Mu Landscapes | Beratung, Earth Restoration, Biotope

Impulse und Beratung für
Earth Restoration Prozesse und Regenerative Landwirtschaft
Kreation von Natürlichen Gärten und Biotopen
Vorträge

mu_new1

Mu Landscapes versteht die Erde als ein ganzes, lebendiges Wesen.
Zeuge der enormen Verwüstung und Ausbeutung durch den Menschen, ist es unser Anliegen, Raum und Unterstützung für die Gesundung und Regenerierung der natürlichen Umwelt zu schaffen.

*

Mu ist ein Term, der im Zen Buddhismus benutzt wird, um ‚Leere‘ oder ‚Nichts‘ zu beschreiben.
So wie der Tänzer wissen muss, wie man zuhört und im Tanz verschwindet, so muss der, der mit dem Land arbeitet, wissen wie man zuhört und in der Landschaft verschwindet.
Auf diese Weise kann er die Informationen erhalten, die für den nächsten Schritt notwendig und angemessen sind.

‚Natürliche Landschaften, wie ich sie verstehe, rufen das Gefühl einer bestimmten Art von Harmonie und Schönheit hervor; eine Art wilde, undefinierbare Ordnung.
Mein Interesse mit ‚Mu Landscapes‘ liegt nicht im Erhalten oder Unterstützen der sogenannten ‘Zivilisation’.
Ich sehe keinen Grund, warum, ‘Homo Sapiens’, der sogenannte ‘weise Mensch’ zu bevorzugen wäre.
Mein Interesse und meine Liebe gilt allem Leben.
Das Wohlergehen des Menschen ist dann ein Nebeneffekt.‘
Lars Schmidt, Initiator von Mu Landscapes

E-Mail: contact@mu-landscapes.com

Homepage: www.mu-landscapes.com

Café Botanico

Das Café Botanico Berlin ist eine einzigartige Kooperation zwischen traditioneller italienischer Küche und Konditoreikunst und modernen Konzepten städtischer Landwirtschaft, Selbstversorgung und Ernährungssouveränität. Das Café bringt diese Ansätze mit handwerklichen Methoden auf den Tisch: Erlesenes wie im Feinschmeckerlokal, Traditionelles wie von der Großmutter, Gesundes wie im Bioladen und Frisches wie von einem Waldspaziergang.

Die biologische Gärtnerei des Café Botanico wurde 2012 in einer ehemaligen, seit vielen Jahren verwilderten Kleingartenanlage in einem Neuköllner Hinterhof errichtet.

Auf 1000 Quadratmetern werden alte Gemüsesorten, Obst und Wildpflanzen in naturnahem Anbau nach dem Vorbild der Permakultur kultiviert. Eine Bio-Zertifizierung des Anbauverbands Verbund Ökohöfe Nordost liegt seit Herbst 2012 vor. Der Boden wurde auf Schadstoffe und Schwermetalle untersucht und ist für den Anbau von Nahrungsmitteln geeignet.

In kleinbäuerlicher Tradition ist die Gärtnerei zunächst für die Selbstversorgung der Familie gedacht, versorgt aber seit August 2013 das direkt zur Gärtnerei gehörende Café mit erntefrischen Produkten.

Der Betrieb kommt ohne Subventionen, Fördermittel und Bankkredite aus und finanziert sich allein über die Zubereitung und den Verkauf der Erzeugnisse durch die Gastronomie.

Wir bieten immer sonntags um 15:00 eine kostenlose Führung an.

Martin Höfft
Richardstr. 100
12043 Berlin
Telefon 0151 12251320
E-Mail: info@cafe-botanico.de
www.cafe-botanico.de

Art, Ecology & Education

 

Als Projekt ist ‚Art, Ecology & Education‘ beendet, bzw es hat die Form geaendert.

Lars Schmidt, Initiator AEE Project, www.naturalcircus.org

Hier gehts zu Bildern
https://www.flickr.com/photos/artecologyeducation/sets/

*

‚Sustainability from the inside out‘

– Berlin / international-

Wie würde unser menschliches Bemühen und Handeln aussehen, wenn wir lernen würden, auf eine neue Art in der Welt zu sein?
Art, Ecology & Education trägt dazu bei, dass das ethisch-ökologische Bewusstsein unserer Gesellschaft wächst, und unterstützt den Paradigmenwechsel hin zu einem integrierten, ganzheitlichen Verständnis der Welt sowie einem ‚Erde-zentrierteren‘ Blickwinkel auf unsere Lebensweise.
Wir glauben, dass solch eine Entwicklung auf unserem Weg, nachhaltige Gemeinschaften zu bilden, wesentlich ist.

‚Art, Ecology & Education‘ sind Lars Schmidt und Martin Gemeinholzer.

Auf der AEE-Webseite finden sich Informationen über Workshops und Events, sowie Zugang zu umfassenden, verschiedenartigen Resourcen für nachhaltiges, integriertes Leben.

 

SONED (Southern Networks for Environment and Development)

Der Verein SONED in Berlin-Friedrichshain wurde im August 1995 gegründet, um als Kontakt- und Partnerorganisation der afrikanischen Sektion der Südlichen Netzwerke für Umwelt und Entwicklung zu fungieren. Er hat derzeit 55 Mitglieder, die den Verein unterstützen bzw. ehrenamtlich in verschiedenen AG’s mitarbeiten.
Der Verein finanziert sich vorwiegend durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Projektförderung bekam der Verein von dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Berliner Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit, dem evangelischen Entwicklungsdienst und verschiedenen Stiftungen.

Die Tätigkeitsfelder des Vereins gliedern sich in 3 Bereiche:
1. Entwicklungszusammenarbeit mit Partnerorganisationen in Afrika und Asien
2. Entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, interkulturelle Arbeit
3. Vernetzung und Kiezarbeit

Inhaltliche Schwerpunkte der Arbeit sind: Empowerment und Selbstorganisation, Umweltbildung und Permakultur, Energieautonomie mit erneuerbaren Energien & Ressourcenmanagement

SONED e.V.
Kreutzigerstr.19
10247 Berlin
www.soned.de
info@soned.de

Permakultur Akademie

Die Permakultur Akademie ist der deutsche Anbieter für die Permakultur Aus- und Weiterbildung. Seit Anfang 2007 steht die Akademie als Zweckbetrieb unter dem Dach des gemeinnützigen Permakultur Institut e.V.. Im Zusammenhang dieser Umstrukturierung haben wir unser Bildungsangebot weiter verbessert und unser Ausbildungskonzept zum Diplom Permakultur Designer überarbeitet.

Tel Hotline 0700 / PERMAKULTUR (0700-73762585; 12ct/min aus dem deutschen Festnetz)

www.permakultur-akademie.net

Institut für Partizipatives Gestalten / IPG

Das IPG begleitet Gestaltungsprozesse jeder Art. Es wurde von zwei erfahrenen Permakultur Designern ins Leben gerufen und unterstützt Gestaltung als Kokreativen Prozess zwischen Gestalter und zu Gestaltendem.
Dieser integrierende, holistische Ansatz stammt aus der Erkenntnis, dass wir, die Art und Weise wie wir gestalten und das Gestaltete selbst, untrennbar miteinander verbunden sind und wechselseitigen Einfluss ausüben.

Jascha Rohr
Alte Ziegelei 6
26197 Huntlosen
http://www.partizipativ-gestalten.de
j.rohr @ partizipativ-gestalten . de
Tel: +49 (0)4487 999690

Sonja Hörster
Oberer Graben 3a
85354 Freising
Tel: +49 (0)8161 936414
http://www.partizipativ-gestalten.de
s.hoerster @ partizipativ-gestalten . de
Tel: +49 (0)8161 936414

Alte Gärtnerei Rosenthal e.V.

Lage: Alt Rosenthal ist ein urig gebliebenes Sackgassendorf am Rande der Märkischen Schweiz, räumlich liegt es zwischen Müncheberg und Seelow, luxuriös ist unser Bahnhof, der alle 2 Stunden eine Anbindung nach Berlin bietet.
Beschreibung: Wir haben vor einigen Jahren einen Verein gegründet, um dieses sehr individuelle Gelände einer ehemaligen LPG mit vielen Gewächshäusern zu erhalten und in einem freien und kreativen Rahmen wiederzubeleben. 2010 haben wir eine Gärtnerei namens „Flower Power“ angemeldet und verkaufen nun am Rande von Berlin Gemüse, Jungpflanzen, Blumen und ab diesem Jahr auch interessante Kräuterjungpflanzen. Dabei versuchen wir permakulturelle Prinzipien und Wirtschaftlichkeit zu verbinden. Wir sind v.a. eine junge Familie (Nico – Gärtner, Antje – Heilpraktikerin, Felix 3 Jahre), es gibt noch einige Gastbewohner und im Dorf noch einige interessante Zuzügler, einen Bioladen,eine Bibliothek und einmal pro Woche Yoga. Wir können dem Wwoofer einiges beibringen von Brot backen, biologischer Gartenarbeit, über ursprüngliches Leben, Kräuter trocknen, Gemüse verarbeiten, etc. Wir wünschen uns im Gegenzug interessierte, offene und mitmachende Gäste, die auch Lust haben ein wenig länger zu bleiben.
Engl., KW, VM, III, Bungalow, Zelt

E-Mail
nico@flower-power-gaertnerei.de

Website
www.flower-power-gaertnerei.de

Kontaktname und Kontaktadresse
Antje Kierstein, Bahnhofstraße 2, 15306 Vierlinden OT Alt Rosenthal
Tel.:  033477/48976  oder 0173/3962414 oder 0174/9378913

Transition Initiative Friedrichshain-Kreuzberg

Erster Termin: Montag 11.08.08, 21.00 Uhr
Wer interessiert ist, meldet sich einfach mit Hilfe der Kontaktdaten.

Jan Fischer
info@soned.de
Tel: +49 30 / 2945401

02.09.08  Jetzt ist es offiziell: Unter dem Titel “Transition Town – EnergieWendeStadt” wurde die Transition-Initiative Friedrichshain-Kreuzberg am 11. August mit 8 Leuten vom entwicklungspolitischen Verein SONED e.V. (www.soned.de) und der Permakulturakademie gegründet. Als nächster Schritt beginnt am 08.09. eine Veranstaltungsreihe, die  sich den ganzen Herbst hinziehen soll, wöchentlich montags immer im Wechsel ein Input-/Vortragsabend und ein Open-Space-Abend.

Mehr Informationen auf www.energiewende.wordpress.com

Friedrichshain-Kreuzberg war die erste deutsche Initiative. Mittlerweile bewegt sich was (Feb 09). Hier finden sich Initiativen im deutschsprachigen Raum.