Strohplatz

Strohplatz is a selfreliant place to rest and visit as groups and to follow multiday courses permaculture, non-violent communication, and food forestry. It consists of a 3.000 m² garden, a shed and a big house, all being rebuild with permaculture principles. It is situated in the small village Rorodt near Trier in Germany. The house can host up to 20 people. The whole project is created to be self sufficient, with a small food forest with lots of perennials. See http://strohplatz.com for more details.

Kontakt: Ortsstrasse 24, Rorodt 54411, Germany
Homepage: http://www.strohplatz.comhttps://facebook.com/strohplatz

KlosterGut Schlehdorf

Das KlosterGut Schlehdorf betreibt als Naturlandbetrieb neben ökologischer Landwirtschaft einen Permakulturgarten. Wir bieten Seminare und Praxistage an, sowie Aufenthalte und Kurse für Kinder und Jugendliche.

KlosterGut Schlehdorf
Bernhard Jocher
Kirchstrasse 15
82444 Schlehdorf

E-Mail: permakultur@klostergut-schlehdorf.de

Homepage: www.klostergut-schlehdorf.de

Telefon: +49 (0) 8851 – 929 1980

Selbstversorger-Schule am Tegernsee

Seit mittlerweile 15 Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema „Selbstversorgung“. Wo fängt Selbstversorgung an – wo hört sie auf?

Die Antwort auf diese Frage sieht sicher für jeden anders aus. Selbstversorgung bedeutet für uns in erster Linie, die Versorgung mit selbst hergestellten Lebensmitteln in höchster Qualität aus ökologischer Erzeugung. Auf dem Weg dorthin stößt man unweigerlich auch auf andere Bereiche, in denen eine Selbstversorgung aus ökologischer Sicht wichtig erscheint.

Selbstversorgung bedeutet für uns aber eigentlich ganz was Anderes:

Dr. Peter Erlenwein, Psychologe und Gestalttherapeut, hat das, woraus unser Antrieb zur Selbstversorgung entspringt in wenigen Sätzen sehr eindrucksvoll beschrieben:

Die einseitige Betonung des technisch-rationalen Verstandes hat die Welt in eine beispiellose Krise gestürzt. Wollen wir den Planeten heilen, müssen wir das Ökosystem wieder als organische, belebte Ganzheit zu begreifen lernen. Tiefenökologie ist eine spirituell begründe Philophie des Umweltschutzes, der – da alles mit allem zusammenhängt – eng mit dem “Innenweltschutz” verknüpft ist. Ökologisches und politisches Handeln setzt auch die Wiederbelebung des Herzens voraus, die Fähigkeit, uns in andere Lebensformen einzufühlen, die uns eigentlich nicht fremd sind, sondern Teile unseres erweiterten Selbst.
Peter Erlenwein, Gestalttherapeut

Wir freuen uns, unser Wissen im Bereich Selbstversorgung, speziell im Bereich der Lebensmittelerzeugung weitergeben zu dürfen.
Wir bieten auf unserem Bio-Bauernhof mehrmals während der Vegetationszeit ein Intensiv-Seminar über 4 Tage (Sonntag bis Mittwoch) und im Spätherbst und Winter ein Wochenend-Seminar (Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag) an.

Wie ein Himmeslzelt steht über all unserer Arbeit das Thema Permakultur.
Wir verstehen Permakultur nicht als ein Art des Gärnterns, sonder als eine Art zu Leben. Das sich diese Art des Lebens auch im Garten wiederfindet, ist ein logische Folge.

Maria und Markus Bogner
Boarhof
Max-Obermayr-Weg 4
83707 Bad Wiessee – Holz

E-Mail: bogner.holz@t-online.de
Homepage: http://www.selbstversorger-schule.de/
Telefon: 08022/271425

Landgarten Potpourri

  

Ein kleiner selbstverwalteter Hof, nahe des VW-Werk’s Mosel.

Wahrlich gibt es bessere Plätze, für eine natürliche Landwirtschaft auf dieser Erde…
Doch genau aus diesem Grund sind wir hier. Wir schaffen ein Idyll, zwischen KFZ-Pott und riesigen, wüstenähnlichen Monokulturlandschaften.
Frei nach dem Motto: Vielfalt statt Einfalt!
Mit Hilfe der Permakultur gestalten wir essbare Gärten und Landschaften. Eine Art des Paradieses auf Erden, in welchem Nahrung im Überfluss, auf gesunden Böden, gedeiht. Wo Wildtiere, wie Insekten, Vögel und Nager willkommen sind. Denn es ist genug für alle da!

Desweiteren betreiben, wir eine kleine wesensgemäße Imkerei, die – Maya Imkerei –
In verschiedenen Beutesystemen, wie Warré, Top Bar Hive, Klotz und auch Magazin, sind wir bestrebt die natürliche Lebensart des Bien zu fördern und zu unterstützen…

Produkte, die in dieser Permakultur erschaffen werden:

  • Gemüse der Saison; Salate, verschiedenes Wurzelgemüse, diverse Kohlgewächse, Hülsenfrüchte, Kürbisgewächse, Nachtschattengewächse, Kräuter und Blumen
  • Saatgut verschiedener Gemüsearten
  • Kostbarkeiten aus dem Bienenstock (Honig, Propolis, Cremes, Seife, etc.)
  • Wissen und Seminare

Sebastian Kramer
Crossenerstr. 4
08132 Mülsen

E-Mail: kontakt@landgarten-potpourri.de
Homepage: http://landgarten-potpourri.de

Platz des Lebens

Wir leben hier in Paraguay auf einem Grundstück von ca. 3 ha. In unserem neu gebauten Erdhaus ist es im Sommer kühl und im Winter warm. Seit März 2013 kommen Gäste aus aller Herren Länder zu uns. Einerseits um uns zu helfen und andererseits um uns und Paraguay kennen zu lernen. Erst seit Jänner 2012 leben wir auf diesem schönen Fleckchen Erde. Dadurch ist permakulturmäßig jetzt gerade der Anfang. Wir haben schon einige Bäumchen gesetzt. Unser Obstwald und unser Mischwald sind inzwischen kleine Wäldchen – sprich man sieht schon richtig, dass es Bäume werden 🙂

Wenn jemand Lust bekommen hat, mit uns zu plaudern, oder uns zu besuchen – wir freuen uns auf Dich (ja, genau auf Dich).
Auch gibt es die Möglichkeit hier lange oder auch für ganz mit uns zu leben.

Brigitte Theresia Ulreich
Codigo Postal 3090
Eusebio Ayala
Cordillera – Paraguay

E-Mail: brigitte@meilin.at

Homepage: www.meilin.at

Telefon: 00595/986179159

Permakultur-Park Bischbrunn

Seit Sommer 2009 entsteht auf einer 1,2 ha großen Agrar-Fläche im Spessart ein Permakultur-Park. Ein Projekt um nachhaltige, sinnvolle, eigenverantwortliche und zukunftssichernde Konzepte zu testen, anzuwenden und zu verfeinern.

Der Park liegt nahe der kleinen Ortschaft Bischbrunn, zwischen Würzburg und Aschaffenburg.
Er dient als Experimentier-Fläche, Anschauungs-Objekt, Kurs- und Seminar-Gelände, zur Produktion von Obst, Gemüse, Kräutern, Naturprodukten und als Freizeit- und Erholungs-Park.
Dabei dient uns das von Bill Mollison und David Holmgren entwickelte Konzept zur Land- und System-Gestaltung namens Permakultur.

Wer genaueres erfahren möchte, kann gerne nachfragen (am besten per Mail). Gerne verschicken wir auch eine Wegbeschreibung, für Leute die den frei zugänglichen Park auf eigene Faust erkunden möchten.

Jonas Gampe
Ebertsgasse 1
97836 Bischbrunn
09394 9944770

info@kreislauf-gaerten.de
www.kreislauf-gaerten.de
www.facebook.de/AkademieImGruenen

Naturnahe Gärten

Naturnahe Gärten – Permakultur – Fortbildung und Vorträge

Bioland-Zertifiziertes Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte  Beratung/Planung/Projekte zur Um- und Neugestaltung von Außenbereichen aller Art unter Verwendung heimischer Wildpflanzen (gebietsheimische Flora) zur Erhaltung der Vielfalt unserer heimischen Fauna (Wildbienen, Solitärwesepen, Schmetterlinge und andere Insekten und Kleinstlebewesen). Immer nach den strengen Bioland-Richtlinien für naturnahe Planer! Teilweise in Kooperation mit Heinz-Sielmann-Stiftung, Bodensee- Stiftung, Naturgarten-Verein, Naturgarten-Akademie, Hof-Berggarten, Bioland- Gärtnerei Strickler, Syringa, Rieger-Hofmann, Arche Noah (A-Schiltern) u.v.m.

Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Naturgartenplanerin biete ich interessierten Menschen berufsbegleitende Fortbildungen, individuell auf Ihre/Eure Bedürfnisse und Fragen abgestimmt und von mir privat organisiert.

Zeitweise ist es auch möglich bei mir zu WWOOFen – ein kleines Zimmer mit guter Schlafcouch und ein Duschbad in ökologisch gebauten, modernen Holzhaus sind gegeben. ACHTUNG: Haustiere vorhanden – keine tierhaarfreie Umgebung!

Ich biete Ihnen/Euch: Eine intensive Einführung in die Planung und Anlage von naturnahen Geländen aller Art, privater Naturgärten, Firmengelände sowie öffentliches Grün für Städte und Gemeinden, Wildblumenwiesen (Anlage, Ansaat und/oder Pflegeumstellung).
Erfahrungen im gärtnerischen Bereich (Gartenbau/Gartenpflege/Baumpflege) sind ebenso von Vorteil wie Grundlagen allgemeiner Pflanzenkenntnisse!

Sämtliche Praktika/Ausbildung gegen Mitarbeit im Referenzgarten und/oder Entgelt! Da ich bei der Wissensvermittlung im Rahmen Ihrer/Eurer Fortbildung sehr viel Zeit aufwende, kann ich diese Leistungen leider nicht gratis anbieten. Sie/Ihr könnt bei mir sehr kompakt und stets an Hand praktischer Beispiele erlernen, was man tun muss, damit bei uns heimische Wildpflanzen erfolgreich und auf Dauer, also wirklich nachhaltig, etabliert werden können.
Das hierzu benötigte Wissen ist sehr umfangreich!
Mitschriebe sind dringend anzuraten bzw. zwingend erforderlich!
Noch ein Tipp: Kamera mitbringen!
Es sind je nach Wissensstand jeweils mehrere TAGE für die Fortbildung einzuplanen!
Es werden unterschiedliche Projekte in Augenschein genommen, die jeweiligen Standortfaktoren analysiert und die Entwicklung und Pflege der Anlagen besprochen.

Außerdem informiere und berate ich über weiterführende Literatur – eine umfangreiche Bibliothek zur direkten Einsicht in viele aktuelle Werke zu den Themen „Naturgarten“, „Permakultur“, „Biologisch Bauen“/“Baubiologie“, „Naturschutz“, „heimische Flora“ und „Wildpflanzen“ steht Euch hier zur Verfügung. Ich empfehle und berate gerne auch zu möglichen weiterführenden Kursen und Praktika bei befreundeten Unternehmen (Bioland-Gärtnereien usw.) und möglichen Ausbildungen zu diesem Themenkreis.
Alles, was ich mache hat einen permakulturellen Hintergrund – es gibt hier keine Aufgabenbereiche, Projekte oder Planungen, wo nicht auch permakulturelle Aspekte (beispielsweise Möglichkeiten von Re- und Upcycling) einfließen! Je nach Größenordnung und Art der Planungen machen diese allerdings einen größeren oder kleineren
Schwerpunkt aus.

Hinweis: Ich selbst baue keine Trockenmauern und ähnliche, für unsere Tierwelt sinnvolle Strukturen, kann aber im Anschluss an entsprechend arbeitende Leute/Firmen vermitteln.
Gerne halte ich auch Vorträge für interessierte Gruppen oder stehe als Gastlehrerin auf Permakultur-Seminaren zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Projekten siehe Homepage.

Maria Stark
Naturgartenplanerin
Landschaftsökologin
Fachberater für Natur-Erlebnis-Räume

Firma
Naturnahe Gärten
Fachbetrieb für Naturnahes Grün – empfohlen von Bioland Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte

Bombenbreite 32
88693 Deggenhausertal-Urnau

E-Mail: info@naturnahe-gaerten.biz

Homepage: www.naturnahe-gaerten.biz

Telefon: 07555 927265

Alpine Permakultur Schweibenalp

Nach 2 Jahren Beobachtungs- und Planungszeit wurde 2011 offiziell das Projekt Alpine Permakultur gestartet. Mittlerweile hat sich die Alpine Permakultur zum momentan grössten Permakultur Projekt in der Schweiz entwickelt. Das Klima, inmitten der Bergwelt vom Berner Oberland, ist alpin geprägt. Wir pflegen auf einem Gelände von 20 ha nach permakulturellen Prinzipien gestaltete Gemüse- und Saatgutgärten, Kräuterterrassen, Blumenbeete, eine Staudengärtnerei, Obstbaumlebensgemeinschaften, weitläufige Obst-, Beeren- und Pilzgärten, Teiche und Wasserlandschaften sowie Wald, Wiesen und Hecken. Im seit 2014 aufgebauten Permakultur Bildungszentrum bieten wir eine breite Palette an Permakultur Kursen sowie zugehörige Praxis- und Themenseminaren an. Die Schweibenalp liegt am Nordhang oberhalb des schönen Brienzersees auf 1100 Meter über Meer.

Zentrum der Einheit Schweibenalp

Das Seminarzentrum liegt im Berner Oberland mit Blick auf den türkisfarbenen Brienzersee und das Brienzer Rothorn. Es wird von einer 25-köpfigen Gemeinschaft mit Hilfe zahlreicher Volontäre geführt und bewirtschaftet. Die Gemeinschaft der Schweibenalp ist Teil des weltweiten Ökodorf-Netzwerkes GEN (Global Ecovillage Network). Die nahen Giessbachfälle, die Alpwiesen, Wälder, Bergseen und Bäche laden ein, inne zu halten und sich von der Kraft und Schönheit der Natur berühren zu lassen.

Vielseitig, bunt und voller Leben

Der Gemüsegarten: Im Gemüsegarten gedeihen im Jahresverlauf um die 150 verschiedenen Sorten und Arten von Gemüse und Kräutern. Das aktive Bodenleben wird durch ausgeklügelte Mulchmischungen, durchdachte Kompostierung und Terra Preta gefördert. Unser vitales Gemüse wird in der Seminarküche zu genussvollen Gerichten zubereitet.
Der Saatgutbereich: Unsere bunten und vielfältigen Saatgutgärten beherbergen Gemüsesorten, Heilpflanzen sowie essbare Wildpflanzen. Die rund 70 samenfesten, kultivierten oder wildgesammelten Arten sind an Wetterkapriolen und eine kurze Vegetationszeit angepasst und gedeihen sowohl im alpinen Raum als auch in gemässigten Klima wunderbar.
Die Kräuterei: Auf den nach Süden ausgerichteten Kräuterterrassen gedeiht eine immense Vielfalt an Kräutern. Lebensraum und Nahrungsquelle für Bienen, Schmetterlinge und viele andere Tiere und Insekten. Hier werden unsere gehaltvollen Kräuter von kundigen Händen gesammelt und in achtsamer, liebevoller Handarbeit frisch oder getrocknet zu unseren qualitativ hochwertigen Kräuterprodukten verarbeitet.
Die Staudengärtnerei: Über 400 Arten und Sorten an robusten und kräftigen Kräutern, ausdauernden Gemüsepflanzen, Heilpflanzen, Wildblumen, Räucherpflanzen sowie einer Auswahl an Wildsträuchern und Beeren werden vom Team der Staudengärtnerei mit viel Engagement und Fachwissen aufgezogen und vor Ort oder auf Märkten zum Verkauf angeboten.
Die Pilzgärten: Sie mögen es beschattet und eher feucht und wenn das Wetter stimmt dürfen wir jeweils eine reiche Ernte an Seitlingen, Shitake, Austernseitlingen und anderen Sorten ernten.
Die Bienen: Das Imkerteam betreut zwischen 5 und 8 Völker der westlichen Honigbiene. Die Hingabe und Faszination für diese wertvollen Bestäuber und deren komplexe Lebensweise als Staatenbildendes Volk – dem Bien – führt uns auf den Weg zur Wesensgemässen Bienenhaltung.
Die permakulturelle Landschaftspflege: Wir pflegen, hegen, betreuen und beobachten extensive Wiesen, artenreiche Hecken, Teiche, Feuchtzonen und Trockenbäche, Wildniszonen, Obstbaumlebensgemeinschaften, extensive Obst- und Beerengärten und vernetzen unsere Gärten miteinander. Dies immer im Hinblick auf die Förderung der Biodiversität und der Vernetzung der verschiedenen Elemente für lebendige, gesunde, miteinander verbundene Ökosysteme.
Das Permakultur Bildungszentrum: Im seit 2014 aufgebauten Permakultur Bildungszentrum bieten wir eine breite Palette an Permakultur Kursen, wie dem Permakultur Design Kurs an. Der 72 Stunden Zertifikatskurs vermittelt die ganzheitliche Sichtweise der Permakultur sowie die planerischen und fachlichen Grundlagen, um Gärten, Betriebe, Projekte und Unternehmen nach den Gestaltungsprinzipien der Permakultur zu designen. Der PDC ist Voraussetzung für eine professionelle Weiterentwicklung im Bereich Permakultur. Weiter bieten wir eine farbige Auswahl zugehöriger Praxis- und Themenseminaren an wie das Anlegen von Gemüse- und Pilzgärten, die Herstellung von Terra Preta und der Einsatz von EM und Bokashi. Weitere Themen sind die Wesensgemässe Bienenhaltung, die Wildkräuterküche und das Bestimmen von Wildpflanzen sowie Heilkräuterseminare und ganzheitliche Erfahrungskurse zu Natur, Landschaft und Pflanzen.
Führungen: Während der Saison bieten wir monatlich Führungen durch die Landschaft der Alpinen Permakultur an. Dabei vermitteln wir die Grundsätze der Permakultur und erklären deren Umsetzen in unserem Gelände und den verschiedenen Gärten. Gerne können auch separate Termine für Gruppen gebucht werden.
Permakultur will Paradiese erschaffen für Natur und Mensch
Earth care – people care – fair share
Weitere Informationen zum Projekt Alpine Permakultur und zu unserem tollen Bildungsangebot finden sie unter www.alpine-permakultur.ch. Für Fragen melden sie sich bei info@alpine-permakultur oder unter 0041 (0)33 920 20 00

Holderbusch e.V.

Beschreibung des Projektes
Hof mit ca. 22 ha Acker- und Weideland, bewirtschaftet nach Bio-Richtlinien, seit 1999 schrittweise Umgestaltung nach Permakulturprinzipien

Ziele
Subsistenzwirtschaft mit Permakulturgarten und -ackerbau, Erzeugung und Vermarktung von Bioprodukten, Kräuteranbau, Bildungsarbeit (Seminare, Workcamps)

bisher realisiert (Stand Frühjahr 2017):
ca. 2 ha „Permakulturgelände” als essbare Landschaft mit Vereinshaus, Anlehngewächshaus, Photovoltaik, Solarthermie, Gartenland, Teich, Strauchpflanzungen, Campplatz, Holzbackofen, Werkstätten (Schlosserei, Holzbearbeitung), Tierhaltung mit Schafen und Kleinvieh

Das Projekt ist offen und bietet viel Platz und Möglichkeiten für weitere Vorhaben.

E-Mail: holderbusch-ev@gmx.de
Website: www.holderbusch-ev.de
Kontaktname und Kontaktadresse:
Holderbusch e.V., Dorfstraße 36, 02906 Jänkendorf Gem. Waldhufen
Tel.: 03588-2879695

Balmeggberg

Der Balmeggberg ist ein Permakultur-Projekt auf 1000 m ü.M. in den Zentralschweizer Voralpen im Emmental. Hier entsteht eine Permakultur-Anlage mit dem Ziel, den Bedarf an Lebensmitteln und Energie für die Lebensgemeinschaft mit 3 Familien und dem Begegnungsort weitgehend selber decken zu können. Um dies zu erreichen stehen 3 ha Wiesland und 3 ha Wald zur Verfügung. Permakultur auf dem Balmeggberg ist ein Gemeinschaftsprojekt. Die Anlage steht interessierten Menschen zur Verfügung, um hautnahe Erfahrungen mit dem Aufbau einer Kreislauflandwirtschaft zu machen.

Im Frühling, Sommer und Herbst besteht die Möglichkeit für Permakultur-Praktikantinnen und Praktikanten, um während mindestens einem Monat, Teil der Gemeinschaft zu sein und die täglichen Arbeiten zu teilen. Wir suchen interessierte Menschen, die auch bereit sind, nach und nach etwas Verantwortung im Garten, im Haus oder mit den Tieren zu übernehmen. Natürlich soll daneben auch Zeit bleiben, um in andere Arbeiten hinein zu schauen und den schönen Ort und die Umgebung kennen zu lernen.

Realisierte, entstehende und geplante Elemente: Pflanzenkläranlage, Erdstall für Hühnerhaltung, Pilzkulturen, Selbstversorgung mit Brennholz, Gemüsegarten mit Treibhaus, Lehmofen und Aussenküche, Haltung von Kaninchen, Schafen und Laufenten, Obst- und Beerengarten, Gärtnern mit Holzkohle. In der warmen Jahreszeit finden Kurse und Seminare zu Permakultur, Handwerk und anderen Themen in den Jurten auf dem Balmeggberg statt.

E-Mail:info@balmeggberg.ch
Website:www.balmeggberg.ch
Anton Küchler
Balmeggberg
3556 Trub