Naschgarten für ALLE – in Hochhaussiedlung

15 Gesamtbild mit Pflanzkübeln, Erdbeerbeet, Brombeeren und ApfelbaumBereits seit 7 Jahren lasse ich auf dem Vorplatz meines Mehrfamilien-Wohnhauses in Steyr (A), inmitten der Hochhäuser in ganz kleinen Schritten einen „Naschgarten für ALLE“ (ohne ausdrückliche Genehmigung der Hausverwaltung – also nur Duldung und quasi Guerilla Gardening) entstehen. Hier gibt es in sehr kleinen Mengen bereits Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Jostabeeren, Ribisel mit Erdanbindung und in Töpfen baue ich mit Kindern aller Nationen winzige Mengen Kartoffeln an, sowie Bohnen, Erbsen, Radieschen, Karotten, Rettiche und Tomaten, nur um auch den Kleinen wieder Zugang zu Wachstum von Nahrungsmitteln nahe zu bringen. Wobei mich die Entfremdung der Eltern zu natürlichem, essbarem Grün erschreckt. Der Unterschied z.B. von Karottengrün zu Kartoffelgrün nicht bekannt ist!

Beim Ernten wird geteilt – manchmal eine Tomate für 5 Kinder 😉 eine wunderbare Sache! Durch das langsame Vorgehen, hatten die Bewohner Zeit, mein Tun erst nur zu beobachten und sind jetzt höchst erfreut. Einige wenige Nachahmer gibt es schon, … Blumen und Kräuter beleben langsam aber sich unser ansonsten ziemlich steriles Wohnumfeld (nur Rasen und wenig blühende Sträucher).
Ein zusätzlicher Zugang ist, meine Erfahrungen mit Wiesenkräutern vor der Haustüre auch unter die Leute zu bringen – das weckt großes Interesse.

20 ReisigbeetMeine vielfältigen Ideen teile ich seit 2012 mit meinen inzwischen 1400 INFO-Mail-Empfängern im In- und Ausland … und es kommen ständig noch mehr Interessenten dazu. Jeder darf sich in meine Verteilerliste eintragen.

Weiters rege ich durch meine Filmreihe NEUES BEWUSSTSEIN im CityKino Steyr (http://citykino-steyr.at/NB/) zum Umdenken und einem Miteinander auf allen Ebenen an. Dadurch konnte ich eine neue Schenkkultur anregen und durften u.A. schon viele Schenkecken und offene Bücherregale entstehen, die allerorts als willkommene Bereicherung begrüßt werden. Alles was ich tue, mache ich aus Freude und unentgeltlich (bin nicht mehr berufstätig).

Nächster Film am 20.3.2015 um 19:00 Uhr im Citykino Steyr: „Der Bauer und sein Prinz“ wie Prinz Charles durch ganz natürlichen Umgang mit der Natur Gemüse anbaut – ohne schädlichen Dünger … nach Maßstäbden der Permakultur – eine Lebenshaltung, die wir wieder lernen dürfen … und dabei bin ich dankbar, durch mein Tun einen kleinen Baustein mit einbringen zu können.

Monika Görig
Dr. Josef Ofner Str. 7/2
A – 4400 Steyr
Tel: 0043 680 20 55 003

E-Mail: monika.goerig@liwest.at

Homepage: http://citykino-steyr.at/NB/

Telefon: 0043 680 2055003

Café Botanico

Das Café Botanico Berlin ist eine einzigartige Kooperation zwischen traditioneller italienischer Küche und Konditoreikunst und modernen Konzepten städtischer Landwirtschaft, Selbstversorgung und Ernährungssouveränität. Das Café bringt diese Ansätze mit handwerklichen Methoden auf den Tisch: Erlesenes wie im Feinschmeckerlokal, Traditionelles wie von der Großmutter, Gesundes wie im Bioladen und Frisches wie von einem Waldspaziergang.

Die biologische Gärtnerei des Café Botanico wurde 2012 in einer ehemaligen, seit vielen Jahren verwilderten Kleingartenanlage in einem Neuköllner Hinterhof errichtet.

Auf 1000 Quadratmetern werden alte Gemüsesorten, Obst und Wildpflanzen in naturnahem Anbau nach dem Vorbild der Permakultur kultiviert. Eine Bio-Zertifizierung des Anbauverbands Verbund Ökohöfe Nordost liegt seit Herbst 2012 vor. Der Boden wurde auf Schadstoffe und Schwermetalle untersucht und ist für den Anbau von Nahrungsmitteln geeignet.

In kleinbäuerlicher Tradition ist die Gärtnerei zunächst für die Selbstversorgung der Familie gedacht, versorgt aber seit August 2013 das direkt zur Gärtnerei gehörende Café mit erntefrischen Produkten.

Der Betrieb kommt ohne Subventionen, Fördermittel und Bankkredite aus und finanziert sich allein über die Zubereitung und den Verkauf der Erzeugnisse durch die Gastronomie.

Wir bieten immer sonntags um 15:00 eine kostenlose Führung an.

Martin Höfft
Richardstr. 100
12043 Berlin
Telefon 0151 12251320
E-Mail: info@cafe-botanico.de
www.cafe-botanico.de

Naturnahe Gärten

Naturnahe Gärten – Permakultur – Fortbildung und Vorträge

Bioland-Zertifiziertes Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte  Beratung/Planung/Projekte zur Um- und Neugestaltung von Außenbereichen aller Art unter Verwendung heimischer Wildpflanzen (gebietsheimische Flora) zur Erhaltung der Vielfalt unserer heimischen Fauna (Wildbienen, Solitärwesepen, Schmetterlinge und andere Insekten und Kleinstlebewesen). Immer nach den strengen Bioland-Richtlinien für naturnahe Planer! Teilweise in Kooperation mit Heinz-Sielmann-Stiftung, Bodensee- Stiftung, Naturgarten-Verein, Naturgarten-Akademie, Hof-Berggarten, Bioland- Gärtnerei Strickler, Syringa, Rieger-Hofmann, Arche Noah (A-Schiltern) u.v.m.

Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Naturgartenplanerin biete ich interessierten Menschen berufsbegleitende Fortbildungen, individuell auf Ihre/Eure Bedürfnisse und Fragen abgestimmt und von mir privat organisiert.

Zeitweise ist es auch möglich bei mir zu WWOOFen – ein kleines Zimmer mit guter Schlafcouch und ein Duschbad in ökologisch gebauten, modernen Holzhaus sind gegeben. ACHTUNG: Haustiere vorhanden – keine tierhaarfreie Umgebung!

Ich biete Ihnen/Euch: Eine intensive Einführung in die Planung und Anlage von naturnahen Geländen aller Art, privater Naturgärten, Firmengelände sowie öffentliches Grün für Städte und Gemeinden, Wildblumenwiesen (Anlage, Ansaat und/oder Pflegeumstellung).
Erfahrungen im gärtnerischen Bereich (Gartenbau/Gartenpflege/Baumpflege) sind ebenso von Vorteil wie Grundlagen allgemeiner Pflanzenkenntnisse!

Sämtliche Praktika/Ausbildung gegen Mitarbeit im Referenzgarten und/oder Entgelt! Da ich bei der Wissensvermittlung im Rahmen Ihrer/Eurer Fortbildung sehr viel Zeit aufwende, kann ich diese Leistungen leider nicht gratis anbieten. Sie/Ihr könnt bei mir sehr kompakt und stets an Hand praktischer Beispiele erlernen, was man tun muss, damit bei uns heimische Wildpflanzen erfolgreich und auf Dauer, also wirklich nachhaltig, etabliert werden können.
Das hierzu benötigte Wissen ist sehr umfangreich!
Mitschriebe sind dringend anzuraten bzw. zwingend erforderlich!
Noch ein Tipp: Kamera mitbringen!
Es sind je nach Wissensstand jeweils mehrere TAGE für die Fortbildung einzuplanen!
Es werden unterschiedliche Projekte in Augenschein genommen, die jeweiligen Standortfaktoren analysiert und die Entwicklung und Pflege der Anlagen besprochen.

Außerdem informiere und berate ich über weiterführende Literatur – eine umfangreiche Bibliothek zur direkten Einsicht in viele aktuelle Werke zu den Themen „Naturgarten“, „Permakultur“, „Biologisch Bauen“/“Baubiologie“, „Naturschutz“, „heimische Flora“ und „Wildpflanzen“ steht Euch hier zur Verfügung. Ich empfehle und berate gerne auch zu möglichen weiterführenden Kursen und Praktika bei befreundeten Unternehmen (Bioland-Gärtnereien usw.) und möglichen Ausbildungen zu diesem Themenkreis.
Alles, was ich mache hat einen permakulturellen Hintergrund – es gibt hier keine Aufgabenbereiche, Projekte oder Planungen, wo nicht auch permakulturelle Aspekte (beispielsweise Möglichkeiten von Re- und Upcycling) einfließen! Je nach Größenordnung und Art der Planungen machen diese allerdings einen größeren oder kleineren
Schwerpunkt aus.

Hinweis: Ich selbst baue keine Trockenmauern und ähnliche, für unsere Tierwelt sinnvolle Strukturen, kann aber im Anschluss an entsprechend arbeitende Leute/Firmen vermitteln.
Gerne halte ich auch Vorträge für interessierte Gruppen oder stehe als Gastlehrerin auf Permakultur-Seminaren zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Projekten siehe Homepage.

Maria Stark
Naturgartenplanerin
Landschaftsökologin
Fachberater für Natur-Erlebnis-Räume

Firma
Naturnahe Gärten
Fachbetrieb für Naturnahes Grün – empfohlen von Bioland Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte

Bombenbreite 32
88693 Deggenhausertal-Urnau

E-Mail: info@naturnahe-gaerten.biz

Homepage: www.naturnahe-gaerten.biz

Telefon: 07555 927265

Patenschaftsgelände Hürth Gleuel

Ein kleines Gelände zum veranschaulichen praktischer Naturschutzmethoden in der Stadt (Randlage / Suburbaner Raum) mit einer kleinen Streuobstwiese, ein paar Wildkräutern und experimentellem Eigenanbau von Gemüse und Salat.
Wir sind Teil des „BUND“ aber eigenständig, selbstorganisiert. Bei uns herrscht kein Mitgliedszwang.
Wer Interesse am Mitmachen (nach freier Vereinbarungsmöglichkeit) in Sachen kleingartenbaulicher Nutzung oder auch sonst noch Interesse am Umweltschutz und engagierter Kooperation hat meldet sich bitte per Email. Es wird dann ein Termin zum kennenlernen vereinbart.
Wir suchen immer Ehrenamtliche zur Pflege und Betreuung des Geländes.
Am besten mit Wohnort in Hürth, Frechen oder Köln.
Alles Weitere, nächste Termine, etc., siehe Homepage unserer Ini.
Danke.

E-Mail: patenschaftsgelaende@ymail.com

Website: www.patenschaftsgelaende.de.ms

Kontaktname und Kontaktadresse:
Patenschaftsgelände der BUNDjugend Hürth Gleuel –
BUNDjugend Projektwerkstatt Hürth (www.bjpwh.de.ms)

Permakulturbörse im Alpenraum

Um den Prinzipien der Permakultur „refuse-reuse-reduce-repair-recycle“ gerecht zu werden ist dieser „Marktplatz“ entstanden. Es soll aktive Permakulturler unterstützen und Interessierte informieren. Wichtig sind außerdem die Grundsätze „regional – ökologisch – fair“. Die Börse soll helfen, regional Menschen zu vernetzen. Ein Platz um Informationen, Dienstleistungen, Naturalien, uvm. zu tauschen, zu schenken, zu leihen oder auch zu verkaufen (Energieausgleich).

E-Mail: trixi@permakulturboerse.de

Website: www.permakulturboerse.de

Kontaktname und Kontaktadresse:
Beatrix Isermann
Am Pfarranger 17
82547 Beuerberg

Permakulturnetzwerk Bayern

Unsere am 22.02.2010 von 17 Mitgliedern gegründete Initiative versteht sich als Vernetzung bayernweiter Aktivitäten.
Regionale ANSPRECHPARTNER stehen Permakultur-Neustartern wie auch Interessenten Rede und Antwort.
Ein ständig aktueller KALENDER listet die uns bekannt gegebenen Veranstaltungen und Angebote unserer Netzwerkteilnehmer auf.

Kontaktname und Kontaktadresse:

Permakulturnetzwerk Bayern

www.permakultur-bayern.de
info@permakulturbayern.de

Hannelore Zech
Ashöcking 2
94405 Landau
hanne@mienbacher-waldgarten.de

Paradicsomkert Almásháza

In Almásháza Ungarn entsteht ein Naturerlebnisland mit Schwerpunkt Tomaten.
360 Sorten Tomaten und 20 Sorten Paprika und Chilli werden nach althergebrachter Weise auf Stroh liegend kultiviert. Bei Führungen können alle Sorten verkostet werden. Die Besucher erhalten während der Führung auch Grundinformationen über PK und naturgemäßen Anbau ohne Gift und Düngemittel.

Paradicsomkert Almásháza
Schneider Walter
Béke Ut. 23
H 8935 Almásháza
www.tomatenparadies.gmxhome.de
paradicsomkert @ gmail.com

Permakultur Schweiz

Permakultur Schweiz ist ein Zusammenschluss von Fachleuten und Permakultur- interessierten aus vielen Lebensbereichen. Er begreift sich als Teil der weltweiten Bewegung, die in vielen Ländern mit Permakulturinstituten verankert ist.
Zusätzlich zu unserer Vereinsstruktur wurde vor einigen Jahren der ‚Ethische Rat‘ gebildet. Er begleitet den Verein und hat eine Art ”Grosseltern”-Funktion. Er ist nicht, wie der Vorstand im Alltag tätig, sondern er begleitet, unterstützt, motiviert, mahnt, etc.

Permakultur Schweiz setzt auf Eigenverantwortung, Vielfalt, Selbständigkeit und Dauerhaftigkeit.

Sekretariat
Lorenz Kunz
Frohberg
8133 Esslingen
043 277 05 05
info@permakultur.ch
www.permakultur.ch