Permakulturhof am Sonnenacker

Unser Hof und Zuhause liegt mitten im Lassaner Winkel, einem gemeinschaftlichen, ländlichen Netzwerk verschiedener kleiner Dörfer ganz im Nordosten Deutschlands (Blick auf Insel Usedom).
Wir (3 Kinder und 3 Erwachsene) leben am Sonnenacker auf knapp 1 ha Land, wo wir auf einem Teil der Flächen Beerenobst sowie Gemüse zur Selbstversorgung und zur Saatgutgewinnung anbauen. Wir gestalten dieses Stück Land seit 8 Jahren und befinden uns stetig im Beobachten, Planen, Ausführen, Beobachten, Verändern,… es gibt viele Ideen für weitere Flächennutzungen und auch immer wieder größere Stroh-/ Lehmbaustellen um mehr Wohraum zu schaffen. Ausser mit dem Hofleben beschäftigen wir uns professionell mit Obstbaumpflege und betreiben einen kleinen Bio-Hofladen im Dorf, der auch als ein Vernetzungspunkt der Winkelbewohnerschaft dient.
Wwoofer und andere helfende Hände sind bei uns sehr willkommen, es gibt Platz im Gästebauwagen und abwechslungsreiche Aufgaben rund um die Pflege, Erhaltung und den weiteren Aufbau unseres Hofes.

Hof Sonnenacker
Beate Walsdorff und Markus Ziegenhagen
Am Sonnenacker 9
17440 Lassan OT Pulow
038374-559989
sementeviva@gmail.com
http://lassaner-winkel.de

 

 

Dancing tree farm / Corfu tree resort

Die DANCINGTREEFARM ist ein wildnisreservat mit eingegliedertem permakulturhof und künstlerklause. die dancingtreefarm liegt auf der insel korfu in griechenland in einem kleinen tal in strandnähe…

das WILDNISRESERVAT (corfu tree resort) entwickelt sich auf spendenbasis ähnlich wie beim wwf und dient als wildnisschule, sowie als ort der heilung und der spiritualität und bietet ein entsprechendes seminarprogramm.
der PERMAKULTURHOF wurde als csa gestartet und wird von den mitgliedern der gemeinschaft bewirtschaftet. er dient hauptsaechlich zur selbstversorgung sowie als ort für seminare und kulturelle veranstaltungen.
die KÜNSTLERKLAUSE ist eine urige waldlerhütte, die unterschiedlichen künstlern auf eine entsprechende bewerbung hin unentgeldlich zur verfügung gestellt wird. hier finden die kuenstlerinnen ruhe, inspiration mit der natur und die möglichkeit ihre werke anschliessend auszustellen bzw uraufzuführen…

unser traum ist die verbindung von SELBSTVERSORGUNG und SPIRITUALITÄT. wir bieten unseren gästen diesbezüglich ein rahmenprogramm mit unterschiedlichen workshops und seminaren. zentrale themen sind: permakultur, selbstversorgung, kunst, nature healing, baumheilkunde, tree qi gong, yoga in der natur, wildnisschule und schamanismus…

wir sind seit drei jahren in der UMSTELLUNG auf PERMAKULTUR: wir lernen und studieren in unserem naturgewachsenen wald aus zypressen, oliven, eichen, mastix, myrte, erdbeerbaum und verschiedenen heilpflanzen und wildkräutern. das erlernte wissen wenden wir in unserem waldgarten mit obstbäumen, wein, stauden, gemüse, kräutern und süsskartoffeln an. wir verwenden nur sortenreine pflanzen, sowie viele alte sorten oder sogar wildformen, um eine entsprechende saatgutgewinnung möglich zu machen und die durchsetzungskraft der pflanzen zu bewahren… ausserdem sind der geschmack und die heilwirkung bei diesen pflanzensorten wesentlich intensiver als bei den meisten modernen züchtungen…

wir träumen von einer GEMEINSCHAFT von LEBENSKÜNSTLERN, die freude daran haben ökologisch zu bauen und zu wirtschaften, die lust haben ackerbau und viehwirtschaft zu treiben, die spass am traditionellen handwerk haben und die es geniessen zu musizieren, zu malen, zu bildhauern und zu dichten… und zuguterletzt auch immer genug zeit finden zum essen, tanzen und feiern…

ANMERKUNGEN:
bei uns wird nicht geraucht, es gibt keine drogen, keinen zucker und keine milchprodukte… die dancingtreefarm ist handyfreie zone… wir benutzen nur komposttoilletten… unser urin wird mit dem duschwasser vemischt und als dünger verwendet… rohkost ist eines unserer ideale, das wir aber nicht alle gleichermassen verfolgen… wir schlachten selbst und essen gerne fleisch…
vegetarierinnen werden auf den gemueseacker verbannt…:-)

wir sind politisch aktiv und kämpfen für unsere ziele…
(vgl bots: was wollen wir trinken sieben tage lang…)

wer sich für ein praktikum auf der dancingtreefarm interessiert findet hier infos:
www.oekojobs.de/de/stelle/mithilfe_im_gemuesegarten_und_bei_den_tieren/

VIDEOS:
dancingtreefarm shamanism: <https://youtu.be/4aj9IFUZ6k4>
dancingtreefarm permaculture corfu: <https://youtu.be/G2yVuabs32A>
weitere videos zu den schamanischen gesängen von derek findet ihr unter dem stichwort: <chanting tree> bei youtube…

CHAIRETISMATA aus korfu (gruesse der lebensfreude) von:
derek, ramon, zacharoula, pia, kerry forides (schueler von geoff lawton) u. a.

dancingtreefarm
derek
po-box 864
GR – 49081 Kavvadades
Corfu / Greece
E-Mail: derek@dancingtreefarm.org
Homepage: www.dancingtreefarm.org
Telefon: 0030-26630-52128

 

Auer Garden

Au in der Hallertau (1h nördlich München)
Kleine Lebensgemeinschaft, die solidarische Landwirtschaft betreibt mit aktuell vierzig Mitgliedern. Anbau von Gemüse zwischen Apfelbaumreihen.
Leben in Jurten und altes Bauernhaus.
Workshops zu Themen: Ernährung, Jurtenbau, Permakultur
Was wir selber machen: Natursauerteigbrot, Wildkräuter- Spezialitäten, Tees, Heilsalben…

Mithilfe ist willkommen!

auergarden[at]movieation.net

 

Essbare Stadt Borken

Wir (eine kleine Gemeinschaft von aktiven (12) und passiven (20) Mitgliedern haben angefangen auf zwei Flächen Permakultur in Form von Nahrungsmittelanbau zu betreiben.
Gemeinschaftliches Gärtnern zusammen mit der Natur ist unsere Philosopie für mehr Ruhe, Entspannung und Besinnung.
Eine Mitgliedschaft bzw. Beiritt in den Verein ist keine Pflicht. Wer Mitglied werden möchte, spendet als Beitrag 1 € pro Monat für den Verein, der das Geld für weitere Projekte sammelt. Wir sind auch nur ein Verein, um offiziell Spenden erhalten zu dürfen und somit das Umweltprojekt (anfangs) aufzubauen.

Trotz eines sehr nassen Frühjahrs und Sommers erzielen wir dieses Jahr 2016 durch Permakultur Höchsterträge und erfreuen uns an sehr gesunden Pflanzen (außer bei den Kartoffeln, die sind durch den Regen eingegangen).
Dieses Jahr haben wir, vermutlich aufgrund der vielen Marienkäfer, auch keine Probleme mehr mit Blattläusen an Bohnen.

Wir lernen jeden Tag etwas neues dazu und erfreuen uns an dem, was die Natur für uns bereithält. Mitten in der Stadt Borken wuchert nun unser „Dschungel“ voller Leben und leckerer Früchte. Es ist ein kleines Paradies, wenn man es erkennt und weiß, wie wertvoll es ist.

Daniel Bergforth
Ant Kruse Bömken 2
46325 Borken

E-Mail: info@essbare-stadt-borken.de

Homepage: www.essbare-stadt-borken.de

 

Finca Organica Rio Muchacho

Wir sind eine organische Farm die nach den Prinzipien der Permakultur arbeitet. Neben Freiwilligenarbeit, Unterkunft und Führungen über die Farm bieten wir auch noch einen 1-monatigen Permakultur-Kurs mit Unterkunft, Verpflegung usw. an. Die Farm liegt an der Westküste Ecuadors 17 km entfernt von der Küstenstadt Canoa.
Wir würden uns über Rückmeldung sehr freuen!

Viele Grüße,

Henri Bippus

Finca Rio Muchacho
Troncal del Pacifico, Manabi, Ecuador

E-Mail: inforiomuchacho@gmail.com
Homepage: riomuchacho.com
Telefon: +593 (05) 258 8184

 

Schlossgarten Oberbrunn

Wir möchten unseren Garten als Gemeinschaftsprojekt im Sinne der Permakultur neu gestalten. Wir haben zwei wunderbare, erfahrene Gartenbauer zur Unterstützung und werden von Zeit zu Zeit Kurse anbieten.

Unser erster Workshop behandelt alle Aspekte von Hügelbeeten: Design, Aufbau, Materialien, Theorie und Praxis.

Nicola Harder
Schloss Oberbrunn
Seeoner Str. 2
83132 Pittenhart-Oberbrunn

E-Mail: spiel.raum@live.de
Homepage: http://www.schloss-oberbrunn.eu
https://www.facebook.com/events/645931838881690/
Telefon: 01772960797

 

Kommune Buchhagen

In Zusammenarbeit mit Kaleidoskop e.V. haben wir, die Kommune Buchhagen, im Herbst 2002 einen Waldgarten nach Permakulturgrundsätzen angelegt. 1200 Bäume und Sträucher sind gepflanzt worden, die zu einem ökologisch wertvollen Lebensraum mit nutzbaren Pflanzen für Mensch und Tier heranwachsen sollen. Inzwischen kamen noch einige Pflanzen dazu und ein Lehrpfad ist angelegt. Durch den Haus-, den Permagarten und die Bienenhaltung versuchen wir einen Teil an Selbstversorgung zu verwirklichen.

Kommune Buchhagen
Buchhagen 4
37619 Bodenwerder

E-Mail: buero@kommune-buchhagen.de

Homepage: http://www.kommune-buchhagen.de/index.htm

Telefon: Tel.:05533-1400

KlosterGut Schlehdorf

Das KlosterGut Schlehdorf betreibt als Naturlandbetrieb neben ökologischer Landwirtschaft einen Permakulturgarten. Wir bieten Seminare und Praxistage an, sowie Aufenthalte und Kurse für Kinder und Jugendliche.

KlosterGut Schlehdorf
Bernhard Jocher
Kirchstrasse 15
82444 Schlehdorf

E-Mail: permakultur@klostergut-schlehdorf.de

Homepage: www.klostergut-schlehdorf.de

Telefon: +49 (0) 8851 – 929 1980

Naschgarten für ALLE – in Hochhaussiedlung

15 Gesamtbild mit Pflanzkübeln, Erdbeerbeet, Brombeeren und ApfelbaumBereits seit 7 Jahren lasse ich auf dem Vorplatz meines Mehrfamilien-Wohnhauses in Steyr (A), inmitten der Hochhäuser in ganz kleinen Schritten einen „Naschgarten für ALLE“ (ohne ausdrückliche Genehmigung der Hausverwaltung – also nur Duldung und quasi Guerilla Gardening) entstehen. Hier gibt es in sehr kleinen Mengen bereits Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Jostabeeren, Ribisel mit Erdanbindung und in Töpfen baue ich mit Kindern aller Nationen winzige Mengen Kartoffeln an, sowie Bohnen, Erbsen, Radieschen, Karotten, Rettiche und Tomaten, nur um auch den Kleinen wieder Zugang zu Wachstum von Nahrungsmitteln nahe zu bringen. Wobei mich die Entfremdung der Eltern zu natürlichem, essbarem Grün erschreckt. Der Unterschied z.B. von Karottengrün zu Kartoffelgrün nicht bekannt ist!

Beim Ernten wird geteilt – manchmal eine Tomate für 5 Kinder 😉 eine wunderbare Sache! Durch das langsame Vorgehen, hatten die Bewohner Zeit, mein Tun erst nur zu beobachten und sind jetzt höchst erfreut. Einige wenige Nachahmer gibt es schon, … Blumen und Kräuter beleben langsam aber sich unser ansonsten ziemlich steriles Wohnumfeld (nur Rasen und wenig blühende Sträucher).
Ein zusätzlicher Zugang ist, meine Erfahrungen mit Wiesenkräutern vor der Haustüre auch unter die Leute zu bringen – das weckt großes Interesse.

20 ReisigbeetMeine vielfältigen Ideen teile ich seit 2012 mit meinen inzwischen 1400 INFO-Mail-Empfängern im In- und Ausland … und es kommen ständig noch mehr Interessenten dazu. Jeder darf sich in meine Verteilerliste eintragen.

Weiters rege ich durch meine Filmreihe NEUES BEWUSSTSEIN im CityKino Steyr (http://citykino-steyr.at/NB/) zum Umdenken und einem Miteinander auf allen Ebenen an. Dadurch konnte ich eine neue Schenkkultur anregen und durften u.A. schon viele Schenkecken und offene Bücherregale entstehen, die allerorts als willkommene Bereicherung begrüßt werden. Alles was ich tue, mache ich aus Freude und unentgeltlich (bin nicht mehr berufstätig).

Nächster Film am 20.3.2015 um 19:00 Uhr im Citykino Steyr: „Der Bauer und sein Prinz“ wie Prinz Charles durch ganz natürlichen Umgang mit der Natur Gemüse anbaut – ohne schädlichen Dünger … nach Maßstäbden der Permakultur – eine Lebenshaltung, die wir wieder lernen dürfen … und dabei bin ich dankbar, durch mein Tun einen kleinen Baustein mit einbringen zu können.

Monika Görig
Dr. Josef Ofner Str. 7/2
A – 4400 Steyr
Tel: 0043 680 20 55 003

E-Mail: monika.goerig@liwest.at

Homepage: http://citykino-steyr.at/NB/

Telefon: 0043 680 2055003

Permakulturgarten Schloss Weitersroda

Auf Schloss Weitersroda soll ein großer Permakulturgarten für Groß und Klein entstehen.

Hier einmal das vorläufige Kurzkonzept:

Permakultur- & Autarkieprojekt Schloss Weitersroda
Aktion Hand in Hand e.V.: 03.03.2014

Die Institution Aktion Hand in Hand e.V. ist ein eingetragener Verein im Vereinsregister der Freien Hansestadt Bremen. Aktion Hand in Hand ist aus einer jungen Studenten- und Arbeiterbewegung entstanden und wurde von diesen im Jahre 2009 in Bremen gegründet. Verantwortlich für die fortlaufende Gestaltung der sozialen Projekte der Institution ist der Vorstandsvorsitzende Manuel Amadeus Meyer, mit Wohnsitz in Twistringen in der Setller Straße 40.

Der Arbeitsschwerpunkt des Vereins liegt in der Förderung von Kindern und Jugendlichen in Nigeria, Brasilien und Deutschland, einsehbar unter folgender Domain: www.dieperspektive.eu.
Bis heute sind zahlreiche Projekte von Aktion Hand in Hand e.V. ins Leben gerufen wurden, in denen die lokale Bevölkerung dazu befähigt wird, durch Aneignung von Wissen und Know-How mit den örtlichen Ressourcen Nahrung, Wasser und Energie selbst zu produzieren und diese sogar zu einem produktiven Faktor weiter zu entwickeln.

Durch die Einrichtung eines Permakulturgartens auf dem Grundstück des Schloss Weitersroda in Kooperation mit Interessierten, vor allem Kinder aus der Region Hildburghausen, wird Aktion Hand in Hand e.V. Kindern, Eltern und Lehrern, dass Thema Hilfe zur Selbsthilfe durch Permakultur und die heimische Flora und Fauna, die eng damit verbunden ist, näher bringen. Die Teilnehmer werden so für ein aktuelles Thema, Hunger und Durst von Menschen in benachteiligten Situationen und Gebieten, sensibilisiert.
Dieser Garten soll allen Menschen offen stehen, dieser soll zu bestimmten Zeiten geöffnet werden und jeder Interessent, darf wenn er denn möchte, sich über Hilfe zur Selbsthilfe durch die Permakultur informieren und auch selbst mit helfen. Dennoch ist die wichtigste Zielgruppe, die Kinder der Schulen aus Hildburghausen und der Umgebung. Gerade Kinder sind es, die unentdeckte Talente und Fähigkeiten in sich tragen, die durch ein solches Projekt weiter gefördert werden. Doch würde Niemand von dem sozialen Projekt ausgeschlossen werden, wenn er denn wirklich mit anpacken möchte. In erster Linie sollen jedoch Kinder und Jugendliche, über dieses Projekt, an dass angesprochene Thema herangeführt werden. Im besten Fall, soll dies ein Projekt sein, dass auf unbestimmte Zeit initialisiert wird und als fester Bestandteil in die Kulturelle Entwicklung von Hildburghausen integriert wird. Verschiedene Schulklassen, sollen hier die Möglichkeit bekommen in so genannten Aktions- oder Projekttagen, die Permakultur zu erfahren. Zu erfahren, bedeutet hier wirklich selber Beete nach allgemeinen Standards der Permakultur anzulegen und heimische Tiere in freier Natur zu beobachten. Denn wir sind der Überzeugung, dass lernen einen höheren Effekt hat, wenn man das gelernte auch direkt praktisch anwendet. Hierbei lernen sie, welche Pflanzen und Tiere für die hiesige Region typisch sind und wie sich eine permanente Agrikultur durch die Permakultur verwirklichen lässt. Darin enthalten, werden Kenntnisse von gesunder Ernährung und den Umgang mit knappen Ressourcen vermittelt, die so den Weg in den Alltag der Kinder und der Erwachsenen von Morgen finden.
Neben dem soll es offene Projekttage geben. An solchen Tagen steht der Garten für alle Interessenten offen, hier werden Fragen beantwortet und jeder der möchte, darf gerne auch selber einmal Hand anlegen.
Das Projekt wird von den Permakulturdesignern, Sozialarbeitern und anderen freiwilligen von Aktion Hand in Hand e.V. durchgeführt und angeleitet. Die Hauptprojektleitung übernimmt der Herr Manuel Amadeus Meyer. Herr Meyer hat selber bereits Permakulturkurse mit Kindern in Nigeria und Brasilien durchgeführt und geleitet, so dass eine Übernahme dieser Idee in Deutschland naheliegend war. Externe Kooperationspartner sind Schulen, Hildburghausen und privat-ökonomische Institutionen. Finanziert wird es von Aktion Hand in Hand e.V., sowie deren Partner und unter den richtigen Umständen, der Stadt Hildburghausen.

Ansprechpartner auf Schloss Weitersroda:

Daniel Frank

d.frank.handinhand@gmail.com

E-Mail: d.frank.handinhand@gmail.com

Homepage: dieperspektive.eu