Dancingtreefarm / Corfu tree resort

Die DANCINGTREEFARM ist ein Wildnisreservat mit eingegliedertem Permakulturhof und Künstlerklause. Die Dancingtreefarm liegt auf der Insel Korfu in Griechenland in einem kleinen Tal in Strandnähe…

Das WILDNISRESERVAT (corfu tree resort) entwickelt sich auf Spendenbasis ähnlich wie beim WWF und dient als Wildnisschule, sowie als Ort der Heilung und der Spiritualität und bietet ein entsprechendes Seminarprogramm.

Der PERMAKULTURHOF wurde als CSA gestartet und wird von den Mitgliedern der Gemeinschaft bewirtschaftet. Er dient hauptsächlich zur Selbstversorgung sowie als Ort für Seminare und kulturelle Veranstaltungen.

Die KÜNSTLERKLAUSE ist eine urige Waldlerhütte, die unterschiedlichen Künstlern auf eine entsprechende Bewerbung hin unentgeldlich zur Verfügung gestellt wird. Hier finden die Künstler/innen Ruhe, Inspiration mit der Natur und die Möglichkeit ihre Werke anschliessend auszustellen bzw. uraufzuführen…

Unser Traum ist die Verbindung von SELBSTVERSORGUNG und SPIRITUALITÄT. Wir bieten unseren Gästen diesbezüglich ein Rahmenprogramm mit unterschiedlichen Workshops und Seminaren. Zentrale Themen sind: Permakultur, Selbstversorgung, Kunst, Nature healing, Baumheilkunde, Tree Qi Gong, Yoga in der Natur, Wildnisschule und Schamanismus…

Wir sind seit drei Jahren in der UMSTELLUNG auf PERMAKULTUR: wir lernen und studieren in unserem naturgewachsenen Wald aus Zypressen, Oliven, Eichen, Mastix, Myrte, Erdbeerbaum und verschiedenen Heilpflanzen und Wildkräutern. Das erlernte Wissen wenden wir in unserem Waldgarten mit Obstbäumen, Wein, Stauden, Gemüse, Kräutern und Süsskartoffeln an. Wir verwenden nur sortenreine Pflanzen, sowie viele alte Sorten oder sogar Wildformen, um eine entsprechende Saatgutgewinnung möglich zu machen und die Durchsetzungskraft der Pflanzen zu bewahren… ausserdem sind der Geschmack und die Heilwirkung bei diesen Pflanzensorten wesentlich intensiver als bei den meisten modernen Züchtungen…

Wir träumen von einer GEMEINSCHAFT von LEBENSKÜNSTLERN, die Freude daran haben ökologisch zu bauen und zu wirtschaften, die Lust haben Ackerbau und Viehwirtschaft zu treiben, die Spass am traditionellen Handwerk haben und die es geniessen zu musizieren, zu malen, zu bildhauern und zu dichten… und zuguterletzt auch immer genug Zeit finden zum essen, tanzen und feiern…

ANMERKUNGEN:
Bei uns wird nicht geraucht, es gibt keine Drogen, keinen Zucker und keine Milchprodukte… die Dancingtreefarm ist handyfreie Zone… wir benutzen nur Komposttoilletten… unser Urin wird mit dem Duschwasser vemischt und als Dünger verwendet… Rohkost ist eines unserer Ideale, das wir aber nicht alle gleichermassen verfolgen… wir schlachten selbst und essen gerne Fleisch…
Vegetarier/innen werden auf den Gemüseacker verbannt…:-)

Wir sind politisch aktiv und kämpfen für unsere Ziele…
(vgl bots: was wollen wir trinken sieben Tage lang…)

die permakultur-praxis-seminare auf der dancingtreefarm dauern eine woche. sie werden von mai bis oktober 2018 angeboten.

das wochenprogramm beinhaltet folgende themen:

Sonntag: EINFUEHRUNG IN DIE GRUNDLAGEN DER PERMAKULTUR
das prinzip der wandlung in der natur beobachten, mikrobiom und mensch wahrnehmen, das geheimnis der wildkraeuter verstehen lernen, ebenso das geheimnis der baeume erkennen, die rolle unserer instinkte und von der gnade beschenkt zu werden und vom geglueckten leben…

Montag: ANLEGEN EINES SCHWELLENBEETES (engl.: „swale“ = swale-french drain)
isohypsometer bauen, isohypsen ausmessen und markieren, wildkraeuter mit allen sinnen wahrnehmen und einsammeln, um damit eine jauche anzusetzen, die nackte erde riechen und schmecken, die baeume im umfeld wahrnehmen und einplanen und schliesslich das schwellenbeet ausgraben und die schwellen festtreten…

Dienstag: – ARBEITSPAUSE ZUM VERDAUEN –

Mittwoch: SCHWELLENBEET EINSÄEN UND BEPFLANZEN
schwellenbeet exakt waagrecht einebnen, mikroklima wahrnehmen und einschaetzen, boden wahrnehmen und einschaetzen, dementsprechend saat- und pflanzgut auswaehlen, knollen, bodendecker, kräuter, salate und sträucher pflanzen…

Donnerstag: BEPFLANZEN FORTSETZEN. MULCH, MIST UND JAUCHE AUSBRINGEN
buesche und baeume mit ihren eigenschaften und beduerfnissen wahrnehmen, auswahl der büsche und bäume, büsche und bäume pflanzen, mulch und mist mischen, anfeuchten und ausbringen…

Freitag: FRAGEN UND PERSPEKTIVEN, SEGNEN DER ERDE, ABSCHLUSSFEIER
permakulurprinzipien im sozialen und wirtschaftlichen umfeld anwenden lernen, wir segnen die erde und lassen uns von ihr segnen, wir feiern den abend gemeinsam mit rohkost buffet und selbstgemachter musik…

Wer sich für ein Praktikum auf der Dancingtreefarm interessiert findet hier Infos:
www.oekojobs.de/de/stelle/mithilfe_im_gemuesegarten_und_bei_den_tieren/

VIDEOS:

  • facebook account: <derek the druid>
  • youtube kanal: <derek the dancing druid>

CHAIRETISMATA (Grüße der Lebensfreude) aus Korfu von:
Derek, Ramon, Zacharoula, Pia, Kerry Forides (Schüler von Geoff Lawton) u. a.

Dancingtreefarm
Derek
po-box 864
GR – 49081 Kavvadades
Corfu / Greece
E-Mail: derek@dancingtreefarm.org
Homepage: www.dancingtreefarm.org
Telefon: 0030-26630-52128

 

Garten des Lebens/ Permakultur-Landschaft

Immer mehr Menschen suchen nach Wegen wie sie wieder in Kontakt kommen mit einer natürlicheren Lebensweise. Garten des Lebens will Impulse geben für ein Erleben und Leben im Kreislauf mit der Natur. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie selbst einen Garten besitzen – Möglichkeiten gibt es überall. Neben Informationen, Tipps, Rezepten und Erlebnisberichten im Blog bieten wir Saatgut alter Gemüsesorten, Vorträge und Seminare zu Kulturpflanzenvielfalt, Samengärtnerei, Bio-Gärtnern und Permakultur, individuelle Beratungen und Unterstützung in Garten- und Permakulturprojekten.

Themen, die uns am Herzen liegen, sind:

  • Nachhaltige und natürliche Ernährung
  • Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt, Gemüseraritäten und alte Sorten
  • Permakultur

Garten des Lebens ist ein Angebot von Annette Holländer und Hans Sondermeier. Zusammen bewirtschaften sie einen Garten zur ganzjährigen Selbstversorgung mit Gemüse.

Annette Holländer & Hans Sondermeier
Garten des Lebens/ Permakultur-Landschaft
Hergertswiesen 2
86495 Eurasburg

E-Mail: hans@permaculture-work.de

Homepage: www.garten-des-lebens.de

Telefon: 08208-9598350

 

Naturnahe Gärten

Naturnahe Gärten – Permakultur – Fortbildung und Vorträge

Bioland-Zertifiziertes Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte  Beratung/Planung/Projekte zur Um- und Neugestaltung von Außenbereichen aller Art unter Verwendung heimischer Wildpflanzen (gebietsheimische Flora) zur Erhaltung der Vielfalt unserer heimischen Fauna (Wildbienen, Solitärwesepen, Schmetterlinge und andere Insekten und Kleinstlebewesen). Immer nach den strengen Bioland-Richtlinien für naturnahe Planer! Teilweise in Kooperation mit Heinz-Sielmann-Stiftung, Bodensee- Stiftung, Naturgarten-Verein, Naturgarten-Akademie, Hof-Berggarten, Bioland- Gärtnerei Strickler, Syringa, Rieger-Hofmann, Arche Noah (A-Schiltern) u.v.m.

Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Naturgartenplanerin biete ich interessierten Menschen berufsbegleitende Fortbildungen, individuell auf Ihre/Eure Bedürfnisse und Fragen abgestimmt und von mir privat organisiert.

Zeitweise ist es auch möglich bei mir zu WWOOFen – ein kleines Zimmer mit guter Schlafcouch und ein Duschbad in ökologisch gebauten, modernen Holzhaus sind gegeben. ACHTUNG: Haustiere vorhanden – keine tierhaarfreie Umgebung!

Ich biete Ihnen/Euch: Eine intensive Einführung in die Planung und Anlage von naturnahen Geländen aller Art, privater Naturgärten, Firmengelände sowie öffentliches Grün für Städte und Gemeinden, Wildblumenwiesen (Anlage, Ansaat und/oder Pflegeumstellung).
Erfahrungen im gärtnerischen Bereich (Gartenbau/Gartenpflege/Baumpflege) sind ebenso von Vorteil wie Grundlagen allgemeiner Pflanzenkenntnisse!

Sämtliche Praktika/Ausbildung gegen Mitarbeit im Referenzgarten und/oder Entgelt! Da ich bei der Wissensvermittlung im Rahmen Ihrer/Eurer Fortbildung sehr viel Zeit aufwende, kann ich diese Leistungen leider nicht gratis anbieten. Sie/Ihr könnt bei mir sehr kompakt und stets an Hand praktischer Beispiele erlernen, was man tun muss, damit bei uns heimische Wildpflanzen erfolgreich und auf Dauer, also wirklich nachhaltig, etabliert werden können.
Das hierzu benötigte Wissen ist sehr umfangreich!
Mitschriebe sind dringend anzuraten bzw. zwingend erforderlich!
Noch ein Tipp: Kamera mitbringen!
Es sind je nach Wissensstand jeweils mehrere TAGE für die Fortbildung einzuplanen!
Es werden unterschiedliche Projekte in Augenschein genommen, die jeweiligen Standortfaktoren analysiert und die Entwicklung und Pflege der Anlagen besprochen.

Außerdem informiere und berate ich über weiterführende Literatur – eine umfangreiche Bibliothek zur direkten Einsicht in viele aktuelle Werke zu den Themen „Naturgarten“, „Permakultur“, „Biologisch Bauen“/“Baubiologie“, „Naturschutz“, „heimische Flora“ und „Wildpflanzen“ steht Euch hier zur Verfügung. Ich empfehle und berate gerne auch zu möglichen weiterführenden Kursen und Praktika bei befreundeten Unternehmen (Bioland-Gärtnereien usw.) und möglichen Ausbildungen zu diesem Themenkreis.
Alles, was ich mache hat einen permakulturellen Hintergrund – es gibt hier keine Aufgabenbereiche, Projekte oder Planungen, wo nicht auch permakulturelle Aspekte (beispielsweise Möglichkeiten von Re- und Upcycling) einfließen! Je nach Größenordnung und Art der Planungen machen diese allerdings einen größeren oder kleineren
Schwerpunkt aus.

Hinweis: Ich selbst baue keine Trockenmauern und ähnliche, für unsere Tierwelt sinnvolle Strukturen, kann aber im Anschluss an entsprechend arbeitende Leute/Firmen vermitteln.
Gerne halte ich auch Vorträge für interessierte Gruppen oder stehe als Gastlehrerin auf Permakultur-Seminaren zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Projekten siehe Homepage.

Maria Stark
Naturgartenplanerin
Landschaftsökologin
Fachberater für Natur-Erlebnis-Räume

Firma
Naturnahe Gärten
Fachbetrieb für Naturnahes Grün – empfohlen von Bioland Planungsbüro für ökologische Grünraumkonzepte

Bombenbreite 32
88693 Deggenhausertal-Urnau

E-Mail: info@naturnahe-gaerten.biz

Homepage: www.naturnahe-gaerten.biz

Telefon: 07555 927265

Paradicsomkert Almásháza

In Almásháza Ungarn entsteht ein Naturerlebnisland mit Schwerpunkt Tomaten.
360 Sorten Tomaten und 20 Sorten Paprika und Chilli werden nach althergebrachter Weise auf Stroh liegend kultiviert. Bei Führungen können alle Sorten verkostet werden. Die Besucher erhalten während der Führung auch Grundinformationen über PK und naturgemäßen Anbau ohne Gift und Düngemittel.

Der Schwerpunkt liegt mittlerweile nicht mehr allein auf den Tomaten.
Energieversorgung und Energie sparen mit relativ einfachen und preiswerten Lösungen, sowie 1 ha Lebensgrundlage mit PK sind inzwischen meine Hauptthemen.

Paradicsomkert Almásháza
Schneider Walter
Béke Ut. 23
H 8935 Almásháza
www.tomatenparadies.gmxhome.de
paradicsomkert @ gmail.com