OlaMeer Olivenöl Miniproduktion

IMG_2104 IMG_2146

IMG_2165

Wir (Paola und Mark) haben ein kleines Stück Land (0,5 ha) in der Nähe von Ostuni (Brindisi) gekauft, um dort unsere Interessen in Bezug auf Gemeinschaftsleben, Selbstversorgung und Spiritualität weiter vertiefen zu können. Wir haben beide lange in Großstädten (Berlin, Rom) gelebt und sind nach wie vor in vielerlei Hinsicht mit diesem Leben verbunden, versuchen aber so viel Zeit wie möglich in der Campagna von Apulien zu verbringen. Durch die Präsenz von verschiedenen Kulturprojekten (Tanz: Casinasettarte und Theater: La Luna nel Pozzo) sind wir beide zufällig und natürlich an diesen Ort geraten und haben uns jetzt wirklich für diesen Ort entschieden.

In den letzten zwei Jahren sind wir tief eingestiegen in die Permakultur-Welt Italiens und haben insgesamt drei 12 Tageskurse mitgemacht (als Helfer und als Teilnehmer). Hierbei haben wir vor allem mit Saviana Parodi und Luciano Furcas zusammengearbeitet. Wir würden gerne weiter in diese Richtung gehen: perspektivisch einen Waldgarten anlegen in diesem mediterranen Klima auf 360 m Höhe.

Im kommenden Jahr 2014 werden wir vom 22. Juni bis zum 2. Juli einen 12 Tageskurs in unserem Olivenhain hosten. Hierfür wollen wir die Minimalinfrastruktur aufbauen und suchen dafür Helfer: Outdoor Küche, Solardusche, Windpumpe, Trockentoilette… Freue mich über jede Anfrage und beantworte gerne im Detail Fragen.

 

Hier noch der Text für unser Olivenöl:

Olio OlaMeer – Natives Olivenöl Extra (Olio Extra Vergine di Oliva)
Nach drei Jahren in Italien und zwei Olivenernten bei befreundeten Kulturprojekten in Apulien haben wir uns entschieden einen kleinen Olivenhain mit 78 Bäumen in der Valle d’Itria zu kaufen um dort eine Mini-Produktion mit hoher Qualität zu starten. Die Bäume sind vor 24 Jahren gepflanzt und zu 80 % von der Sorte Leccino. Das Grundstück wurde nie mit Herbiziden gespritzt.
Die Ernte wurde vom 20. Oktober bis zum 20. November auf traditionelle Art per Hand mit kleinen Rechen und mit Netzen unter den Bäumen durchgeführt. Zusätzlich haben wir einen batteriebetriebenen Schüttler für die hohen Bereiche der Bäume benutzt. Die Oliven hatten also niemals Bodenkontakt, so konnte eine eventuelle Verschmutzung und Fermentation durch Bakterien minimiert werden. Jeden Abend haben wir die Oliven in 15 kg Kisten direkt zur Mühle gebracht wo sie entweder sofort oder am nächsten Morgen bei einer Temperatur unter 27° kaltgepresst wurden. Wir haben das ”Continua”-Verfahren gewählt, weil hier die Oxidation des Öls minimiert ist und weil das Öl so nicht in Kontakt mit Plastikfiltern kommt (im Vergleich zum alten Verfahren der Presse). Der Fettsäuregehalt liegt bei 0,2 %, damit ist das Öl von der Qualität ‚Extra Vergine‘.
Wir nehmen Teil an einer Autozertifizierung durch das Comitato ”Liberi dai Veleni”.

Mit sonnigen Grüßen. Paola und Mark

Mark Meer / La Luna nel Pozzo
Contrada Foragno s.n.
72017 Ostuni (BR)
Italia

E-Mail: markspost@gmx.de

Telefon: 0039 366 2847493

PermaKulturRaum

Wir sind ein experimentelles Gemeinschaftsprojekt mit dem Ziel einen naturnahen, vielschichtigen und vielseitigen Lebensraum zu schaffen, der sich selbst erhält. So steht der Begriff Permakultur für eine Kultur der Vielfalt wie die Natur sie vorlebt. Pflanze, Mensch und Tier sollen in einem harmonischen Lebensraum zusammenleben. Ein Element in diesem Lebensraum erfüllt mehrere Funktionen und jede Funktion soll von mehreren Elementen erfüllt sein.

Seit Mai 2011 ist der alte Pflanzgarten der Universität Göttingen ein Experimentierraum für Permakultur. Jeweils im Sommersemester wird über die Universität ein Kurs zur Permakultur hier angeboten und über das Jahr wird der PermaKulturRaum von Studierenden betreut. Der Garten steht allen interessierten Personen offen. Weitere Informationen gibt es auf unser eigenen Internetseite.

„Alter Pflanzgarten“
Otto-Hahn-Strasse, Göttingen

E-Mail: alterpflanzgarten@permakulturraum.de
Homepage: http://permakulturraum.de

Platz des Lebens

Wir leben hier in Paraguay auf einem Grundstück von ca. 3 ha. In unserem neu gebauten Erdhaus ist es im Sommer kühl und im Winter warm. Seit März 2013 kommen Gäste aus aller Herren Länder zu uns. Einerseits um uns zu helfen und andererseits um uns und Paraguay kennen zu lernen. Erst seit Jänner 2012 leben wir auf diesem schönen Fleckchen Erde. Dadurch ist permakulturmäßig jetzt gerade der Anfang. Wir haben schon einige Bäumchen gesetzt. Unser Obstwald und unser Mischwald sind inzwischen kleine Wäldchen – sprich man sieht schon richtig, dass es Bäume werden 🙂

Wenn jemand Lust bekommen hat, mit uns zu plaudern, oder uns zu besuchen – wir freuen uns auf Dich (ja, genau auf Dich).
Auch gibt es die Möglichkeit hier lange oder auch für ganz mit uns zu leben.

Brigitte Theresia Ulreich
Codigo Postal 3090
Eusebio Ayala
Cordillera – Paraguay

E-Mail: brigitte@meilin.at

Homepage: www.meilin.at

Telefon: 00595/986179159

Der Esswald oder food forest oder foret comestible

Ein Waldgarten ist hier – im Südosten von Frankreich, in den Hohen Alpen – seit 9 Jahren im Entstehen. In Zone 6b – maximale Wintertemperaturn fallen hier bis zu -20°C.

Herbert PRÖHL
Les Struis
05700 L’Epine
FRANKREICH

E-Mail: une.foret.comestible@gmail.com

Telefon: 0033492660936

Auf dem folgenden Link findet ihr Infos und Bilder über Esswälder und viele Bilder von Nutzpflanzen die hier wachsen:

Facebook Group: https://www.facebook.com/groups/foret.comestible/

 

 

Waldsaumgarten Steinfurth

Der Verein KUNST und NATUR wird ab dem Frühjahr 2013 einen Park zu Lehr- und Schauzwecken anlegen. Dieser soll auf ca. 9000 m² den Reichtum des wilden Waldsaumes mit Kultur- und Wildpflanzen nachahmen. Es werden vielzählige Arten und regionaltypische Sorten auf unserer Fläche angebaut. Unsere großen Eichen an der Grundstücksgrenze bilden den Wald. Pflanzen werden wir Nuß- und Obstbäume als Baumschicht, Beeren als Strauchschicht und vielfältige Stauden und Einjährige als Bodenbedecker. Diese erweiterte Streuobstwiese soll zusammen mit Schulklassen und Freiwilligen in Workcamps angelegt werden. Wir wollen zum besseren Verständnis von Wildnis und Kulturlandschaft beitragen und zukünftig Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu einladen, schöne Erfahrungen mit Natur und Kunst zu sammeln.

Kunst und Natur e.V.
Dorfstraße 14
17495 Steinfurth /Vorpommern

Sebastian Weiland

natur@kunstundnatur-steinfurth.de
www.waldsaumgarten.de

 

Ainringer Waldgarten

Auf einem ehemaligen Baumschulgelände (ca. 1 ha groß) entsteht ein Selbstversorger-Waldgarten. Vorhanden waren bereits Bäume und Sträucher aller Art, die ergänzt bzw. ersetzt werden sollen durch Obstgehölze.
Auf einer kleinen Lichtung inmitten des Waldes ist im Frühling 2011 ein Gemüsegarten und ein Hügelbeet angelegt worden, ein Erdkeller wurde ausgehoben, an geeigneter Stelle eine Pilzucht angelegt und ein Folientunnel aufgestellt worden. Auch zwei Bienenvölker wohnen hier. In Gemeinschaftsarbeit sollen außerdem ein Hühnerstall (am liebsten mobil), ein Kompostklo und mehrere Hochbeete gebaut werden. Auch für unsere kleinen „Mitarbeiter“ soll gesorgt werden – geplant sind Insektenhotels und Regenwurmfarm.

E-Mail:
maritta.hauk@googlemail.com

Kontaktname und Kontaktadresse:
Maritta Hauk
Gewerbestraße 28 d
83404 Ainring