Platz des Lebens

Wir leben hier in Paraguay auf einem Grundstück von ca. 3 ha. In unserem neu gebauten Erdhaus ist es im Sommer kühl und im Winter warm. Seit März 2013 kommen Gäste aus aller Herren Länder zu uns. Einerseits um uns zu helfen und andererseits um uns und Paraguay kennen zu lernen. Erst seit Jänner 2012 leben wir auf diesem schönen Fleckchen Erde. Dadurch ist permakulturmäßig jetzt gerade der Anfang. Wir haben schon einige Bäumchen gesetzt. Unser Obstwald und unser Mischwald sind inzwischen kleine Wäldchen – sprich man sieht schon richtig, dass es Bäume werden 🙂

Wenn jemand Lust bekommen hat, mit uns zu plaudern, oder uns zu besuchen – wir freuen uns auf Dich (ja, genau auf Dich).
Auch gibt es die Möglichkeit hier lange oder auch für ganz mit uns zu leben.

Brigitte Theresia Ulreich
Codigo Postal 3090
Eusebio Ayala
Cordillera – Paraguay

E-Mail: brigitte@meilin.at

Homepage: www.meilin.at

Telefon: 00595/986179159

Alpine Permakultur Schweibenalp

Nach 2 Jahren Beobachtungs- und Planungszeit wurde 2011 offiziell das Projekt Alpine Permakultur gestartet. Mittlerweile hat sich die Alpine Permakultur zum momentan grössten Permakultur Projekt in der Schweiz entwickelt. Das Klima, inmitten der Bergwelt vom Berner Oberland, ist alpin geprägt. Wir pflegen auf einem Gelände von 20 ha nach permakulturellen Prinzipien gestaltete Gemüse- und Saatgutgärten, Kräuterterrassen, Blumenbeete, eine Staudengärtnerei, Obstbaumlebensgemeinschaften, weitläufige Obst-, Beeren- und Pilzgärten, Teiche und Wasserlandschaften sowie Wald, Wiesen und Hecken. Im seit 2014 aufgebauten Permakultur Bildungszentrum bieten wir eine breite Palette an Permakultur Kursen sowie zugehörige Praxis- und Themenseminaren an. Die Schweibenalp liegt am Nordhang oberhalb des schönen Brienzersees auf 1100 Meter über Meer.

Zentrum der Einheit Schweibenalp

Das Seminarzentrum liegt im Berner Oberland mit Blick auf den türkisfarbenen Brienzersee und das Brienzer Rothorn. Es wird von einer 25-köpfigen Gemeinschaft mit Hilfe zahlreicher Volontäre geführt und bewirtschaftet. Die Gemeinschaft der Schweibenalp ist Teil des weltweiten Ökodorf-Netzwerkes GEN (Global Ecovillage Network). Die nahen Giessbachfälle, die Alpwiesen, Wälder, Bergseen und Bäche laden ein, inne zu halten und sich von der Kraft und Schönheit der Natur berühren zu lassen.

Vielseitig, bunt und voller Leben

Der Gemüsegarten: Im Gemüsegarten gedeihen im Jahresverlauf um die 150 verschiedenen Sorten und Arten von Gemüse und Kräutern. Das aktive Bodenleben wird durch ausgeklügelte Mulchmischungen, durchdachte Kompostierung und Terra Preta gefördert. Unser vitales Gemüse wird in der Seminarküche zu genussvollen Gerichten zubereitet.
Der Saatgutbereich: Unsere bunten und vielfältigen Saatgutgärten beherbergen Gemüsesorten, Heilpflanzen sowie essbare Wildpflanzen. Die rund 70 samenfesten, kultivierten oder wildgesammelten Arten sind an Wetterkapriolen und eine kurze Vegetationszeit angepasst und gedeihen sowohl im alpinen Raum als auch in gemässigten Klima wunderbar.
Die Kräuterei: Auf den nach Süden ausgerichteten Kräuterterrassen gedeiht eine immense Vielfalt an Kräutern. Lebensraum und Nahrungsquelle für Bienen, Schmetterlinge und viele andere Tiere und Insekten. Hier werden unsere gehaltvollen Kräuter von kundigen Händen gesammelt und in achtsamer, liebevoller Handarbeit frisch oder getrocknet zu unseren qualitativ hochwertigen Kräuterprodukten verarbeitet.
Die Staudengärtnerei: Über 400 Arten und Sorten an robusten und kräftigen Kräutern, ausdauernden Gemüsepflanzen, Heilpflanzen, Wildblumen, Räucherpflanzen sowie einer Auswahl an Wildsträuchern und Beeren werden vom Team der Staudengärtnerei mit viel Engagement und Fachwissen aufgezogen und vor Ort oder auf Märkten zum Verkauf angeboten.
Die Pilzgärten: Sie mögen es beschattet und eher feucht und wenn das Wetter stimmt dürfen wir jeweils eine reiche Ernte an Seitlingen, Shitake, Austernseitlingen und anderen Sorten ernten.
Die Bienen: Das Imkerteam betreut zwischen 5 und 8 Völker der westlichen Honigbiene. Die Hingabe und Faszination für diese wertvollen Bestäuber und deren komplexe Lebensweise als Staatenbildendes Volk – dem Bien – führt uns auf den Weg zur Wesensgemässen Bienenhaltung.
Die permakulturelle Landschaftspflege: Wir pflegen, hegen, betreuen und beobachten extensive Wiesen, artenreiche Hecken, Teiche, Feuchtzonen und Trockenbäche, Wildniszonen, Obstbaumlebensgemeinschaften, extensive Obst- und Beerengärten und vernetzen unsere Gärten miteinander. Dies immer im Hinblick auf die Förderung der Biodiversität und der Vernetzung der verschiedenen Elemente für lebendige, gesunde, miteinander verbundene Ökosysteme.
Das Permakultur Bildungszentrum: Im seit 2014 aufgebauten Permakultur Bildungszentrum bieten wir eine breite Palette an Permakultur Kursen, wie dem Permakultur Design Kurs an. Der 72 Stunden Zertifikatskurs vermittelt die ganzheitliche Sichtweise der Permakultur sowie die planerischen und fachlichen Grundlagen, um Gärten, Betriebe, Projekte und Unternehmen nach den Gestaltungsprinzipien der Permakultur zu designen. Der PDC ist Voraussetzung für eine professionelle Weiterentwicklung im Bereich Permakultur. Weiter bieten wir eine farbige Auswahl zugehöriger Praxis- und Themenseminaren an wie das Anlegen von Gemüse- und Pilzgärten, die Herstellung von Terra Preta und der Einsatz von EM und Bokashi. Weitere Themen sind die Wesensgemässe Bienenhaltung, die Wildkräuterküche und das Bestimmen von Wildpflanzen sowie Heilkräuterseminare und ganzheitliche Erfahrungskurse zu Natur, Landschaft und Pflanzen.
Führungen: Während der Saison bieten wir monatlich Führungen durch die Landschaft der Alpinen Permakultur an. Dabei vermitteln wir die Grundsätze der Permakultur und erklären deren Umsetzen in unserem Gelände und den verschiedenen Gärten. Gerne können auch separate Termine für Gruppen gebucht werden.
Permakultur will Paradiese erschaffen für Natur und Mensch
Earth care – people care – fair share
Weitere Informationen zum Projekt Alpine Permakultur und zu unserem tollen Bildungsangebot finden sie unter www.alpine-permakultur.ch. Für Fragen melden sie sich bei info@alpine-permakultur oder unter 0041 (0)33 920 20 00

Kleingarten Gensler

Wir bearbeiten seit 2007 unseren Kleingarten intuitiv in permakultureller Weise (und haben erst jetzt von dieser Bezeichnung gehört): Der Garten gehört den Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen, die dort wohnen.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, zum einen die Biodiversität zu fördern, indem wir wuchernde Pflanzen zurücknehmen und immer wieder auch neue einbringe, Kompost nicht nur auf dem Komposthaufen werden lasse, sondern auch überall im Garten Verrottbares vergrabe, da der Boden jahrzehntelang nur ausgebeutet wurde und (nach 5 Jahren immer noch!) viel Nachholbedarf hat.
Zum anderen ziehen wir auch Nutzen aus dem dortigen Leben, indem wir in Maßen Nutzpflanzen anbauen.

Wichtig ist uns auch, andere Menschen einzuladen, sich dort wohlzufühlen. Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen!

Leider stößt diese Art der Gartenarbeit bei unseren sehr konventionellen Nachbarn auf großen Widerstand, weshalb wir nur hoffen können unser kleines Paradies weiterhin zu behalten.

E-Mail: erdmuthe.m@gmx.net

Kontaktname:
Erdmuthe Gensler

Garten Nr. 59 des KGV Eschersheim
Nußzeil o.Nr.
60433 Frankfurt

Jiwa Damai

garden-work2_1000px

Jiwa Damai ist ein ÖkoGarten und einzigartiger ErholungsOrt, eingebettet inmitten tropischer Vegetation im Herzen Balis. Wir bieten eine Oase in einem idyllischen, wohltuenden Umfeld, ideal um tiefe Erholung und Entspannung zu erfahren und die lebengebenden Kraft der Erde zu spüren. Es ist ein Treffpunkt für Menschen aus der ganzen Welt, die innere Ruhe finden und Frieden initiieren möchten.

Wunderschön gestaltete Gästezimmer, ein grosszügiger Aufenthaltsraum und offener Speisesaal, ein Pool mit natürlichem Quellwasser, mehrere Seerosen-Teiche und ein weitläufiger ÖkoGarten machen Jiwa Damai zu einem ruhigen Rückzugsort um im Einklang mit der Natur zu entspannen und die eigene Kraft zu erfahren.

ÖkoGarten
Unsere Vision ist es, eine autarke und unabhängige Farm zu entwickeln, in der biologische Permakultur mit Wasseraufbereitung, Recycling und die Gewinnung von Solarenergie integrative Bestandteile darstellen.

Ein weiteres Anliegen ist es, einen Treffpunkt für Menschen aus der ganzen zu Welt schaffen. In diesem friedvollen Ambiente möchten wir den Austausch von Know-how im Bereich der Permakultur fördern und Interessierten die Möglichkeit bieten die tropische Fauna und Flora näher kennenzulernen.

  • Permakultur-Garten im Einklang mit der Natur
  • nachhaltige biologische Landwirtschaft basierend auf EM-Technologien (effektive Mikroorganismen).
  • Erhalt seltener einheimischer Pflanzen
  • Anbau von medizinischen Kräutern, Pflanzen für balinesische Zeremonien sowie von organischem Obst und Gemüse
  • Kompostierung aller organischen Abfälle mittels EM-Technologie und Umwandlung in nachhaltigen Dünger
  • Wiederaufbereitung von Abwassers in Trinkwasser mittels eines vierteiligen offenen Tanks, basierend auf EM und biologischen Prinzipien
  • Aufbau unserer eigenen Solarenergie

Wir bieten Praktika für Studenten und freiwillige Helfer aus der ganzen Welt an.

http://www.youtube.com/watch?v=bx95wTPfCdI&feature=related

E-Mail: info@jiwadamai.net

Website: www.jiwadamai.net

Kontaktname und Kontaktadresse:
JIWA DAMAI
Mrs. Simone Todt
PO Box 1044, Ubud 80571,
Bali – Indonesien

Balmeggberg

Der Balmeggberg ist ein Permakultur-Projekt auf 1000 m ü.M. in den Zentralschweizer Voralpen im Emmental. Hier entsteht eine Permakultur-Anlage mit dem Ziel, den Bedarf an Lebensmitteln und Energie für die Lebensgemeinschaft mit 3 Familien und dem Begegnungsort weitgehend selber decken zu können. Um dies zu erreichen stehen 3 ha Wiesland und 3 ha Wald zur Verfügung. Permakultur auf dem Balmeggberg ist ein Gemeinschaftsprojekt. Die Anlage steht interessierten Menschen zur Verfügung, um hautnahe Erfahrungen mit dem Aufbau einer Kreislauflandwirtschaft zu machen.

Im Frühling, Sommer und Herbst besteht die Möglichkeit für Permakultur-Praktikantinnen und Praktikanten, um während mindestens einem Monat, Teil der Gemeinschaft zu sein und die täglichen Arbeiten zu teilen. Wir suchen interessierte Menschen, die auch bereit sind, nach und nach etwas Verantwortung im Garten, im Haus oder mit den Tieren zu übernehmen. Natürlich soll daneben auch Zeit bleiben, um in andere Arbeiten hinein zu schauen und den schönen Ort und die Umgebung kennen zu lernen.

Realisierte, entstehende und geplante Elemente: Pflanzenkläranlage, Erdstall für Hühnerhaltung, Pilzkulturen, Selbstversorgung mit Brennholz, Gemüsegarten mit Treibhaus, Lehmofen und Aussenküche, Haltung von Kaninchen, Schafen und Laufenten, Obst- und Beerengarten, Gärtnern mit Holzkohle. In der warmen Jahreszeit finden Kurse und Seminare zu Permakultur, Handwerk und anderen Themen in den Jurten auf dem Balmeggberg statt.

E-Mail:info@balmeggberg.ch
Website:www.balmeggberg.ch
Anton Küchler
Balmeggberg
3556 Trub

Allmende – utopischer Waldgarten

Hier entsteht seit ’99 ein Waldgartengelände, auf dem verschiedene Pflanzen und Methoden exemplarisch getestet werden. Das Augenmerk liegt auf der Eignung für Subsistenz ohne großartige Hilfsmittel, d.h. die Ergebnisse sollen auch unter veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen anwendbar sein. Wir arbeiten vegan.
Es gibt umfängliche Möglichkeiten für Praktika verschiedener Länge, auch im Rahmen eines FÖJ.

Allmende e.V.
Artilleriestr.6
D-27283 Verden
http://allmende.bplaced.net/
allmendeperma @ web.de

Permakulturhof Stein-Häger

Der Permakultur-Hof Stein-Häger liegt auf 2x 2,5 ha hügeligem Land in der schönen Uckermark, Nordost-Brandenburg.
Seit 2007 befinden wir uns in der Initialphase, in der sich Planung und Umsetzung ständig gegenseitig befruchten. Der Waldgarten befindet sich im Aufbau und wird zur Sonnenfalle, die den Südhang schützend umrahmt. Kinder, WwooferInnen, Pferdchen und Hühnchen tummeln sich und erweitern das System. Fremdenzimmer, Bauwagen, Zeltplatz, Zimmerei und Landschaftsarchitektur peppen unsere Subsistenz auf. Dabei haben wir viel Spaß am Aufbau unseres Selbstversorgerhofes als Konsequenz politischer Weltanschauung und Antwort auf staatlich manifestierten Glauben an das ewige Wachstum.

Inzwischen gibt es auch eine Gärtnerei mit Pferden im Gemüsebau, Freie Scholle.
Und wir geben natürlich Permakultur-Seminare.

Johanna Häger + Christoph Steinberg
Querweg 2
17268 Gerswalde
johanna @ so36.net
www.permakultur-uckermark.de

Kleinkrausnick und Zukunftsfähig e.V.

Hier wohnen derzeit Michaela Jacobsen und Robert Strauch. Es ist der Sitz des Vereins Zukunftsfähig e.V. Das Gelände umfasst ca. 1,2 ha und ist nach Süden geöffnet.

Die Infrastruktur besteht aus einer Scheune mit Werkatelier, Schlosserei und Sommerküche, Komposttoilette, Outdoordusche (solar), eine leerstehende Töpferei, einem großen Selbstversorgergarten mit Obstgehölzen, Beeren- und Gemüsegarten.

Eine ökologisch, systemische Weltsicht und die Gestaltungsprinzipien der Permakultur bilden die Basis unserer Art der Landnutzung und Lebensweise. Wir suchen Partner für langfristige Entwicklung gemeinschaftlich, solidarischer Lebensformen und Selbstversorgung mit handwerklich, künstlerischen Interessen, gerne mit Kindern.

Kontakt: Robert Strauch, Tel: 0179-4347324

Zabergäu-Naturgärten

Die Naturgärten sind Ausdruck des menschlichen Bedürfnisses, Nahrung zu bekommen, jedoch nicht mehr in die Natur einzugreifen als nötig. Dabei kommt Permakultur-Gedankengut zur Anwendung. Es wird experimentiert und ausprobiert. Für die möglichst weitgehende Selbstversorgung werden Gemüse, Obst und Beeren kultiviert, aber auch aus der Landschaft wird dazugesammelt. Auch startet gerade ein überregionales Permakulturprojekt. Ein mit hohen Trockenmauern terrassierter Extremstandort (heiß-trocken) soll begrünt werden, mit Exoten wie Feigen, Kiwi, Maulbeeren, Aprikosen sowie mediterranen Kräutern. Weitere Aktivitäten für Besucher sind: Biotope gestalten (Nisthilfen, Benjeshecken, Trockenmauern usw.), Tomaten ausgeizen, Schnecken von den Erdeeren ablenken … Wildholzmöbelbau, Philosophie, Sport, Rohkost und Wildkräuterwanderungen. Unser Lebensstil ist sehr einfach, ohne Fernseher, Kühlschrank und Tageszeitung. Nahe gelegene Badeseen laden zur Entspannung ein.

WWOOFen möglich.

Gerhard Arnold
Obere Kanalstr. 6
D-74363 Güglingen
Tel: +49 (0)7135 / 937595