Peace of Land – Gemeinschaftsgarten und Lernort für Permakultur

Wir sind ein noch recht junger – uns gibt’s seit Januar 2017 – Gemeinschaftsgarten im Prenzlauer Berg. Wir haben im letzten Jahr viel ausgemistet, einen Seminarraum im Container winterfest gemacht, Hochbeete und ein Tomatenbeet begrünt und schon die ersten Bäume & Sträucher gepflanzt. Im Jahr 2018 soll es mit dem Gärtnern richtig losgehen! Nun wollen wir im neu gegründeten Arbeitskreis Gärtnern einen Pflanzplan für das Gelände anlegen und im nächsten Schritt dann das entsprechende Saatgut dafür besorgen.

Ganz nebenbei wollen wir ein Bildungszentrum für Permakultur aufbauen! Wir sind gerade eifrig dabei, das Kursprogramm fürs kommende Jahr zusammenzustellen! Eins können wir Euch schon verraten: Es wird bunt, spannend und extrem lehrreich. Infos zu den Veranstaltungen findet ihr auf unserer Homepage www.peaceof.land oder auf unserer fb Seite https://www.facebook.com/peace.of.land.berlin/

Peace of Land
Am Weingarten 14 / Sigridstraße 4
10407 Berlin – Prenzlauer Berg

E-Mail: info@peaceof.land
Homepage: www.peaceof.land
Telefon: 0178*54*84*670

„Erlebnisfabrik“ Permakultur-Umwelt-Projekt in Kpalimé, Togo

Workshopinhalt:

Wir fördern Bildungsaustausch auf internationaler Ebene und suchen freundliche und aufgeschlossene Menschen ab 18 Jahren, die Lust haben, Permakultur zu (er-)leben, sich selbst zu erfahren, Musik zu machen und andere Kulturen kennenzulernen.

In dem in Afrika ansässigen Verein „Erlebnisfabrik Togo“ unterstützen wir Landwirte und Künstler. Dort bauen wir ein Bildungscenter unter den Aspekten der Permakultur auf.
(Entwicklungshilfe)

Das Permakultur-Umwelt-Projekt „Reisen mit Sinn“ in Togo beginnt am 03.02.2018 und endet am 04.03.2018.

02.03.2018 – 04.03.2018 Erlebnisfabrik-Festival:

traditionelle Trommel Crews, Reggae Dub Soundsystem, Live Reggae Bands und vielseitige künstlerische Aktivitäten und Präsentationen

Überblick über die Workshops:

• Permakultur Theorie und Praxis Workshops
• Arbeiten mit den Einheimischen im Dorf und mit der Schule
• Musik Workshop: Djembe Trommel Workshop und Mitgestaltung eines Festivals
• Afrika Tanz Workshop
• Koch- und Sprachworkshops
• Interkultureller Austausch
• Sinneserfahrungen

Grundlage ist die Erlebnispädagogik

——————————————————————————————————

Vorstellung Standpunkt Togo und Team vor Ort

Das in Westafrika gelegene Togo ist einer der kleinsten Staaten des Kontinents. Seine fast sieben Millionen Einwohner sind zu beinahe zwei Dritteln in der Landwirtschaft tätig und permakulturelle Konzepte sind damit auch ein aktuelles Thema für die dort lebenden Menschen.
Amtssprache ist Französisch und Nationalsprachen sind Ewe und Kabiyé. Grenzziehungen sind dort das Ergebnis der relativen jungen Kolonialgeschichte und spalteten ein ursprünglich durch diverse ethnische Gruppen besiedeltes Gebiet, zuerst in verschiedene Kolonien und 1956 in verschieden Staaten. Die heutigen Nachbarländer sind Ghana, Burkina Faso und Benin. Im Süden hat das Land Anschluss zum Golf von Guinea. Kpalimé ist mit 75.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Togos und befindet sich in dessen südlichsten Viertel, nahe an der Grenze zu Ghana und 120km entfernt vom Meer.
Der Erlebnisfabrik wurde am 17. März 2015 in Kpalimé mit elf Mitgliedern gegründet und das Gelände des Vereins befindet sich nördlich der Stadt und umfasst 600 m².

Religion: 40 % der Bevölkerung sind Anhänger von Naturreligionen, 30 % sind Christen und 30 % sind Moslems.

Währung: 1 CFA-Franc = 100 Centimes. 1 € = 655,96 CFA-Fr (fixer Wechselkurs).

——————————————————————————————————

Schulungsort: Erlebnisfabrik Togo (Expérience Fabrique)
Ansprechpartner: Edem Adayi (Koffa)
Siege, Kuma Tsame – Totsi
Kpalime Togo (Westafrika)
Telefonnummer: +228 93139807
Email: edemadayi@gmail.com

Kontakt: Erlebnisfabrik e.V.
Reilstraße 5
06114 Halle/Saale
E-Mail: erlebnisfabrik-halle@outlook.de
Homepage: http://erlebnisfabrik.wixsite.com/erlebnisfabrik
Telefon: 0177 1877529

Sonstiges:

 

Permakulturgarten Schloss Weitersroda

Permanente Kreislaufwirtschaft auf Schloss Weitersroda!

Das Schloss wurde 1478 begründet und liegt am Südhang des Thüringer Waldes, 20 km von der neuerdings mit ICE erreichbaren Stadt Coburg (Bayern) entfernt.
Seit 2008 wächst und gedeiht in Weitersroda ein gemeinschaftliches Wohn-, Kultur- und Gartenprojekt, initiiert von dem Musiker und Kabarettisten Prinz Chaos. Das alljährliche Paradiesvogelfest zieht inzwischen über Tausend Besucher an. Im Laufe der Zeit haben sich immer mehr Leute angesiedelt. Oder sie nutzen die Chance, temporär mitzuwirken.

Das Schloss liegt in einem kleinen Dorf mit 360 Einwohnern, umgeben von herrlicher Natur. Der Besitz umfasst insgesamt knapp sechs Hektar Land. Dazu gehören neben Weide- und Anbauflächen ein Obstgarten, ein kleineres Waldstück, sowie vier kleine Grundstücke, auf denen die Quellen der ehemaligen Schlossbrauerei liegen.

In Sachen Garten- und Landwirtschaft ist in der Vergangenheit bereits einiges passiert: Es gibt Hoch- und Hügelbeete, diverse Kräuter, Walnussbäume, Obstbäume, Beeren und vieles mehr. Mit der Saftpresse werden im Handbetrieb über 200 Liter Apfelsaft hergestellt. Mit der Ölpresse unseres „Bruder Bernhardt“ stellen wir auch eigene Speise- und Kräuteröle her.

Durch den Zuzug eines studierten Gartenbauers konnten wir den Aus- und Aufbau unseres Permakultur-Projekts konsequent vorantreiben. Seit 2016 haben wir bereits zwei kleinere Gewächshäuser in Betrieb. Seit 2017 einen Gewächshaus mit 110qm. Derzeit wird eine Indoor-Anzuchtkammer erstellt.

Es gibt auch einen Stall mit 10 Boxen für Pferde oder Vieh. Eine wird derzeit von den Camargue-Pferden Facile und Catalina, sowie der Dexter-Kuh „Hörnchen“ und dem Ochsen „Ernstl“ bewohnt. Hühner haben ebenfalls Einzug gehalten. Wir achten stets auf artgerechte Haltung und Tierschutz.

Wir sind Vegetarier oder Veganer, machen aber kein Dogma daraus. Wir arbeiten ohne chemische Keulen und respektieren Umwelt, Natur und jedes Lebewesen. Die ehemalige Brauereizisterne fasst 54.000 Liter Regenwasser.

Wir sind naturverliebt, aber alles andere als technikfeindlich. Das Schloss bezieht zu 100% Ökostrom (EWS). Wir haben im Schloss selbst bereits vorsorglich eine Glasfaserachse verlegt. Jetzt zieht auch die Telekom nach und schließt Weitersroda und das Schloss an die Glasfaser an…

Eine größere Aufgabe, die noch vor uns liegt, ist die Entwicklung eines guten veganen/vegetarischen Gastronomieprojekts. Hierfür wurden historische Räumlichkeiten bereits neu her- und eingerichtet. Es gibt aber noch einiges zu tun und wir suchen für dieses Projekt kompetente, tatkräftige Leute.

Ziel ist, eine permanente Kreislaufwirtschaft auf genossenschaftlicher Basis zu entwickeln, in der sich Menschen, Pflanzen und Tiere gegenseitig versorgen. Gastronomie und Events sollen zudem Menschen nach Weitersroda lotsen und eine gemeinschaftliche wirtschaftliche Basis für die Bewohner entstehen lassen.

Wir bitten Besucherinnen und Besucher sich definitiv vorher anzumelden. Bis dahin!

Florian Kirner
E-Mail: prinzchaos@me.com
Homepage: https://www.schloss-weitersroda.de

Mu Landscapes | Beratung, Earth Restoration, Biotope

Impulse und Beratung für
Earth Restoration Prozesse und Regenerative Landwirtschaft
Kreation von Natürlichen Gärten und Biotopen
Vorträge

mu_new1

Mu Landscapes versteht die Erde als ein ganzes, lebendiges System.
Zeuge der enormen Verwüstung und Ausbeutung durch den Menschen, ist es unser Anliegen, Raum und Unterstützung für die Gesundung und Regenerierung der natürlichen Umwelt zu schaffen.

Wir sind ein kleines Team von professionellen Landschafts- und Garten Designern, sowie Wissenschaftlern, die sich der Land und See/Küsten Regeneration und ’natürlichen Landschaften‘ verschrieben haben.
Wir gestalten und überwachen Prozesse, die Biodiversität unterstützen und die die Wiederherstellung von gesunden, resilienten Ökosystemen begünstigen.

Natürliche Landschaften, wie wir sie verstehen, rufen das Gefühl einer bestimmten Art von Harmonie und Schönheit hervor; eine Art wilde, undefinierbare Ordnung.
Im Idealfall und mit der Zeit erwacht die ‚Seele‘ eines Ortes wieder zum Leben oder etabliert sich.
Das Wohlergehen des Menschen ist dann ein Nebeneffekt.

Mu ist ein Term, der im Zen Buddhismus benutzt wird, um ‚Leere‘ oder ‚das, was nicht erfasst werden kann‘ zu beschreiben.
So wie der Tänzer wissen muss, wie im Tanz verschwindet, so muss der, der mit dem Land arbeitet, wissen wie man in der Landschaft verschwindet.

Unserem Empfinden nach ist es an der Zeit, konkretes Wissen und Techniken mit der Fähigkeit zu vereinen, offen und empfänglich zu bleiben für das, was Land und See kommunizieren.
So gesehen, sind Land uns See unsere Hauptklienten bei Mu Landscapes.

Wenn Sie diese Vision teilen, und Sie das Gefühl haben, dass es als Land- oder Garten Besitzer an der Zeit ist vielmehr ein Ermöglicher der Gesundung und Regenerierung zu sein, oder Ihnen kommunales Land am Herzen liegt, kontaktieren Sie uns einfach.
Wir helfen und unterstützen Sie gerne in Ihrem Vorhaben, initiieren und begleiten den Prozess, oder beantworten Fragen.

E-Mail: contact@mu-landscapes.com

Homepage: www.mu-landscapes.com

Café Botanico

Das Café Botanico Berlin ist eine einzigartige Kooperation zwischen traditioneller italienischer Küche und Konditoreikunst und modernen Konzepten städtischer Landwirtschaft, Selbstversorgung und Ernährungssouveränität. Das Café bringt diese Ansätze mit handwerklichen Methoden auf den Tisch: Erlesenes wie im Feinschmeckerlokal, Traditionelles wie von der Großmutter, Gesundes wie im Bioladen und Frisches wie von einem Waldspaziergang.

Die biologische Gärtnerei des Café Botanico wurde 2012 in einer ehemaligen, seit vielen Jahren verwilderten Kleingartenanlage in einem Neuköllner Hinterhof errichtet.

Auf 1000 Quadratmetern werden alte Gemüsesorten, Obst und Wildpflanzen in naturnahem Anbau nach dem Vorbild der Permakultur kultiviert. Eine Bio-Zertifizierung des Anbauverbands Verbund Ökohöfe Nordost liegt seit Herbst 2012 vor. Der Boden wurde auf Schadstoffe und Schwermetalle untersucht und ist für den Anbau von Nahrungsmitteln geeignet.

In kleinbäuerlicher Tradition ist die Gärtnerei zunächst für die Selbstversorgung der Familie gedacht, versorgt aber seit August 2013 das direkt zur Gärtnerei gehörende Café mit erntefrischen Produkten.

Der Betrieb kommt ohne Subventionen, Fördermittel und Bankkredite aus und finanziert sich allein über die Zubereitung und den Verkauf der Erzeugnisse durch die Gastronomie.

Martin Höfft
Richardstr. 100
12043 Berlin
Telefon 0151 12251320
E-Mail: info@cafe-botanico.de
www.cafe-botanico.de

Waldsaumgarten Steinfurth

Der Verein KUNST und NATUR wird ab dem Frühjahr 2013 einen Park zu Lehr- und Schauzwecken anlegen. Dieser soll auf ca. 9000 m² den Reichtum des wilden Waldsaumes mit Kultur- und Wildpflanzen nachahmen. Es werden vielzählige Arten und regionaltypische Sorten auf unserer Fläche angebaut. Unsere großen Eichen an der Grundstücksgrenze bilden den Wald. Pflanzen werden wir Nuß- und Obstbäume als Baumschicht, Beeren als Strauchschicht und vielfältige Stauden und Einjährige als Bodenbedecker. Diese erweiterte Streuobstwiese soll zusammen mit Schulklassen und Freiwilligen in Workcamps angelegt werden. Wir wollen zum besseren Verständnis von Wildnis und Kulturlandschaft beitragen und zukünftig Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu einladen, schöne Erfahrungen mit Natur und Kunst zu sammeln.

Kunst und Natur e.V.
Dorfstraße 14
17495 Steinfurth /Vorpommern

Sebastian Weiland

natur@kunstundnatur-steinfurth.de
www.waldsaumgarten.de

 

Naturnahe Gärten

Naturnahe Gärten – Permakultur – Fortbildung und Vorträge

Bioland-Zertifiziertes Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte  Beratung/Planung/Projekte zur Um- und Neugestaltung von Außenbereichen aller Art unter Verwendung heimischer Wildpflanzen (gebietsheimische Flora) zur Erhaltung der Vielfalt unserer heimischen Fauna (Wildbienen, Solitärwesepen, Schmetterlinge und andere Insekten und Kleinstlebewesen). Immer nach den strengen Bioland-Richtlinien für naturnahe Planer! Teilweise in Kooperation mit Heinz-Sielmann-Stiftung, Bodensee- Stiftung, Naturgarten-Verein, Naturgarten-Akademie, Hof-Berggarten, Bioland- Gärtnerei Strickler, Syringa, Rieger-Hofmann, Arche Noah (A-Schiltern) u.v.m.

Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Naturgartenplanerin biete ich interessierten Menschen berufsbegleitende Fortbildungen, individuell auf Ihre/Eure Bedürfnisse und Fragen abgestimmt und von mir privat organisiert.

Zeitweise ist es auch möglich bei mir zu WWOOFen – ein kleines Zimmer mit guter Schlafcouch und ein Duschbad in ökologisch gebauten, modernen Holzhaus sind gegeben. ACHTUNG: Haustiere vorhanden – keine tierhaarfreie Umgebung!

Ich biete Ihnen/Euch: Eine intensive Einführung in die Planung und Anlage von naturnahen Geländen aller Art, privater Naturgärten, Firmengelände sowie öffentliches Grün für Städte und Gemeinden, Wildblumenwiesen (Anlage, Ansaat und/oder Pflegeumstellung).
Erfahrungen im gärtnerischen Bereich (Gartenbau/Gartenpflege/Baumpflege) sind ebenso von Vorteil wie Grundlagen allgemeiner Pflanzenkenntnisse!

Sämtliche Praktika/Ausbildung gegen Mitarbeit im Referenzgarten und/oder Entgelt! Da ich bei der Wissensvermittlung im Rahmen Ihrer/Eurer Fortbildung sehr viel Zeit aufwende, kann ich diese Leistungen leider nicht gratis anbieten. Sie/Ihr könnt bei mir sehr kompakt und stets an Hand praktischer Beispiele erlernen, was man tun muss, damit bei uns heimische Wildpflanzen erfolgreich und auf Dauer, also wirklich nachhaltig, etabliert werden können.
Das hierzu benötigte Wissen ist sehr umfangreich!
Mitschriebe sind dringend anzuraten bzw. zwingend erforderlich!
Noch ein Tipp: Kamera mitbringen!
Es sind je nach Wissensstand jeweils mehrere TAGE für die Fortbildung einzuplanen!
Es werden unterschiedliche Projekte in Augenschein genommen, die jeweiligen Standortfaktoren analysiert und die Entwicklung und Pflege der Anlagen besprochen.

Außerdem informiere und berate ich über weiterführende Literatur – eine umfangreiche Bibliothek zur direkten Einsicht in viele aktuelle Werke zu den Themen „Naturgarten“, „Permakultur“, „Biologisch Bauen“/“Baubiologie“, „Naturschutz“, „heimische Flora“ und „Wildpflanzen“ steht Euch hier zur Verfügung. Ich empfehle und berate gerne auch zu möglichen weiterführenden Kursen und Praktika bei befreundeten Unternehmen (Bioland-Gärtnereien usw.) und möglichen Ausbildungen zu diesem Themenkreis.
Alles, was ich mache hat einen permakulturellen Hintergrund – es gibt hier keine Aufgabenbereiche, Projekte oder Planungen, wo nicht auch permakulturelle Aspekte (beispielsweise Möglichkeiten von Re- und Upcycling) einfließen! Je nach Größenordnung und Art der Planungen machen diese allerdings einen größeren oder kleineren
Schwerpunkt aus.

Hinweis: Ich selbst baue keine Trockenmauern und ähnliche, für unsere Tierwelt sinnvolle Strukturen, kann aber im Anschluss an entsprechend arbeitende Leute/Firmen vermitteln.
Gerne halte ich auch Vorträge für interessierte Gruppen oder stehe als Gastlehrerin auf Permakultur-Seminaren zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Projekten siehe Homepage.

Maria Stark
Naturgartenplanerin
Landschaftsökologin
Fachberater für Natur-Erlebnis-Räume

Firma
Naturnahe Gärten
Fachbetrieb für Naturnahes Grün – empfohlen von Bioland Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte

Bombenbreite 32
88693 Deggenhausertal-Urnau

E-Mail: info@naturnahe-gaerten.biz

Homepage: www.naturnahe-gaerten.biz

Telefon: 07555 927265

JugendUmweltPark Braunschweig

Der JUP ist ein Projekt des ökoscouts e. V., das seit Frühjahr 1993 auf einer Fläche von fast 2.500 Quadratmetern existiert. Uns liegt die Jugendumweltbildung besonders am Herzen. Wir richten uns nach den Grundsätzen der Permakultur und verstehen dies nicht nur als eine Form des ökologischen Gemüseanbaus, sondern auch als eine Philosophie des Zusammenlebens von Menschen mit der Umwelt, ohne diese zu schädigen, aber trotzdem zu nutzen. Permakultur zu leben und erlebbar zu machen, darum geht es uns.

Hier treffen sich junge Ehrenamtliche ganzjährig regelmäßig zum Austausch, um gemeinsam Gemüse anzubauen und den Garten zu gestalten. Verschiedenste Seminare und Veranstaltungen finden in den Sommermonaten auf dem Gelände statt. Von Lehmbauworkshops, Gewächshausbau, Upcycling bis hin zur Theoriethemen wie Permakultur und Nachhaltigkeit ist für alle etwas dabei.

JugendUmweltPark Braunschweig
Kreuzstraße 62
D-38118 Braunschweig
http://www.jugendumweltpark.de/
https://www.facebook.com/JugendUmweltPark/
Öffnungszeiten: donnerstags 16-18 Uhr oder nach Absprache

Postanschrift:
ökoscouts e.V.
JugedUmweltPark (JUP)
Madamenweg 168
D- 38118 Braunschweig