Strohplatz

Strohplatz is a selfreliant place to rest and visit as groups and to follow multiday courses permaculture, non-violent communication, and food forestry. It consists of a 3.000 m² garden, a shed and a big house, all being rebuild with permaculture principles. It is situated in the small village Rorodt near Trier in Germany. The house can host up to 20 people. The whole project is created to be self sufficient, with a small food forest with lots of perennials. See http://strohplatz.com for more details.

Kontakt: Ortsstrasse 24, Rorodt 54411, Germany
Homepage: http://www.strohplatz.comhttps://facebook.com/strohplatz

Lebensgemeinschaft MonteBasso im Emmental

 

zlandschaftulv93y1c0q

Unsere Lebensgemeinschaft MonteBasso in Eggiwil (Emmental, Kanton Bern) darf aufgrund von beruflich bedingter Fluktuationen wieder ganz klein anfangen. Diese Situation ist wiederum eine gute Gelegenheit das Haus- und Gemeinschaftskonzept zu überarbeiten und die Weichen im und um das Haus neu zu stellen.

Unser Haus ist ein von uns in 5-jähriger Arbeit umgebautes ehemaliges Gesamtschulhaus und bietet großzügigen und angenehmen Platz für eine Lebensgemeinschaft von vielleicht 8-10 Erwachsenen mit Kindern. Das Haus liegt 6 km außerhalb des Dorfkerns recht einsam auf 920 m Höhe inmitten der milchbäuerlichen Kulturlandschaft.

Wie es ein Schulhaus so mit sich bringt, ist das Grundstück relativ klein und leider mit viel Asphalt versiegelt. Daher haben wir noch ein anliegendes Grundstück angemietet. Das alles soll jetzt durch ein Permakultur-Projekt als essbarer Garten zur möglichst weitreichenden Selbstversorgung genutzt werden. Es wird also im Wesentlichen zwei Themengebiete geben: Eine Art Urban Gardening für unsere Flächen (inkl. Terrassen, Hausfassaden…) mit Bottichen, Hochbeeten, Vertikalgärten, Aquaponic im Gewächshaus plus in der Mietfläche den Gemüse- und Waldgarten.

Unsere Vorgehensweise sieht nun vor, das Haus zunächst mit Workshops (wir beginnen mit sehr interessanten PK-Planungs-Workshops inkl. Gemeinschaft Zone 0) zu beleben, damit eine Permakultur-Umwelt zu starten und parallel dann wieder weitere Mitglieder zu gewinnen. So hoffen wir Menschen zu finden, die zu uns passen und Herz, freigeistige Offenheit, Gestaltungslust und Kinder mitbringen.

…und vielleicht ist auch jemand mit einem grünen permakulturellen Daumen dabei.

Weitere Informationen zu uns und unseren Workshops: www.MonteBasso.ch

Montebasso
Theodor Neumaier

E-Mail: theodor@MonteBasso.ch
Homepage: www.MonteBasso.ch
Telefon: 0041 34 511 54 35

 

Erlebnisfabrik

International Permakultur Projekt zwischen Halle/ Saale (Deutschland) und Kpalimé (Togo-West Afrika)

The experience factory International permaculture association

„One Love, Unity and Respect are our fundamentals“

Zweck des Vereins Erlebnisfabrik ist die Förderung, Verbreitung und Weiterentwicklung von Permakultur und Erlebnispädagogik. Dies soll v.a. durch die Durchführung von Workshops und Projekten erreicht werden.
Permakultur ist ein Konzept zum Aufbau von nachhaltigen Lebensräumen und Lebensformen. Es soll eine dauerhafte Lebensgrundlage im Einklang von Mensch und Natur unter Berücksichtigung von ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten gesichert werden.
Um bei den Workshops und Projekten Nachhaltigkeit zu erreichen, wird handlungs- und erlebnisorientiertes Lernen im Sinne der Erlebnispädagogik eingesetzt. Erlebnispädagogik ist eine Form ganzheitlicher Auseinandersetzung mit sich selbst sowie mit der sozialen und der natürlichen Umwelt.
Neben diesen ersten beiden Grundpfeilern stellen Musik und musische Bildung einen dritten wesentlichen Grundpfeiler dar. Als kulturprägendes und gesellschaftverbindendes Element wird Musik v.a. in Form von Festivals und Veranstaltungen zur Kommunikation der Vereinsinteressen nach innen und außen genutzt.
Der Verein will außerdem Kontakt- und Kommunikationsstelle für Künstler, Musiker und Musikinteressierte aller Gruppierungen sein. Der Verein fördert die interkulturelle Kommunikation und Auseinandersetzung und richtet sich explizit gegen rassistische Äußerungen und Handlungen.

Erlebnisfabrik
Reilstraße 5
06114 Halle/Saale
Deutschland

https://www.facebook.com/Erlebnisfabrik-454114784659563/timeline/
E-Mail: ke-stefan@gmx.de
Homepage: www.erlebnisfabrik-halle.de
Telefon: 015751165556

 

KlosterGut Schlehdorf

Das KlosterGut Schlehdorf betreibt als Naturlandbetrieb neben ökologischer Landwirtschaft einen Permakulturgarten. Wir bieten Seminare und Praxistage an, sowie Aufenthalte und Kurse für Kinder und Jugendliche.

KlosterGut Schlehdorf
Bernhard Jocher
Kirchstrasse 15
82444 Schlehdorf

E-Mail: permakultur@klostergut-schlehdorf.de

Homepage: www.klostergut-schlehdorf.de

Telefon: +49 (0) 8851 – 929 1980

Selbstversorger-Schule am Tegernsee

Seit mittlerweile 15 Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema „Selbstversorgung“. Wo fängt Selbstversorgung an – wo hört sie auf?

Die Antwort auf diese Frage sieht sicher für jeden anders aus. Selbstversorgung bedeutet für uns in erster Linie, die Versorgung mit selbst hergestellten Lebensmitteln in höchster Qualität aus ökologischer Erzeugung. Auf dem Weg dorthin stößt man unweigerlich auch auf andere Bereiche, in denen eine Selbstversorgung aus ökologischer Sicht wichtig erscheint.

Selbstversorgung bedeutet für uns aber eigentlich ganz was Anderes:

Dr. Peter Erlenwein, Psychologe und Gestalttherapeut, hat das, woraus unser Antrieb zur Selbstversorgung entspringt in wenigen Sätzen sehr eindrucksvoll beschrieben:

Die einseitige Betonung des technisch-rationalen Verstandes hat die Welt in eine beispiellose Krise gestürzt. Wollen wir den Planeten heilen, müssen wir das Ökosystem wieder als organische, belebte Ganzheit zu begreifen lernen. Tiefenökologie ist eine spirituell begründe Philophie des Umweltschutzes, der – da alles mit allem zusammenhängt – eng mit dem “Innenweltschutz” verknüpft ist. Ökologisches und politisches Handeln setzt auch die Wiederbelebung des Herzens voraus, die Fähigkeit, uns in andere Lebensformen einzufühlen, die uns eigentlich nicht fremd sind, sondern Teile unseres erweiterten Selbst.
Peter Erlenwein, Gestalttherapeut

Wir freuen uns, unser Wissen im Bereich Selbstversorgung, speziell im Bereich der Lebensmittelerzeugung weitergeben zu dürfen.
Wir bieten auf unserem Bio-Bauernhof mehrmals während der Vegetationszeit ein Intensiv-Seminar über 4 Tage (Sonntag bis Mittwoch) und im Spätherbst und Winter ein Wochenend-Seminar (Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag) an.

Wie ein Himmeslzelt steht über all unserer Arbeit das Thema Permakultur.
Wir verstehen Permakultur nicht als ein Art des Gärnterns, sonder als eine Art zu Leben. Das sich diese Art des Lebens auch im Garten wiederfindet, ist ein logische Folge.

Maria und Markus Bogner
Boarhof
Max-Obermayr-Weg 4
83707 Bad Wiessee – Holz

E-Mail: bogner.holz@t-online.de
Homepage: http://www.selbstversorger-schule.de/
Telefon: 08022/271425

Haus Spes

p1020019

Wir wollen…

Zukunft gestalten und Mut machen – Hoffnung wagen

Wir möchten verantwortlich leben, um mit unserem Tun für gegenwärtige und kommende Generationen Gutes zu bewirken und zwar so, dass wir selbst daran Freude haben. Wir wollen aktive Schritte tun um den Menschen in unserer Region Mut auf eine Zukunft in der Region zu machen.

Kreativ leben mit Herz und Verstand

Wir möchten die Senfmühle, ein Hof am Luther-Pilgerweg, zu einem Seminarhaus und zur Pilgerherberge entwickeln – zum ‚Haus SPES‘.

Dieses Haus soll für ein Leben mit Herz und Verstand stehen und für ein aufgeklärtes Christentum. Der Hof soll ein Ort der Kontemplation werden und ein Rückzugsort zur Entspannung und Besinnung sein – durch den Wald, die ruhige Lage, durch Denkstellen. Er soll aber auch ein Arbeitsort sein, an dem Projekte entwickelt werden, wo Wissenschaft und Glaube, Reformation und Aufklärung, Gegenwart und Zukunft, Theorie und Praxis zusammen kommen und wo Kreativität entfaltet wird (durch Kunst oder Gespräche, Seminare, Workshops, Lesungen, Konzerte, Projekte, …).

Gemeinsam von und mit anderen lernen

Das ‚Haus SPES‘ soll ein Lern- und Trainingsort sein, an dem Menschen zusammen kommen, um gemeinsam und voneinander zu lernen. Die an der Senfmühle angrenzenden Flächen sollen durch Künstler gestaltet und als Lern- und Experimentierfeld zur Entwicklung und Implantation neuer Ideen genutzt werden.

Gastlich sein – respektvoll und wertschätzend leben

Das ‚Haus SPES‘ soll ein gastliches Zuhause sein, in dem jeder sehr herzlich willkommen ist
und das nicht nur zur Übernachtung. Miteinander leben und arbeiten – essen, feiern und lachen – füreinander sorgen und einander tragen – einander stützen und aushalten – einander respektieren und einander Freund sein, das ist für uns wichtig. Jeder Mensch soll Wertschätzung erfahren, egal in welcher Lebenssituation er sich befindet.

Unser Projekt braucht kreative Mitwirkende. Jeder, der sich für unser Projekt interessiert und sich einbringen möchte, ist herzlich eingeladen.

Haus Spes
Töpferstr. 10
06901 Kemberg/OT Lubast

Ansprechpartnerin:
Theresia Stadtler-Philipp
Am Eckey 5
59199 Bönen

E-Mail: theresia.philipp@gmx.de

Homepage: http://hausspes.wordpress.com/

 

Ferme-Auberge im Elsass

Initiative Gemeinschaftsprojekt sucht willensstarke Mitgestalter

Berghof / Ferme-Auberge, 68290 Dolleren, Elsass, Frankreich

Lage:
Alleinlage, Südhang auf 900 m Höhe im Wandergebiet, Basel 80km, Freiburg 90km

Fläche:
30 Hektar Bergwiesen im Eigentum, teilweise mit Birken und Buchen + 25 Hektar Pachtland

Potential:
Aufbau einer Gemeinschaft, leben und wirken auf dem Hof…
> Ökologischer Neubau, dreigeschossig mit 1500 m2 Fläche zuzüglich Stallgebäude
> biologisch dynamische Landwirtschaft & Permakultur
> Milch von Schafen, Ziegen und Kühen mit eigener Käseproduktion
> Anbau Gemüse, Obst, Beeren, Kräuter, etc.
> Gastronomie mit Übernachtungen in verschiedenen Kategorien
> Seminarbetrieb
> Geist, Kultur & Kunst

Projektstand:
Eine speziell gegründete Gesellschaft ist Eigentümerin, Baugenehmigung liegt vor

Kontakt: Eide Johann Dücker
Ferme-Auberge, 68290 Dolleren, Elsass, Frankreich

E-Mail: Duecker@magicmountain.de

Landgarten Potpourri

  

Ein kleiner selbstverwalteter Hof, nahe des VW-Werk’s Mosel.

Wahrlich gibt es bessere Plätze, für eine natürliche Landwirtschaft auf dieser Erde…
Doch genau aus diesem Grund sind wir hier. Wir schaffen ein Idyll, zwischen KFZ-Pott und riesigen, wüstenähnlichen Monokulturlandschaften.
Frei nach dem Motto: Vielfalt statt Einfalt!
Mit Hilfe der Permakultur gestalten wir essbare Gärten und Landschaften. Eine Art des Paradieses auf Erden, in welchem Nahrung im Überfluss, auf gesunden Böden, gedeiht. Wo Wildtiere, wie Insekten, Vögel und Nager willkommen sind. Denn es ist genug für alle da!

Desweiteren betreiben, wir eine kleine wesensgemäße Imkerei, die – Maya Imkerei –
In verschiedenen Beutesystemen, wie Warré, Top Bar Hive, Klotz und auch Magazin, sind wir bestrebt die natürliche Lebensart des Bien zu fördern und zu unterstützen…

Produkte, die in dieser Permakultur erschaffen werden:

  • Gemüse der Saison; Salate, verschiedenes Wurzelgemüse, diverse Kohlgewächse, Hülsenfrüchte, Kürbisgewächse, Nachtschattengewächse, Kräuter und Blumen
  • Saatgut verschiedener Gemüsearten
  • Kostbarkeiten aus dem Bienenstock (Honig, Propolis, Cremes, Seife, etc.)
  • Wissen und Seminare

Sebastian Kramer
Crossenerstr. 4
08132 Mülsen

E-Mail: kontakt@landgarten-potpourri.de
Homepage: http://landgarten-potpourri.de

Platz des Lebens

Wir leben hier in Paraguay auf einem Grundstück von ca. 3 ha. In unserem neu gebauten Erdhaus ist es im Sommer kühl und im Winter warm. Seit März 2013 kommen Gäste aus aller Herren Länder zu uns. Einerseits um uns zu helfen und andererseits um uns und Paraguay kennen zu lernen. Erst seit Jänner 2012 leben wir auf diesem schönen Fleckchen Erde. Dadurch ist permakulturmäßig jetzt gerade der Anfang. Wir haben schon einige Bäumchen gesetzt. Unser Obstwald und unser Mischwald sind inzwischen kleine Wäldchen – sprich man sieht schon richtig, dass es Bäume werden 🙂

Wenn jemand Lust bekommen hat, mit uns zu plaudern, oder uns zu besuchen – wir freuen uns auf Dich (ja, genau auf Dich).
Auch gibt es die Möglichkeit hier lange oder auch für ganz mit uns zu leben.

Brigitte Theresia Ulreich
Codigo Postal 3090
Eusebio Ayala
Cordillera – Paraguay

E-Mail: brigitte@meilin.at

Homepage: www.meilin.at

Telefon: 00595/986179159

Permakultur-Park Bischbrunn

Seit Sommer 2009 entsteht auf einer 1,2 ha großen Agrar-Fläche im Spessart ein Permakultur-Park. Ein Projekt um nachhaltige, sinnvolle, eigenverantwortliche und zukunftssichernde Konzepte zu testen, anzuwenden und zu verfeinern.

Der Park liegt nahe der kleinen Ortschaft Bischbrunn, zwischen Würzburg und Aschaffenburg.
Er dient als Experimentier-Fläche, Anschauungs-Objekt, Kurs- und Seminar-Gelände, zur Produktion von Obst, Gemüse, Kräutern, Naturprodukten und als Freizeit- und Erholungs-Park.
Dabei dient uns das von Bill Mollison und David Holmgren entwickelte Konzept zur Land- und System-Gestaltung namens Permakultur.

Wer genaueres erfahren möchte, kann gerne nachfragen (am besten per Mail). Gerne verschicken wir auch eine Wegbeschreibung, für Leute die den frei zugänglichen Park auf eigene Faust erkunden möchten.

Jonas Gampe
Ebertsgasse 1
97836 Bischbrunn
09394 9944770

info@kreislauf-gaerten.de
www.kreislauf-gaerten.de
www.facebook.de/AkademieImGruenen