Dancingtreefarm / Corfu tree resort

Die DANCINGTREEFARM ist ein Wildnisreservat mit eingegliedertem Permakulturhof und Künstlerklause. Die Dancingtreefarm liegt auf der Insel Korfu in Griechenland in einem kleinen Tal in Strandnähe…

Das WILDNISRESERVAT (corfu tree resort) entwickelt sich auf Spendenbasis ähnlich wie beim WWF und dient als Wildnisschule, sowie als Ort der Heilung und der Spiritualität und bietet ein entsprechendes Seminarprogramm.

Der PERMAKULTURHOF wurde als CSA gestartet und wird von den Mitgliedern der Gemeinschaft bewirtschaftet. Er dient hauptsächlich zur Selbstversorgung sowie als Ort für Seminare und kulturelle Veranstaltungen.

Die KÜNSTLERKLAUSE ist eine urige Waldlerhütte, die unterschiedlichen Künstlern auf eine entsprechende Bewerbung hin unentgeldlich zur Verfügung gestellt wird. Hier finden die Künstler/innen Ruhe, Inspiration mit der Natur und die Möglichkeit ihre Werke anschliessend auszustellen bzw. uraufzuführen…

Unser Traum ist die Verbindung von SELBSTVERSORGUNG und SPIRITUALITÄT. Wir bieten unseren Gästen diesbezüglich ein Rahmenprogramm mit unterschiedlichen Workshops und Seminaren. Zentrale Themen sind: Permakultur, Selbstversorgung, Kunst, Nature healing, Baumheilkunde, Tree Qi Gong, Yoga in der Natur, Wildnisschule und Schamanismus…

Wir sind seit drei Jahren in der UMSTELLUNG auf PERMAKULTUR: wir lernen und studieren in unserem naturgewachsenen Wald aus Zypressen, Oliven, Eichen, Mastix, Myrte, Erdbeerbaum und verschiedenen Heilpflanzen und Wildkräutern. Das erlernte Wissen wenden wir in unserem Waldgarten mit Obstbäumen, Wein, Stauden, Gemüse, Kräutern und Süsskartoffeln an. Wir verwenden nur sortenreine Pflanzen, sowie viele alte Sorten oder sogar Wildformen, um eine entsprechende Saatgutgewinnung möglich zu machen und die Durchsetzungskraft der Pflanzen zu bewahren… ausserdem sind der Geschmack und die Heilwirkung bei diesen Pflanzensorten wesentlich intensiver als bei den meisten modernen Züchtungen…

Wir träumen von einer GEMEINSCHAFT von LEBENSKÜNSTLERN, die Freude daran haben ökologisch zu bauen und zu wirtschaften, die Lust haben Ackerbau und Viehwirtschaft zu treiben, die Spass am traditionellen Handwerk haben und die es geniessen zu musizieren, zu malen, zu bildhauern und zu dichten… und zuguterletzt auch immer genug Zeit finden zum essen, tanzen und feiern…

ANMERKUNGEN:
Bei uns wird nicht geraucht, es gibt keine Drogen, keinen Zucker und keine Milchprodukte… die Dancingtreefarm ist handyfreie Zone… wir benutzen nur Komposttoilletten… unser Urin wird mit dem Duschwasser vemischt und als Dünger verwendet… Rohkost ist eines unserer Ideale, das wir aber nicht alle gleichermassen verfolgen… wir schlachten selbst und essen gerne Fleisch…
Vegetarier/innen werden auf den Gemüseacker verbannt…:-)

Wir sind politisch aktiv und kämpfen für unsere Ziele…
(vgl bots: was wollen wir trinken sieben Tage lang…)

die permakultur-praxis-seminare auf der dancingtreefarm dauern eine woche. sie werden von mai bis oktober 2018 angeboten.

das wochenprogramm beinhaltet folgende themen:

Sonntag: EINFUEHRUNG IN DIE GRUNDLAGEN DER PERMAKULTUR
das prinzip der wandlung in der natur beobachten, mikrobiom und mensch wahrnehmen, das geheimnis der wildkraeuter verstehen lernen, ebenso das geheimnis der baeume erkennen, die rolle unserer instinkte und von der gnade beschenkt zu werden und vom geglueckten leben…

Montag: ANLEGEN EINES SCHWELLENBEETES (engl.: „swale“ = swale-french drain)
isohypsometer bauen, isohypsen ausmessen und markieren, wildkraeuter mit allen sinnen wahrnehmen und einsammeln, um damit eine jauche anzusetzen, die nackte erde riechen und schmecken, die baeume im umfeld wahrnehmen und einplanen und schliesslich das schwellenbeet ausgraben und die schwellen festtreten…

Dienstag: – ARBEITSPAUSE ZUM VERDAUEN –

Mittwoch: SCHWELLENBEET EINSÄEN UND BEPFLANZEN
schwellenbeet exakt waagrecht einebnen, mikroklima wahrnehmen und einschaetzen, boden wahrnehmen und einschaetzen, dementsprechend saat- und pflanzgut auswaehlen, knollen, bodendecker, kräuter, salate und sträucher pflanzen…

Donnerstag: BEPFLANZEN FORTSETZEN. MULCH, MIST UND JAUCHE AUSBRINGEN
buesche und baeume mit ihren eigenschaften und beduerfnissen wahrnehmen, auswahl der büsche und bäume, büsche und bäume pflanzen, mulch und mist mischen, anfeuchten und ausbringen…

Freitag: FRAGEN UND PERSPEKTIVEN, SEGNEN DER ERDE, ABSCHLUSSFEIER
permakulurprinzipien im sozialen und wirtschaftlichen umfeld anwenden lernen, wir segnen die erde und lassen uns von ihr segnen, wir feiern den abend gemeinsam mit rohkost buffet und selbstgemachter musik…

Wer sich für ein Praktikum auf der Dancingtreefarm interessiert findet hier Infos:
www.oekojobs.de/de/stelle/mithilfe_im_gemuesegarten_und_bei_den_tieren/

VIDEOS:

  • facebook account: <derek the druid>
  • youtube kanal: <derek the dancing druid>

CHAIRETISMATA (Grüße der Lebensfreude) aus Korfu von:
Derek, Ramon, Zacharoula, Pia, Kerry Forides (Schüler von Geoff Lawton) u. a.

Dancingtreefarm
Derek
po-box 864
GR – 49081 Kavvadades
Corfu / Greece
E-Mail: derek@dancingtreefarm.org
Homepage: www.dancingtreefarm.org
Telefon: 0030-26630-52128

 

Hummelhof

Sie suchen einen Traumplatz?

Wir haben Traumplätze zum Leben und Wohnen!

WIR SUCHEN
Tolerante, kreative Menschen mit Herz und Verstand. Keine Traumtänzer oder Sektierer, sondern Menschen von jung bis alt, für die Begriffe wie ökologisch – biologisch – sozial – ethisch zur Lebenseinstellung gehören. Wir suchen nach Menschen die durch ihre körperliche – geistige – kreative Arbeit die Attraktivität unserer Freizeitanlage bereichern.
Im Gegenzug können sie ihre Produkte vor Ort darstellen, ausstellen oder verkaufen.

ZUM BEISPIEL…

  • Der Schriftsteller, der im Baumhaus lebt; stellt sein Buch vor, hält eine Lesung im weinumrankten Innenhof ab.
  • Die Töpferin und der Glasbläser; die hinten am Hang in ihrem Erdhaus töpfern, stellen ihre Kunstwerke in den fünf Räumen unserer Hof-Galerie aus.
  • Die Kräuterhexe, die mitten in ihrem Kräutergarten oben am Plateau im Tipi wohnt, hält ein Kräuterseminar im Rund des Seminarraums und verkauft ihre Kräuter auf dem wöchentlich statt findenden Markt im Innenhof.
  • Der Pferdeflüsterer, der sich unten in der Natur-Arena niedergelassen hat zeigt, dass es ohne Sporen, Peitsche und scharfe Gebisse auch geht.
  • Ganz besonders wären wir interessiert an einem Permakultur-Designer. Auf 6 Hektar wäre viel Platz um Permakultur umzusetzen; mit dem Endziel die  erste realistische Permakultur-Akademie; das erste reale Permakultur-Forschungsinstitut oder eine Permakultur-Schule auf dem Gelände aufzubauen. Ein Seminarraum in wunderschöner Lage ist bereits im Rohbau und könnte übernommen werden. Auch könnten die Produkte vor Ort oder in unserem Restaurant umgesetzt werden. Alle Besucher der Freizeitanlage kämen unmittelbar mit der Permakultur in realistischer Weise in Kontakt.

Alle sind willkommen: Maler, Bildhauer, Kunsthandwerker aller Art. Musiker, Schriftsteller. Alle, die kreativ unterwegs sind und dies auch im Ruhestand weiterleben möchten, auf die würden wir uns besonders freuen.

Auf einer Fläche von 6 Hektar haben wir viel Platz für kreative Menschen, gleich welchen Alters. Freie Auswahl des Standortes auf dem Gelände zum Arbeiten und Leben. Keine Matscho-Villen aber auch keine Bretterverschläge. Keine Umzäunung des Wohn und Arbeitsbereiches. Die Gebäudestruktur soll sich der Landschaftsstruktur angleichen. Kein Haus soll dem anderen gleichen. Auch bei verdichteter Bauweise kein Reihenhaus-Charakter.
Abstand von einem Bauobjekt zum anderen mindestens 10 Meter. Auf allen Wegen und Pfaden freie Bewegungsfreiheit für alle Nutzer der Anlage. Wege und Pfade sind barrierefrei angelegt. Gewisse Bereiche (Grillplätze) können von allen genutzt werden. Andere Bereiche nur zu begrenzten Zeiten oder nach Absprache.

Über die Einstiegsmöglichkeiten bei uns sind alle Varianten verhandelbar.
Kontakt. 09522/ 5553 oder info@der-hummelhof.de

TAGUNGS- UND FREIZEITANLAGE
Wunderschön gelegenes ca. 6 Hektar umfassendes Grundstück in Alleinlage. Ehemaliger Steinbruch, der um 1900 stillgelegt wurde. Von der ehemaligen Steinbruchkante im Norden fällt das Gelände über mehrere Stufen und Plateaus nach Süden bis zu einem Mischwald ab, der direkt neben dem Areal liegt. Der gesamte Höhenunterschied von Norden nach Süden beträgt ca. 25 Meter. Die vorhandene Vegetation wechselt über die Stufen von Trockenrasen zu kleineren Verbuschungszonen bis zu einer Mischung von Laub und Obstbäumen.
Durch den Sonderbebauungsplan sind auf dem gesamten Grundstück auch zukünftig Baumaßnahmen leicht umzusetzen. Das Grundstück ist voll erschlossen. Eigene Zufahrt von einer öffentlichen Straße, Kanal, Strom, Wasser. Wasserversorgung mit dem eigenen Brunnen, bester Trinkwasserqualität. Die nächste Ortschaft mit einer guten Infrastruktur ist 300 Meter entfernt. Alle auf dem Grundstück vorgenommenen Baumaßnahmen oder sonstige Aktivitäten wurden von der Familie der Eigentümerin in Eigenregie durchgeführt. Sämtlich Pläne wurden selbst entworfen. Bauausführung in Eigenleistung und Mithilfe von Verwandten und Freunden. Vom Boden bis zum Dach, von den Türen, Fenstern bis zu Lampe, alles selbst entworfen und gebaut.
Der ökologische Gedanke stand bei allem im Vordergrund, natürliche Baumittel wie Holz, Natursteine oder Strohlehmbau selbstverständlich. Die Form der Baukörper sind der vorhandenen Landschafts-Struktur angeglichen. Und was der Natur unten genommen wird kommt oben als Grasdach wieder aufs Dach.

RESTAURANT MIT BETRIEBSWOHNUNG
Haupthaus mit Restaurant für 50 Personen. Küche, Lager, Kühlhäuser. Ein von Wein umrankter Innenhof der auch als Biergarten genutzt wird. Remise-Nebenraum für 25 Personen. Im Haupthaus eine private Wohnung direkt an der Gastronomie angegliedert mit Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad, Terrasse mit kleinem Swimmingpool, kleines Gewächshaus.

EINLIEGER-WOHNUNG im 1. Stock mit Ateliercharakter. Kleines Bad und Wohnküche. Separates Schlafzimmer und Treppenhaus gehören dazu.
Im Keller sind Heizung und Blockheizkraftwerk untergebracht und wird durch eine 3 KW große Solaranlage ergänzt.
Der o.a. Innenhof wird umschlossen von fünf kleineren Räumen die für ganzjährig Ausstellungen von Künstlern der Region genutzt werden, der Gaststätte, der Wohnung und der Remise.

WERKSTÄTTEN UND WALPAVILLON
Hinter dem Haupthaus eine Metallwerkstatt, Holzwerkstatt, Lagerhallen, Getränkelager, Nebenküche und der zum Wald gelegene WALDPAVILLON. Der ist rundum verglast. Herrlicher Blick auf die tiefer liegende Waldwiese. Im Pavillon ist Platz für ca. 45 Gäste. Bestehend aus Bar/Theke, Buffett, 6 Meter langes Sofa, Kamin, Bestuhlung, Toiletten mit Vorraum.
Zwischen Haupthaus und Werkstätten ist ein ca. 5-7 Meter breiter Hof, der durch massive Hinkelsteine abschließt. In den Steinen ist der Durchgang zum Privatbereich eingelassen.

NATUR-ARENA UND SEMINARHAUS
Das Seminarhaus liegt etwas erhöht an einem Hang mit Blick auf die ca. 3 Hektar große Natur-Arena, auf der Sportveranstaltungen aller Art möglich sind. Im Obergeschoss ist der Seminarraum für bis zu 50 Plätzen, ein Nebenraum, eine Teeküche, und ein großer Eingangsbereich gelegen. Der ca. 12 Meter durchmessende Rundbau hat im Dach einen umlaufenden Lichtring. Eine überdachte Veranda erlaubt einen wunderbaren Überblick auf die Natur-Arena. Unter dem Seminarbereich befinden sich die Duschen und WC, die so ausgelegt sind, dass sie auch bei sportlichen Veranstaltungen genutzt werden können. Das Seminarhaus befindet sich im Rohbau, mit Türen und Fenster und teilweisen Innenausbau.

Das gesamte Gelände der Arena ist sehr abwechslungsreich, terrassiert, ein Teil bewaldet, mit gepflegten Wiesen und einer kurz gemähten ca. einen Kilometer langen Reit-Lauf-Rundbahn. Am Rande der Arena die etwas höher gelegenen Zuschauerränge. Der Hangbereich hinter den Zuschauerrängen ist mit vielen schattierenden Bäumen bewachsen. In der Mitte der Anlage befindet sich eine Vorrichtung an der ein 50 Meter langes Pfeilfangnetz für die Bogenschützen angehängt werden kann. An diese Vorrichtung kann auch ein großes Segel angehängt werden unter dem bei einer Open-Air-Veranstaltung Musikgruppen vor Regen und Sonne geschützt sind.

BOGENPARCOURS
Auf einer Länge von zwei Kilometer ziehen sich die Pirschpfade der Bogenschützen durch das wildromantische Gelände des Grundstücks.

Kontakt: Hummelhof
Günther Lutz
Hummelhof 1
97514 Oberaurach

E-Mail: info@der-hummelhof.de
Homepage: www.der-hummelhof.de

Telefon: 09522/5553

Waldsaumgarten Steinfurth

Der Verein KUNST und NATUR wird ab dem Frühjahr 2013 einen Park zu Lehr- und Schauzwecken anlegen. Dieser soll auf ca. 9000 m² den Reichtum des wilden Waldsaumes mit Kultur- und Wildpflanzen nachahmen. Es werden vielzählige Arten und regionaltypische Sorten auf unserer Fläche angebaut. Unsere großen Eichen an der Grundstücksgrenze bilden den Wald. Pflanzen werden wir Nuß- und Obstbäume als Baumschicht, Beeren als Strauchschicht und vielfältige Stauden und Einjährige als Bodenbedecker. Diese erweiterte Streuobstwiese soll zusammen mit Schulklassen und Freiwilligen in Workcamps angelegt werden. Wir wollen zum besseren Verständnis von Wildnis und Kulturlandschaft beitragen und zukünftig Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu einladen, schöne Erfahrungen mit Natur und Kunst zu sammeln.

Kunst und Natur e.V.
Dorfstraße 14
17495 Steinfurth /Vorpommern

Sebastian Weiland

natur@kunstundnatur-steinfurth.de
www.waldsaumgarten.de

 

Art, Ecology & Education

Als Projekt ist ‚Art, Ecology & Education‚ beendet, bzw. es hat die Form geändert.

Lars Schmidt, Initiator AEE Project, www.naturalcircus.org

Hier gehts zu Bildern:
https://www.flickr.com/photos/artecologyeducation/sets/

‚Sustainability from the inside out‘

– Berlin / international-

Wie würde unser menschliches Bemühen und Handeln aussehen, wenn wir lernen würden, auf eine neue Art in der Welt zu sein?
Art, Ecology & Education trägt dazu bei, dass das ethisch-ökologische Bewusstsein unserer Gesellschaft wächst, und unterstützt den Paradigmenwechsel hin zu einem integrierten, ganzheitlichen Verständnis der Welt sowie einem ‚Erde-zentrierteren‘ Blickwinkel auf unsere Lebensweise.
Wir glauben, dass solch eine Entwicklung auf unserem Weg, nachhaltige Gemeinschaften zu bilden, wesentlich ist.

‚Art, Ecology & Education‘ sind Lars Schmidt und Martin Gemeinholzer.

 

Valle de Sensaciones

Das Projekt „Valle de Sensaciones“ will anregen die Kreativität in einem sinnliche Kontakt mit der Natur auszuleben.

Die Vision ist die Kreation eines Platzes der durch seine natürliche Fülle, seine Gestaltung und seine Bauten, Objekte und ökologische Infrastruktur einlädt ihn mit erwachenden Sinnen und Gefühlen (span.: „sensaciones“) zu er-leben und dabei einen wachen Kontakt zum Geist der Natur, der Grundlage unserer Existenz, zu be-leben.

…ein Platz wo verschiedenste kreative Menschen einen Nährboden finden und so neue Initiativen erwachsen zwischen Kunst, Ökologie & Technik.

In unser kleines Paradies fliessen viele Ansätze ein: Permakultur, LandArt, Gemeinschaftsleben, einzigartige Lebensräume wie Baumhäuser und Höhlen, erneuerbare Energien, Lehmbau, Kunst, Skulpturen, Instrumentenbau, Weidenbau, Komposttoilette, Vollmondfeste, Schwitzhütten…

Neben den grundlegenden Themenbereichen wie Permakultur, natürliche Bauweisen, ökologische Technologien, u.s.w. ist es unser Anliegen eine lustvolle Einstellung gegenüber der Notwendigkeit unser Leben zu verändern zu vermitteln, bei der jedliche Initiative vom Zauber der Kreativität, der Kunst, der Musik, der Spiritualität, der Sinnlichkeit sowie dem Geist des Lebens in Gemeinschaft erfüllt ist.

Valle de Sensaciones / Achim
E – 18448 Yator
Spanien
www.sensaciones.de
valle @ sensaciones.de

Kleinkrausnick und Zukunftsfähig e.V.

Hier wohnen derzeit Michaela Jacobsen und Robert Strauch. Es ist der Sitz des Vereins Zukunftsfähig e.V. Das Gelände umfasst ca. 1,2 ha und ist nach Süden geöffnet.

Die Infrastruktur besteht aus einer Scheune mit Werkatelier, Schlosserei und Sommerküche, Komposttoilette, Outdoordusche (solar), eine leerstehende Töpferei, einem großen Selbstversorgergarten mit Obstgehölzen, Beeren- und Gemüsegarten.

Eine ökologisch, systemische Weltsicht und die Gestaltungsprinzipien der Permakultur bilden die Basis unserer Art der Landnutzung und Lebensweise. Wir suchen Partner für langfristige Entwicklung gemeinschaftlich, solidarischer Lebensformen und Selbstversorgung mit handwerklich, künstlerischen Interessen, gerne mit Kindern.

Kontakt: Robert Strauch, Tel: 0179-4347324

Lebensraum-Garten Hohenfels

Der Lebensraum-Garten in Hohenfels-Liggersdorf ist eine naturnahe, ca. 8000 m² große Gartenanlage, gestaltet nach den Grundprinzipien der Permakultur, Geomantie und Feng-Shui, bietet dem Besucher eine Fülle beispielhafter Ideen und Umsetzungen.
Der Lebensraum-Garten ist ein vom Verein „Natur im Garten- Bodenseegärten e.V.“ zertifizierter Naturgarten,

  • der Raum für Vorträge, Seminare und Veranstaltungen zum Themenkreis „Kunst und Natur“ bietet
  • in dem ganzheitliches Denken und Handeln durch praktische Beispiele vermittelt wird
  • der ein Experimentierfeld für neue Ideen und Methoden im Gartenbau bietet (aktuell: Experimente mit Terra Preta)
  • der Erholung und Heilung unterstützt.

1998 begannen wir mit der Modellierung des Geländes (Sonnenfalle) und dem Anlegen einer Benjeshecke zur Verbesserung des Kleinklimas und Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleintiere, sowie der Abmagerung von Teilflächen des Bodens für eine größere Artenvielfalt. Der Gemüsegarten ist als Mandalabeet angelegt, der Anbau erfolgt in Mischkultur und Fruchtwechsel. Eine Trockenmauer mit Hochbeet wurde errichtet. Die Bepflanzung mit Hochstammobstbäumen – robuste heimische Sorten – wurde erweitert. Große Wiesenflächen und ein verzweigtes Graswegenetz geben dem Garten seinen besonderen Charakter. Der Weidenpavillon, ein „Lebendbau“ mit Zeltdach, wurde gepflanzt und dient seitdem als Veranstaltungsraum.
Seit 2004 bieten wir von Mai bis September ein vielfältiges Sommerprogramm an, mit dem Ziel, unsere Mitmenschen anzuregen, sich für eine intakte Natur mit ihrer ursprünglichen Artenvielfalt einzusetzen. Eine Mitarbeit im Projekt während des Sommerprogramms ist willkommen.
Im Mai 2017 wurden wir 1. Preisträger des „Bodenseegärten-Preis 2017“ für Naturgärten in der Kategorie „Herausragendes, qualitativ hochwertiges Projekt rund ums umweltbewusste Gärtnern“.

Ursula Rehmann & Wolfgang Schrader
Röschberg 114
78355 Hohenfels
www.lebensraum-garten.net
Mail: lebensraum-garten@gmx.de
Tel. 97557-820808