Mu Landscapes | Regenerative Garten- und Landschaftsgestaltung, Mediation für Renaturierungs- und Rewilding Prozesse, Feedback für Projekte

mu_new1

Meine Arbeit mit Mu Landscapes hat sich der Land Regeneration und ’natürlichen Landschaften‘ verschrieben.
Ich gestalte Gärten und Prozesse, die Biodiversität unterstützen und die die Wiederherstellung von gesunden, resilienten Ökosystemen begünstigen.

Natürliche Landschaften, wie ich sie verstehe, rufen das Gefühl einer bestimmten Art von Harmonie und Schönheit hervor; eine Art wilde, undefinierbare Ordnung.
Im Idealfall und mit der Zeit erwacht die ‚Seele‘ eines Ortes wieder zum Leben oder etabliert sich.
Das Wohlergehen des Menschen ist dann ein Nebeneffekt.

Mu ist ein Term, der im Zen Buddhismus benutzt wird, um ‚Leere‘ oder ‚das, was nicht erfasst werden kann‘ zu beschreiben.
So wie der Tänzer wissen muss, wie man im Tanz verschwindet, so muss der, der mit dem Land arbeitet, wissen wie man in der Landschaft verschwindet.

Meinem Empfinden nach ist es an der Zeit, konkretes Wissen und Techniken mit der Fähigkeit zu vereinen, offen und empfänglich zu bleiben für das, was das Land kommuniziert.
So gesehen, ist das Land mein Hauptklient bei Mu Landscapes.

Wenn Sie diese Vision zu schätzen wissen, und Sie das Gefühl haben, dass es als Garten, Wald oder Land Besitzer an der Zeit ist, vielmehr ein Ermöglicher der Gesundung und Regenerierung zu sein, dann ist Mu Landscapes vielleicht genau der richtige Ansprechpartner für Sie.

Ich arbeite auch als Vermittler zwischen land- oder forstwirtschaftlichen und ‚Rewilding‘ Interessen, und gebe Feedback für Projekte.

E-Mail: contact@mu-landscapes.com

Homepage: www.mu-landscapes.com

Waldsaumgarten Steinfurth

Der Verein KUNST und NATUR wird ab dem Frühjahr 2013 einen Park zu Lehr- und Schauzwecken anlegen. Dieser soll auf ca. 9000 m² den Reichtum des wilden Waldsaumes mit Kultur- und Wildpflanzen nachahmen. Es werden vielzählige Arten und regionaltypische Sorten auf unserer Fläche angebaut. Unsere großen Eichen an der Grundstücksgrenze bilden den Wald. Pflanzen werden wir Nuß- und Obstbäume als Baumschicht, Beeren als Strauchschicht und vielfältige Stauden und Einjährige als Bodenbedecker. Diese erweiterte Streuobstwiese soll zusammen mit Schulklassen und Freiwilligen in Workcamps angelegt werden. Wir wollen zum besseren Verständnis von Wildnis und Kulturlandschaft beitragen und zukünftig Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu einladen, schöne Erfahrungen mit Natur und Kunst zu sammeln.

Kunst und Natur e.V.
Dorfstraße 14
17495 Steinfurth /Vorpommern

Sebastian Weiland

natur@kunstundnatur-steinfurth.de
www.waldsaumgarten.de

 

Allmende – utopischer Waldgarten

Hier entsteht seit ’99 ein Waldgartengelände, auf dem verschiedene Pflanzen und Methoden exemplarisch getestet werden. Das Augenmerk liegt auf der Eignung für Subsistenz ohne großartige Hilfsmittel, d.h. die Ergebnisse sollen auch unter veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen anwendbar sein. Wir arbeiten vegan.
Es gibt umfängliche Möglichkeiten für Praktika verschiedener Länge, auch im Rahmen eines FÖJ.

Allmende e.V.
Artilleriestr.6
D-27283 Verden
http://allmende.bplaced.net/
allmendeperma @ web.de

Paradiesplatz – ökologisch soziales Permakulturprojekt

baum logo

80 km südwestlich von Berlin, inmitten des Dreiecks Berlin-Leipzig-Magdeburg in der wunderschönen Naturlandschaft des Hohen Flämings, Bahnhof ist Bad Belzig an der Strecke Berlin-Dessau.

  • am Rande von Bad Belzig mitten im Wald gelegen, ein Ort, um sich in der Fülle der Natur selber zu spüren, seine Talente kennen zu lernen und zu verwirklichen (Zone „00“)
  • eine entstehende „essbare Landschaft“, ein Verwirklichungsort für Künstler und Handwerker, Veranstaltungsort, Ritualplatz für Jahreszeitenfeste
  • Natur-Erlebnis-Platz für Kinder & Erwachsene, mit Schafen – Heidschnucken
  • Lebensraum für viele Wildtiere & Selbst-Findungsort für Menschen
  • entstehender Waldhain: Mischwald mit Platz für Menschen, Tiere, Gnome, Feen und den verschiedensten Bäumen, Pflanzen & Pilzen
  • „Heilungsort“ um wieder zu seinen eigenen Wurzeln zu finden, seine Lebensthemen/-probleme/-krisen gewinnbringend für sich zu nutzen
  • einer sturmgeprägten Friedens-Linde für die Versöhnung
  • ein Experimentierfeld für alternative, ökologische Bau- und Lebensformen
  • Umbau des Forstes in einen naturgemäßen Mischwald
  • Streuobstwiese, Kräuterspirale, Walnusshain
  • Second-Hand-Lager
  • Leben in alternativen Bauformen
  • Betriebssitz von LebensLust – Genuss und Gesundheit aus der Fülle der Natur (naturgemäßer Land- & Waldwirtschaftsbetrieb), leckere unbelastete Naturnahrung: Früchte, Kräuter, Pilze, … sowie Bau- und Brennholz
  • Betriebshof der Belziger Baumpflege & von Belziger-Haushaltsauflösungen 
  • Initiator und Hüter des Nichtraucher-Platzes: Thomas Beutler

Sich selber finden möglich, ebenso zeitweise mitleben:
Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Aquakultur, Wald, Permakultur, ökologische bauen, Baumpflege, Schafhaltung, Baumschule, Streuobstwiese, Vermarktung der Produkte, Mithilfe beim Aufbau von Internetpräsenzen, …

Produktpalette:
getrocknete Pflanzen für Tees und Gewürze, Sirups, Fruchtmuse, Fruchtaufstriche, Fruchtsäfte, getrocknete Pilze, Flämingoliven, Studentenfutter, getrocknete Früchte & Nüsse, Brennholz, Zaunpfähle, Ritualhölzer uvm.

Baumpflege, Entrümpelung und Secondhand-Lager mit Möbeln, Hausrat etc.
„100 Prozent“ oder „Reise ins magische Ich“ (www.magisches-ich.de): Begleitung bei der Findung deines wahrhaftigen Inneren und in die Weltbringung deiner wahrhaftigen Persönlichkeit.

Paradiesplatz, Thomas Beutler
Waldsiedlung 10
D-14806 Bad Belzig
eMail: paradiesplatz@web.de
Tel: 033841/38037-2, Handy: 0151/61649710

von oben  Schaustellerwagen(Winter)