentlich nicht fremd sind, sondern Teile unseres erweiterten Selbst.
Peter Erlenwein, Gestalttherapeut

Wir freuen uns, unser Wissen im Bereich Selbstversorgung, speziell im Bereich der Lebensmittelerzeugung weitergeben zu dürfen.
Wir bieten auf unserem Bio-Bauernhof mehrmals während der Vegetationszeit ein Intensiv-Seminar über 4 Tage (Sonntag bis Mittwoch) und im Spätherbst und Winter ein Wochenend-Seminar (Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag) an.

Wie ein Himmeslzelt steht über all unserer Arbeit das Thema Permakultur.
Wir verstehen Permakultur nicht als ein Art des Gärnterns, sonder als eine Art zu Leben. Das sich diese Art des Lebens auch im Garten wiederfindet, ist ein logische Folge.

Maria und Markus Bogner
Boarhof
Max-Obermayr-Weg 4
83707 Bad Wiessee – Holz

E-Mail: bogner.holz@t-online.de
Homepage: http://www.selbstversorger-schule.de/
Telefon: 08022/271425

Hansen-Werke

548969_184484771724570_123299_n

Die Hansen-Werke als vielseitiger Träger für alternatives Arbeiten und Leben.
Stellt euch vor es gibt einen Ort, an dem man die Rahmenbedingungen für sein Wirken und Schaffen noch einmal neu erfinden kann. Einen zwanglosen Raum, um sein Herzensprojekt zu verwirklichen, Ideen auszutauschen, Netzwerke und Kooperationen entstehen zu lassen und andere Lebens- und Arbeitsweisen zu erproben.
In der Gemeinde Lengede liegt die ehemalige Kreidefabrik Hansen-Werke. Das Gelände umfasst ca. 86.000 m² von denen rund 20.000 m² gewerblich und landwirtschaftlich genutzt werden können. Auf dem vielseitigen Areal liegen die Produktions- und Lagerhallen der Fabrik, die nach und nach in Werkstätten, Produktions-, Veranstaltungs- und Ausstellungsflächen umgewandelt werden. Es gibt Wohnhäuser die ausgebaut, Garten- und Ackerflächen die bestellt werden wollen sowie ein wunderschönes Naturschutzgebiet.
Dieser Ort ist ein bisschen wie eine Schiffsüberfahrt oder die See selbst. Mal malerisch und traumhaft, mal wild und ungestüm. In jedem Falle echt und ungefiltert.
Hansen-Werke ist NICHT exklusiv, sondern steht prinzipiell JEDEM offen! Hier erwartet euch keine abgehobene Hippie-Kommune, sondern eine bunte Mischung aus Handwerkern, Künstlern, Ideenvätern und -müttern und Otto-Normalverbrauchern, die nicht mehr normal verbrauchen wollen.
Du hast begriffen, dass dieser wunderschöne Planet uns unglaubliche Voraussetzungen für kreatives Schaffen bietet? Du willst vielleicht handwerklich oder künstlerisch arbeiten, planst eine innovative Veranstaltung, willst unsere geballte Windkraft für dein Energieprojekt nutzen, brauchst Produktionsfläche für deine Schnapsbrennerei oder Messerschmiede, willst historische Handwerkstechniken erhalten, würdest gern deine Lieblings-Heilkräuter selbst anbauen und verarbeiten – vielleicht einen Workshop dazu abhalten, möchtest Fotos in Industrieidylle oder im Naturparadies schießen oder einfach Inspiration aus dem Treiben und den Energien vor Ort ziehen….
Erzähl uns von deiner Idee, glaub daran und pack es an!

Am Kalkbruch 1a
38268 Lengede

Initiator: Levi Lewandowski

E-Mail: info@hansenwerke.net
Homepage: http://hansenwerke.net
https://www.facebook.com/pages/Projekt-Hansen-Werke/624118690991685

Telefon: 01525/3877652

 

Naturfreundeskreis-Verein für naturnahe Lebensweise e.V.

S_lzefee-02Die menschliche Natur erblüht auf verschiedenen Ebenen: Die Seele liebt Innigkeit und Herzenswärme, der Geist findet Erfüllung in tiefer Erkenntnis, unsere Hände in kreativem Tun und unser Körper offenbart seine Schönheit in lichtdurchfluteter natürlicher Präsenz. Wir leben ein wundervoll einfaches Leben in Gesundheit und Würde im Einklang mit der Natur. Unser Leben widmen wir dem Schutz, dem Lernen von Mutter Erde und Ihren Kindern für ein selbstbestimmtes, naturnahes und weitgehend autarkes Leben auf dem Land. In unserem Haus, in unseren Herzen brennt ein Feuer, das uns und unsere Speisen durchwärmt. Kommt und wärmt Euch bei uns auf, helft uns Lebensfunken weiterzugeben.

Ziele unseres Vereins sind die Erzeugung permanatürlicher, gesunder Lebensmittel, Wiederbelebung natürlicher Bauweisen und naturnahen Handwerks. Wir lernen gemeinsam mit der Natur, geben unser Wissen weiter, fördern Aktionen der Selbsthilfe und Vernetzung. Hier auf einem Landstrich fruchbarster Erde freuen sich zahlreiche Höfe darauf, wiederbelebt zu werden. Der grüne Gürtel, der ehemalige Grenzstreifen zwischen Sachsen Anhalt und Niedersachsen, bietet wundervolle Wälder und Wiesen, ein gutes Stück Land für Menschen, die bereit sind anzupacken, kreativ und selbstbestimmt ihr Leben zu gestalten. Für wirklich ganz kleines Geld können hier noch Höfe bewirtschaftet und echte Perspektiven geschaffen werden. Kommt raus auf’s Land, laßt uns dieses wundervolle Stück Erde gemeinsam erhalten, es belohnt Euch mit Weite, Gesundheit, Stärke und Glückseeligkeit tief in Eurem Sein.
Wir freuen uns über Austausch mit Gleichgesinnten, tatkräftige Unterstützung beim Ausbau unseres Hofes und Aufbau des Vereins.

Naturfreundeskreis – Verein für naturnahe Lebensweise e.V.
Michaela und Torsten Kühnel
Mittelstraße 9
39343 Klein Bartensleben

Tel.: 039050- 97168

E-Mail: post@naturfreundeskreis.de

www.naturfreundeskreis.de