Permakulturhof am Sonnenacker

Unser Hof und Zuhause liegt mitten im Lassaner Winkel, einem gemeinschaftlichen, ländlichen Netzwerk verschiedener kleiner Dörfer ganz im Nordosten Deutschlands (Blick auf Insel Usedom).
Wir (3 Kinder und 3 Erwachsene) leben am Sonnenacker auf knapp 1 ha Land, wo wir auf einem Teil der Flächen Beerenobst sowie Gemüse zur Selbstversorgung und zur Saatgutgewinnung anbauen. Wir gestalten dieses Stück Land seit 8 Jahren und befinden uns stetig im Beobachten, Planen, Ausführen, Beobachten, Verändern,… es gibt viele Ideen für weitere Flächennutzungen und auch immer wieder größere Stroh-/ Lehmbaustellen um mehr Wohraum zu schaffen. Ausser mit dem Hofleben beschäftigen wir uns professionell mit Obstbaumpflege und betreiben einen kleinen Bio-Hofladen im Dorf, der auch als ein Vernetzungspunkt der Winkelbewohnerschaft dient.
Wwoofer und andere helfende Hände sind bei uns sehr willkommen, es gibt Platz im Gästebauwagen und abwechslungsreiche Aufgaben rund um die Pflege, Erhaltung und den weiteren Aufbau unseres Hofes.

Hof Sonnenacker
Beate Walsdorff und Markus Ziegenhagen
Am Sonnenacker 9
17440 Lassan OT Pulow
038374-559989
sementeviva@gmail.com
http://lassaner-winkel.de

 

 

ATON Zentrum für neues Bewußtsein

Als Antwort auf die aktuelle gesellschaftliche und politische Ratlosigkeit soll eine neue ganzheitliche Lebensphilosophie entwickelt und praktisch umgesetzt werden, indem Freiheit und Selbstverwirklichung als höchstes Lebensziel auf individueller Ebene vorgelebt wird. Das Angebot reicht von philosophischen und praktischen Vorträgen und Seminaren, über Energiearbeit nach Ellen Michels bis hin zu einer Permakultur mit solidarischer Landwirtschaft.

Dr. Ulrike Bruchmüller
Lange Straße 5
39264 Gehrden

E-Mail: u.bruchmueller@yahoo.de
Homepage: aton-zentrum.de
Telefon: 039247/949306

 

Garten des Lebens/ Permakultur-Landschaft

Immer mehr Menschen suchen nach Wegen wie sie wieder in Kontakt kommen mit einer natürlicheren Lebensweise. Garten des Lebens will Impulse geben für ein Erleben und Leben im Kreislauf mit der Natur. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie selbst einen Garten besitzen – Möglichkeiten gibt es überall. Neben Informationen, Tipps, Rezepten und Erlebnisberichten im Blog bieten wir Saatgut alter Gemüsesorten, Vorträge und Seminare zu Kulturpflanzenvielfalt, Samengärtnerei, Bio-Gärtnern und Permakultur, individuelle Beratungen und Unterstützung in Garten- und Permakulturprojekten.

Themen, die uns am Herzen liegen, sind:

  • Nachhaltige und natürliche Ernährung
  • Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt, Gemüseraritäten und alte Sorten
  • Permakultur

Garten des Lebens ist ein Angebot von Annette Holländer und Hans Sondermeier. Zusammen bewirtschaften sie einen Garten zur ganzjährigen Selbstversorgung mit Gemüse.

Annette Holländer & Hans Sondermeier
Garten des Lebens/ Permakultur-Landschaft
Hergertswiesen 2
86495 Eurasburg

E-Mail: hans@permaculture-work.de

Homepage: www.garten-des-lebens.de

Telefon: 08208-9598350

 

Hummelhof

Sie suchen einen Traumplatz?

Wir haben Traumplätze zum Leben und Wohnen!

WIR SUCHEN
Tolerante, kreative Menschen mit Herz und Verstand. Keine Traumtänzer oder Sektierer, sondern Menschen von jung bis alt, für die Begriffe wie ökologisch – biologisch – sozial – ethisch zur Lebenseinstellung gehören. Wir suchen nach Menschen die durch ihre körperliche – geistige – kreative Arbeit die Attraktivität unserer Freizeitanlage bereichern.
Im Gegenzug können sie ihre Produkte vor Ort darstellen, ausstellen oder verkaufen.

ZUM BEISPIEL…

  • Der Schriftsteller, der im Baumhaus lebt; stellt sein Buch vor, hält eine Lesung im weinumrankten Innenhof ab.
  • Die Töpferin und der Glasbläser; die hinten am Hang in ihrem Erdhaus töpfern, stellen ihre Kunstwerke in den fünf Räumen unserer Hof-Galerie aus.
  • Die Kräuterhexe, die mitten in ihrem Kräutergarten oben am Plateau im Tipi wohnt, hält ein Kräuterseminar im Rund des Seminarraums und verkauft ihre Kräuter auf dem wöchentlich statt findenden Markt im Innenhof.
  • Der Pferdeflüsterer, der sich unten in der Natur-Arena niedergelassen hat zeigt, dass es ohne Sporen, Peitsche und scharfe Gebisse auch geht.
  • Ganz besonders wären wir interessiert an einem Permakultur-Designer. Auf 6 Hektar wäre viel Platz um Permakultur umzusetzen; mit dem Endziel die  erste realistische Permakultur-Akademie; das erste reale Permakultur-Forschungsinstitut oder eine Permakultur-Schule auf dem Gelände aufzubauen. Ein Seminarraum in wunderschöner Lage ist bereits im Rohbau und könnte übernommen werden. Auch könnten die Produkte vor Ort oder in unserem Restaurant umgesetzt werden. Alle Besucher der Freizeitanlage kämen unmittelbar mit der Permakultur in realistischer Weise in Kontakt.

Alle sind willkommen: Maler, Bildhauer, Kunsthandwerker aller Art. Musiker, Schriftsteller. Alle, die kreativ unterwegs sind und dies auch im Ruhestand weiterleben möchten, auf die würden wir uns besonders freuen.

Auf einer Fläche von 6 Hektar haben wir viel Platz für kreative Menschen, gleich welchen Alters. Freie Auswahl des Standortes auf dem Gelände zum Arbeiten und Leben. Keine Matscho-Villen aber auch keine Bretterverschläge. Keine Umzäunung des Wohn und Arbeitsbereiches. Die Gebäudestruktur soll sich der Landschaftsstruktur angleichen. Kein Haus soll dem anderen gleichen. Auch bei verdichteter Bauweise kein Reihenhaus-Charakter.
Abstand von einem Bauobjekt zum anderen mindestens 10 Meter. Auf allen Wegen und Pfaden freie Bewegungsfreiheit für alle Nutzer der Anlage. Wege und Pfade sind barrierefrei angelegt. Gewisse Bereiche (Grillplätze) können von allen genutzt werden. Andere Bereiche nur zu begrenzten Zeiten oder nach Absprache.

Über die Einstiegsmöglichkeiten bei uns sind alle Varianten verhandelbar.
Kontakt. 09522/ 5553 oder info@der-hummelhof.de

TAGUNGS- UND FREIZEITANLAGE
Wunderschön gelegenes ca. 6 Hektar umfassendes Grundstück in Alleinlage. Ehemaliger Steinbruch, der um 1900 stillgelegt wurde. Von der ehemaligen Steinbruchkante im Norden fällt das Gelände über mehrere Stufen und Plateaus nach Süden bis zu einem Mischwald ab, der direkt neben dem Areal liegt. Der gesamte Höhenunterschied von Norden nach Süden beträgt ca. 25 Meter. Die vorhandene Vegetation wechselt über die Stufen von Trockenrasen zu kleineren Verbuschungszonen bis zu einer Mischung von Laub und Obstbäumen.
Durch den Sonderbebauungsplan sind auf dem gesamten Grundstück auch zukünftig Baumaßnahmen leicht umzusetzen. Das Grundstück ist voll erschlossen. Eigene Zufahrt von einer öffentlichen Straße, Kanal, Strom, Wasser. Wasserversorgung mit dem eigenen Brunnen, bester Trinkwasserqualität. Die nächste Ortschaft mit einer guten Infrastruktur ist 300 Meter entfernt. Alle auf dem Grundstück vorgenommenen Baumaßnahmen oder sonstige Aktivitäten wurden von der Familie der Eigentümerin in Eigenregie durchgeführt. Sämtlich Pläne wurden selbst entworfen. Bauausführung in Eigenleistung und Mithilfe von Verwandten und Freunden. Vom Boden bis zum Dach, von den Türen, Fenstern bis zu Lampe, alles selbst entworfen und gebaut.
Der ökologische Gedanke stand bei allem im Vordergrund, natürliche Baumittel wie Holz, Natursteine oder Strohlehmbau selbstverständlich. Die Form der Baukörper sind der vorhandenen Landschafts-Struktur angeglichen. Und was der Natur unten genommen wird kommt oben als Grasdach wieder aufs Dach.

RESTAURANT MIT BETRIEBSWOHNUNG
Haupthaus mit Restaurant für 50 Personen. Küche, Lager, Kühlhäuser. Ein von Wein umrankter Innenhof der auch als Biergarten genutzt wird. Remise-Nebenraum für 25 Personen. Im Haupthaus eine private Wohnung direkt an der Gastronomie angegliedert mit Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad, Terrasse mit kleinem Swimmingpool, kleines Gewächshaus.

EINLIEGER-WOHNUNG im 1. Stock mit Ateliercharakter. Kleines Bad und Wohnküche. Separates Schlafzimmer und Treppenhaus gehören dazu.
Im Keller sind Heizung und Blockheizkraftwerk untergebracht und wird durch eine 3 KW große Solaranlage ergänzt.
Der o.a. Innenhof wird umschlossen von fünf kleineren Räumen die für ganzjährig Ausstellungen von Künstlern der Region genutzt werden, der Gaststätte, der Wohnung und der Remise.

WERKSTÄTTEN UND WALPAVILLON
Hinter dem Haupthaus eine Metallwerkstatt, Holzwerkstatt, Lagerhallen, Getränkelager, Nebenküche und der zum Wald gelegene WALDPAVILLON. Der ist rundum verglast. Herrlicher Blick auf die tiefer liegende Waldwiese. Im Pavillon ist Platz für ca. 45 Gäste. Bestehend aus Bar/Theke, Buffett, 6 Meter langes Sofa, Kamin, Bestuhlung, Toiletten mit Vorraum.
Zwischen Haupthaus und Werkstätten ist ein ca. 5-7 Meter breiter Hof, der durch massive Hinkelsteine abschließt. In den Steinen ist der Durchgang zum Privatbereich eingelassen.

NATUR-ARENA UND SEMINARHAUS
Das Seminarhaus liegt etwas erhöht an einem Hang mit Blick auf die ca. 3 Hektar große Natur-Arena, auf der Sportveranstaltungen aller Art möglich sind. Im Obergeschoss ist der Seminarraum für bis zu 50 Plätzen, ein Nebenraum, eine Teeküche, und ein großer Eingangsbereich gelegen. Der ca. 12 Meter durchmessende Rundbau hat im Dach einen umlaufenden Lichtring. Eine überdachte Veranda erlaubt einen wunderbaren Überblick auf die Natur-Arena. Unter dem Seminarbereich befinden sich die Duschen und WC, die so ausgelegt sind, dass sie auch bei sportlichen Veranstaltungen genutzt werden können. Das Seminarhaus befindet sich im Rohbau, mit Türen und Fenster und teilweisen Innenausbau.

Das gesamte Gelände der Arena ist sehr abwechslungsreich, terrassiert, ein Teil bewaldet, mit gepflegten Wiesen und einer kurz gemähten ca. einen Kilometer langen Reit-Lauf-Rundbahn. Am Rande der Arena die etwas höher gelegenen Zuschauerränge. Der Hangbereich hinter den Zuschauerrängen ist mit vielen schattierenden Bäumen bewachsen. In der Mitte der Anlage befindet sich eine Vorrichtung an der ein 50 Meter langes Pfeilfangnetz für die Bogenschützen angehängt werden kann. An diese Vorrichtung kann auch ein großes Segel angehängt werden unter dem bei einer Open-Air-Veranstaltung Musikgruppen vor Regen und Sonne geschützt sind.

BOGENPARCOURS
Auf einer Länge von zwei Kilometer ziehen sich die Pirschpfade der Bogenschützen durch das wildromantische Gelände des Grundstücks.

Kontakt: Hummelhof
Günther Lutz
Hummelhof 1
97514 Oberaurach

E-Mail: info@der-hummelhof.de
Homepage: www.der-hummelhof.de

Telefon: 09522/5553

KinderGarden – Baumpatenschaft

Baumpatenschaft zur kinder-nachbarschaftlichen FairNetzung regional-international

Mit unserer ästhetischen Bildungsarbeit wollen wir bei Kindern und Erwachsenen Aufmerksamkeit wecken für kreative Eigeninitiative – schöpferisches Handeln – Tiefen-Ökologie – fairnetzenden Nord-Süddialog

In Anlehnung an den Gedanken des Kindergartenbegründers Friedrich
Fröbel – sowie inspiriert von der Permakulturbewegung entsteht rund um einen der Gingko-Bäume im Rennweg-Viertel Nürnberg das langfristig angelegte Projekt KinderGarden – ein Stadtbiotop.
2012 gegründet von Monika Adele Camara und den Kindern des Rennweg-Viertels zum Zwecke der nachbarschaftlichen FairNetzung, mit Unterstützung von Agenda 21 Büro und SÖR Stadt Nürnberg. In Kontakt mit der sich im Wechsel der Jahreszeiten verändernden  Natur und der kleinen Tierwelt rund um den Baum entsteht in dieser einzigartigen Schule der Achtsamkeit Begegnung zwischen Jung und Alt, indigener und internationaler Herkunft. Sensibilisierung für Vielfalt und Renaturalisierung der Stadt-Landschaft. Pflanzaktionen unter Berücksichtigung permakultureller Prinzipien, Aktionstage für KiTa und Schule werden von Frau Camara und ehrenamtlich Engagierten ganzjährig angeboten. Wir freuen uns auf partizipierende kleine und große Menschen mit Interesse an Baum, Mensch und Natur. Im Austausch gibt es dafür unsere beliebte Stunde Yoga-im-Park in der erfrischenden Schönheit des Nürnberger Stadtparks.

Monika Adele Camara
AFRIKUCO//INSTITUT
Europäische Akademie für Interkulturelle Tanz- und Yogapädagogik
– Forum für Afrika-Kunst-Communikation – Schule für Afrikanischen Tanz, Yoga, Naturerfahrung
Martin-Richter-Str. 13
90489 Nürnberg

E-Mail: afrikuco@posteo.de
Homepage: www.afrikucoinstitut.org
kindergarden-afrikuco.blogspot.de
www.monika-adele-camara.de
Telefon: 0911/5819843, Mo-Fr 8.00 – 9.00 Uhr

Auer Garden

Au in der Hallertau (1h nördlich München)
Kleine Lebensgemeinschaft, die solidarische Landwirtschaft betreibt mit aktuell vierzig Mitgliedern. Anbau von Gemüse zwischen Apfelbaumreihen.
Leben in Jurten und altes Bauernhaus.
Workshops zu Themen: Ernährung, Jurtenbau, Permakultur
Was wir selber machen: Natursauerteigbrot, Wildkräuter- Spezialitäten, Tees, Heilsalben…

Mithilfe ist willkommen!

auergarden@movieation.net

 

Gemeinschaft Tortuga

Wir gründen eine anarchistische Gemeinschaft / Kommune und suchen nach Menschen, die mitmachen wollen und die ähnliche Vorstellungen, Werte, Ideale, Utopien, Träume und Ziele haben.

Unsere Grundsätze:

  • Anti-Esoterik
  • Antikapitalismus
  • Antisexismus
  • Ästhetik
  • Gemeinsame Ökonomie
  • Herrschaftsfreiheit
  • Konsens
  • Leben auf dem Land
  • Liebe (lieb doch wen und wie du willst)
  • Ökologie
  • Permakultur
  • Selbstbestimmtes Lernen
  • Selbstversorgung
  • Transparenz
  • Verlässlichkeit
  • Vernunft
  • Das Gute Leben

Kontakt: Wenn ihr mehr über uns wissen wollt, schaut euch unsere Internetseite an:

Web: https://gemeinschafttortuga.wordpress.com/
E-Mail: gemeinschafttortuga@riseup.net

Permakulturpark am Lebensgarten Steyerberg

 

PaLS-Logo-web

Der Permakulturpark am Lebensgarten Steyerberg (PaLS) gGmbH ist angewendete Permakultur auf einem 8 ha großen Gelände bestehend aus Wald, Wildkäutergarten, Obst- und Gemüseanbau, Gemeinschaftsgärten, Kleinbiotopen und einem Lernraum für Kinder.

Geschäftsführer: Dipl. Ing. agr Michael Worseg
Gesellschafter: Prof. Declan Kennedy Lebensgarten Steyerberg e.V.
Ginsterweg 3
31595 Steyerberg

Telefon: +49 5764 942396
E-Mail: worseg@permakulturpark.de
Homepage: http://www.permakulturpark.de

Essbare Stadt Borken

Wir (eine kleine Gemeinschaft von aktiven (12) und passiven (20) Mitgliedern haben angefangen auf zwei Flächen Permakultur in Form von Nahrungsmittelanbau zu betreiben.
Gemeinschaftliches Gärtnern zusammen mit der Natur ist unsere Philosopie für mehr Ruhe, Entspannung und Besinnung.
Eine Mitgliedschaft bzw. Beiritt in den Verein ist keine Pflicht. Wer Mitglied werden möchte, spendet als Beitrag 1 € pro Monat für den Verein, der das Geld für weitere Projekte sammelt. Wir sind auch nur ein Verein, um offiziell Spenden erhalten zu dürfen und somit das Umweltprojekt (anfangs) aufzubauen.

Trotz eines sehr nassen Frühjahrs und Sommers erzielen wir dieses Jahr 2016 durch Permakultur Höchsterträge und erfreuen uns an sehr gesunden Pflanzen (außer bei den Kartoffeln, die sind durch den Regen eingegangen).
Dieses Jahr haben wir, vermutlich aufgrund der vielen Marienkäfer, auch keine Probleme mehr mit Blattläusen an Bohnen.

Wir lernen jeden Tag etwas neues dazu und erfreuen uns an dem, was die Natur für uns bereithält. Mitten in der Stadt Borken wuchert nun unser „Dschungel“ voller Leben und leckerer Früchte. Es ist ein kleines Paradies, wenn man es erkennt und weiß, wie wertvoll es ist.

Daniel Bergforth
Ant Kruse Bömken 2
46325 Borken

E-Mail: info@essbare-stadt-borken.de

Homepage: www.essbare-stadt-borken.de

 

Agroforstgarten Potsdam

Der Agroforstgarten Potsdam ist ein Versuchsgarten für Agroforstsysteme und  Waldgartenbau. Der Garten umfasst ca. 1,3 Hektar am Stadtrand von Potsdam.
Wir testen sinnvolle Pflanzengemeinschaften und seltene Gehölze auf Verwendung und Wachstum. Der Garten beschäftigt sich mit einem Schwerpunkt auf „Low-Maintainance Systeme“, die mit wenig Arbeitsaufwand hohe Erträge bringen.

Die Anbaumethoden beruhen auf Permakulturprinzipien. Wir verstehen uns als Beitrag zur Umwandlung der Agrarlandschaft in ein nachaltiges System zur Lebenssicherung der Menschen ohne Pestizide oder künstliche Düngemittel. Das Projekt ist damit auch Teil der Post-Öl Gesellschaft. Es sollen Methoden ohne Einsatz von Mineralöl gedacht und getestet werden.

Wir sind überzeugt, wir können unser menschliches Handeln nicht nur so verändern, dass wir als Menschen überleben, wir können sogar den Planeten in einen Garten Eden verwandeln, der alle ernährt und Platz hat für Wildnis und Natur.

Dr. Heide Zielisch, Tobias Zielisch
Geschwister Scholl Str. 72
14471 Potsdam
E-Mail: zielisch@baumdienst-potsdam.de
Homepage: agroforstgarten.de
Telefon: 0176-24621667